Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Lara Croft Model wegen Fhren einer Anscheinswaffe verklagt
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Lara Croft Model wegen Fhren einer Anscheinswaffe verklagt
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Caesar
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.02.2005
Beitrge: 318

BeitragVerfasst am: 22.11.08, 23:24    Titel: Lara Croft Model wegen Fhren einer Anscheinswaffe verklagt Antworten mit Zitat

So knnte es bald aufgrund der nderungen im Waffengesetz bezgl. dem Fhren von Anscheinswaffen bald lauten, wenn das Model auf der Messe eine Anscheinswaffe wie diese hier trgt:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/85/Laracroft2.JPG

Denn nach folgender Newsmeldung ist das Tragen einer Anscheinswaffe in der ffentlichkeit inzwischen verboten.
http://www.allgemeine-zeitung.de/politik/objekt.php3?artikel_id=3173705


Soviel zum Thema Gesetze aus Absurdistan.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 23.11.08, 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

Wo liegt eigentlich das Problem ?

Soll erst ein kleiner dummer Junge erschossen werden, damit ein kleines dummes Mdchen weiter auf der Messe Cowboy und Indianer spielen darf ?

Purer Populismus, knnte von der Waffenhandels-Lobby initiiert sein?
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Caesar
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.02.2005
Beitrge: 318

BeitragVerfasst am: 23.11.08, 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Wo liegt eigentlich das Problem ?

Soll erst ein kleiner dummer Junge erschossen werden,


Das Problem ist, das dies sehr unwahrscheinlich ist.
Anscheinswaffen werden berall in der Werbung bentigt, von der Messe bis zum Film
und das Verhltnis zwischen Nutzung aus Werbegrnden zu kleinem Jungen steht sicherlich 100000 zu 1.

D.h. die Verhltnismigkeit ist nicht gewahrt.
Echte Waffen befinden sich im Waffenschrank, daher wird ein kleiner Junge auch eine Anscheinswaffe und nicht ne echte Waffe in der Hand halten.
Auch sind echte Waffen in der Regel nicht geladen, d.h. selbst wenn der kleine Junge im unwahrwascheinlichsten Fall ne echte Waffe in die Hand bekommen wrde, wre sie nutzlos und der Polizist mte keine Angst vor dem kleinen Jungen haben und dumm drauf losschieen.

Zitat:

damit ein kleines dummes Mdchen weiter auf der Messe Cowboy und Indianer spielen darf ?

Wie kommst du auf die Idee da das Mdchen dumm sei?
Sie macht nur ihren Job, machst du auch deinen Job?



Auerdem, ist dir schonmal aufgefallen das dieses Gesetz dein genanntes Problem "Junge trgt Waffe" nicht lst?
Er knnte auch illegal eine Anscheinswaffe tragen, was bringt also dieses Gesetz in dem Moment in dem der Polizist wegen der Anscheinswaffe auf den Jungen zielt?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 09:58    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich wei nicht, wenn ich mal berlege, wie lange es schon "Anscheinswaffen" gibt und wie viele Kinder damit rumspielen, dann geht die Anzahl der tragischen Geschehnisse Prozentual wohl gegen Null.
Vielleicht ist mein Gesunder Menschenverstand ist da vielleicht fehlgeprgt, aber ich wre zu der Zeit, mit denen ich mit solchen Spielsachen gespielt habe, nie auf die Idee gekommen, diese auf einen Polizisten zu richten.

Es mag jetzt herzlos klingen, aber gerade ab einem bestimmten Alter (so ab 14) kann ich nur sagen: Selbst schuld, wenn man sich selbst in so eine Situation bringt. Mir tut da nur der Polizist leid.

Aber ich finde die Tendenz hinter der Gesetzgebung grundstzlich nicht in Ordnung: Der Jugendliche muss vor sich selbst geschtzt werden, da er ja fr sein Verhalten nicht verantwortlich gemacht werden kann.
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 12:32    Titel: Antworten mit Zitat

Eierhahn hat folgendes geschrieben::
.......................
Und da die Einsatzzahlen in diesem Bereich (da rennt einer mit ner Waffe durch die Fugngerzone oder da hantiert einer mit ner Waffe im Wald oder da zielt einer mit ner Waffe auf Passanten) derart in die Hhe gegangen sind hat sich der Gesetzgeber was einfallen lassen.

