Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Ist die Tochter haftbar zu machen?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Ist die Tochter haftbar zu machen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Jurastudium, Aus- und Weiterbildung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Truthahn029
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.12.2005
Beitrge: 1103
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 14.01.09, 21:08    Titel: Ist die Tochter haftbar zu machen? Antworten mit Zitat

Hallo!

Tglich sieht Susi ihrer Mutter zu, wie diese mit einer grnen Flasche die Blumen giet.
Eines Tages macht der Vater Feuer im Kamin, er nutzt Spiritus aus einer grnen Flasche.
Kurze Zeit spter fllt ein Holzstck aus dem Kamin, um das schlimmste zu verhindern, nimmt Susi die grne Flasche (in der irrigen Annahme es handele sich um Wasser) und versucht zu lschen. Das Gegenteil ist der Fall.

Kann Susi fr den entstandenen Schaden haftbar gemacht werden?
_________________
Bitte tragen Sie zum Schutz der Umwelt bei, indem Sie auf meine grnen Punkte klicken und mich positiv bewerten! Die nchsten Generationen werden Ihnen dankbar sein! Christmassmilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 14.01.09, 21:32    Titel: Antworten mit Zitat

Kommt darauf an, wie alt Susi ist Winken
Ansonsten wrde ich sagen ja, mglicherweise knnte aber ein gewisses "Mitverschulden" die Haftungsquote senken.
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Truthahn029
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.12.2005
Beitrge: 1103
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 14.01.09, 22:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm... da kein Alter dabei steht, gehe ich einfach mal von Volljhrigkeit aus. Aber ich habe keine Ahnung, wie ich die "Nichthaftbarkeit" begrnden soll...
_________________
Bitte tragen Sie zum Schutz der Umwelt bei, indem Sie auf meine grnen Punkte klicken und mich positiv bewerten! Die nchsten Generationen werden Ihnen dankbar sein! Christmassmilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 14.01.09, 22:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hchstens darber, da das Verschulden Susis so gering ist, da sie davon htte ausgehen knnen mssen, da in der grnen Flasche nur Wasser enthalten ist. Die durch die Umstnde hervorrgerufene Irrtum ihre eigene Sorgfaltspflicht berwiegt.
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Truthahn029
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.12.2005
Beitrge: 1103
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 14.01.09, 23:34    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn sie nun minderjhrig wre, htte ich nur die Idee, dass sie nach 828 III BGB nicht belangt werden kann. Aber in der Aufgabenstellung wird nicht auf das Alter hingewiesen, also muss man doch von einer volljhrigen Person ausgehen, oder? Ich habe keine Ahnung... Traurig
_________________
Bitte tragen Sie zum Schutz der Umwelt bei, indem Sie auf meine grnen Punkte klicken und mich positiv bewerten! Die nchsten Generationen werden Ihnen dankbar sein! Christmassmilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KurzDa
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beitrge: 3304
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 15.01.09, 00:21    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Aber in der Aufgabenstellung wird nicht auf das Alter hingewiesen
Aber es wird davon ausgegangen, dass Susi die beiden grnen Flaschen verwechselt. Da aber Spiritus gekennzeichnet werden muss, ist Susi wohl des Lesens noch nicht mchtig; demnach also ein Kind oder minderjhrig.

Gre
KurzDa
_________________
Jura ist wie Mathematik -
nicht alles, was man berechnen kann, ist auch sinnvoll!

Unsere Forenregeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 15.01.09, 09:36    Titel: Antworten mit Zitat

Wenns ne Hausaufgabe ist: Stelle die verschiedenen Flle dar.
Susi ist jnger als 7
Susi ist nicht volljhrig, aber lter als 7
Susi ist nicht volljhrig.
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Truthahn029
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.12.2005
Beitrge: 1103
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 15.01.09, 13:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!

Ja, es war eine Hausaufgabe. Es sollte davon ausgegangen werden, dass Susi noch minderjhrig ist. Die Lsung hie (sinngem): "Susi kann fr den von ihr verursachten Schaden nicht haftbar gemacht werden, da sie nicht ahnen konnte was passiert." 828 III BGB.
Danke fr Eure Hilfe, ich werde sicher noch ein paar mal schreiben... Sehr glcklich
_________________
Bitte tragen Sie zum Schutz der Umwelt bei, indem Sie auf meine grnen Punkte klicken und mich positiv bewerten! Die nchsten Generationen werden Ihnen dankbar sein! Christmassmilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Jurastudium, Aus- und Weiterbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.