Hab ich nix von mitgekriegt. Wo ist das denn so stark angestiegen? Oder ist das die allseits bekannte und berhmte dramatische Steigerung um 100%, die sich dann als vorher 2 Flle - nachher 4 herausstellt?
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 12:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hab grade 2 Uniformierte gefragt. Die meinten, seit Fasching keine Plastikknarren oder sowas in der Art mehr gesehen zu haben. Und in Sachen "Lara Croft" fragte mich die mnnliche Hlfte der Streife mit Unterton und grinsend wie ein Honigkuchenpferd, was genau ich fr zwei Waffen bei der wohl meinte?!? Sehr glcklich Sehr glcklich
Das Gesicht der Polizistin httet ihr sehen sollen. Ich hab mir beinahe die Unterlippe durchgebissen um nicht im Affekt von der POM in umgenietet zu werden. Mr. Green lautes Lachen lautes Lachen
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hafish
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.04.2006
Beitrge: 1168

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 15:26    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ein Polizist zieht seine Dienstwaffe nicht aus Jux und Dollerei. Er zieht sie, wenn die Situation es erfordert. Und wenn "mein Sohn" sich dergestalt verhlt, dass er erstens den Eindruck eines Straftters macht und dann auch noch zweitens mit einer - wie auch immer gearteten - Waffe herumfuchtelt, muss er sich nicht wundern. Polizisten pflegen in der Regel nicht loszuballern. Sie rufen den Verdchtigen an stehen zu bleiben, die Hnde hoch zu nehmen und die Waffe fallen zu lassen. Wenn der Angerufene es nicht tut, ist das sein Problem. Innerhalb einer solchen Krisensituation habe ich fr jeden Polizisten Verstndnis, der beim Nichtbefolgen der Anweisung schiet.


Aber genau da liegt doch das Problem: Ihr Sohn (20 Jahre, Kapuzenpullover) luft mit der Softair in der Hand durch die Gegend. Die Polizei wird von Passanten alamiert, die sich bedroht fhlen. Und zwar nicht konkret durch Anvisieren, sondern nur, weil da einer mit einer Waffe durch die Gegend rennt.

So, die Polizei kommt, sieht Ihren Sohn (den sie nicht kennt und daher nicht einschtzen kann) und nhert sich ihm von hinten. Was sollen die Polizisten jetzt machen? Locker auf Ihn zugehen und rufen "Hey du, ist das ne richtige Waffe"? Wohl kaum. Aus Selbstschutzgrnden mssen die Polizisten Ihre eigenen Waffen ziehen, auf ihn anlegen und sich ihm dann langsam nhern.

Und genau jetzt kommt die Gefahrensituation. Egal was die Polizisten jetzt machen, wird sich Ihr Sohn umdrehen. Und sagen Sie nicht, die knnten ihn mit "Hnde hoch keine Bewegung" anrufen. Entweder geht das im Stadtlrm unter oder im Zweifelsfall denkt Ihr Sohn, das sein sein bester Freund der Ihn verarschen will. Jedenfalls dreht er sich so weit, um zu erkennen wer da gerufen hat. Vielleicht hebt er auch einfach dei Hnde und rhrt sich nicht, aber wie gesagt, im Zweifelsfall bewegt er sich eben doch noch, und sei es nur sich halb zu drehen, um den Sprecher ins Sichtfeld zu bekommen.
Und in der Situation muss der Polizist mit der Waffe im Anschlag innerhalb von etwa einer halben Sekunde entscheiden, ob von der Person eine Gefahr ausgeht oder nicht. Nun ist die Sache aber so: Entweder ist das eine echt, schussbereite Waffe...oder nicht. Wenn nicht, bruchten die Polizisten nicht zu kommen. Also mssen Sie schon aus Logikgrnden davon ausgehen, dass es eine echte Waffe ist. Und warum trgt jemand eine echte Waffe in der ffentlichkeit? Es gibt fr Waffen nur 2 Existenzgrnde: Abschreckung und Verletzung/Ttung. Da in Deutschland keine Abschreckung ntig ist, trgt dieser jemand die Waffe um sie abzufeuern. Der Polizist muss also im Zweifelsfall davon ausgehen, dass er eine gefhrliche Person vor sich hat, die bereit ist, ohne zu Zgern abzudrcken.

Und in meinem Beispielsfall ist es fast wie in einem Western. Der Bsewicht dreht sich mit der Waffe in der Hand um und schiet noch in der Drehung. Wollen Sie dem Polizisten zumuten, dass er eiskalt stehenbleibt und beten muss, dass der Typ vor ihm nur ein Angeber mit einer Softair ist? Wohl nicht, denn wie gesagt - in diesem Fall htten die Polizisten gar nicht kommen mssen. Sie mssen davon ausgehen dass sie im nchsten Moment schwer verletzt oder tot sind. Und deshalb wrde ich als Polizist ohne zu Zgern meine Waffe abfeuern, um mein eigenes Leben nicht einmal in Gefahr zu bringen.

Und weil man genau das nicht will, verbietet man das Tragen von Anscheinswaffen. Und zwar nicht, weil man hier in Deutschland alles verbieten will, sondern weil man nicht will, dass jemand der sich einfach nur umdreht pltzlich tot ist. Nehmen sie an, das wre nicht verboten und Ihr Sohn wre in dem von mir konstruierten Fall erschossen worden, weil er sich auf einen Anruf hin umgedreht hat. Dann wrden Sie sich ber Deutschland aufregen, weil der Staat Ihren Sohn erschossen hat, der nicht mal was unrechtes getan hat, schlielich war das Tragen der Softair ja nicht verboten.

Edit: Achja noch was. In der Diskussion hier ging eine Sache etwas unter:
Offenbar sind Sie (wie auch die meisten anderen) wohl der Meinung, dass man es halt selbst Schuld ist, wenn man erschossen wird, wenn man einem Polizisten gegenber mit einer Waffe rumfuchtelt. In dem Fall kann man das Tragen in der ffentlichkeit ja ruhig verbieten. Was alle strt ist wohl nicht das Verbot des Tragens in der Einkaufszone, sondern -wie im Eingangspost- auf Messen oder im Filmgeschft etc.
Nur das ist doch auch gar nicht verboten, das ist doch gar nicht der Fall um den es geht. Karneval darf man sich immer noch als Cowboy verkleiden. Das Lara Croft auf der Messe Ihre typischen Waffen trgt ist wohl genauso problemlos wie James Bond mit seiner Knarre. Jedem ist klar, dass es keine echte Waffe ist, ich wrde also in dem Fall nichtmal von Anscheinswaffen reden.


Zuletzt bearbeitet von Hafish am 24.11.08, 15:33, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hafish
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.04.2006
Beitrge: 1168

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 15:46    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist schon klar, nur es ist doch so, dass 'Unschuldige' den Polizisten gar nicht bedrohen wollen. Es sind halt Unflle, die man vermeiden will. Aber eben weil man den Polizisten nichts vorwerfen kann, muss man den Softair-Trger am Tragen der Softair hindern. Der typische Weg des Staates ist ein Verbot.

Auerdem gibt es immer wieder so spitzfindige Typen, die sagen: Es ist nicht verboten, also kann ich das ruhig machen und die Polizei kann mir gar nichts. Und die fuchteln dann in der Einkaufszone mit dem Ding rum. Mal abgesehen von den Extremfllen mit der Polizei fhle ich mich nicht wohl wenn ich durch die Stadt gehe und permanent von Fremden mit (Anscheins-)Waffen anvisiert werde. Im Gegenteil.

Und auch davon abgesehen: Eine Softair kann ganz erhebliche Verletzungen hervorrufen. Ein Treffer damit ins Auge und man ist blind. Ein Treffer auf die Haut tut auch schon weh. Was lernt man als erstes beim Wehrdienst, noch bevor man Munition kriegt? Niemals die Waffe auf Menschen richten, nichtmal wenn sie ungeladen ist. Schsse lsen sich immer mal und vielleicht ist die Waffe doch geladen. Also in der Einkaufszone wo einer mit der Softair rumfuchtelt ist jeder in der Umgebung konkret gefhrdet. Welchen Grund sollte es also geben, damit in der ffentlichkeit rumzulaufen? - Ich sehe keinen, aber 10 Grnde es lassen. Und genau darum spricht nichts gegen ein Verbot aber einiges dafr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hafish
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.04.2006
Beitrge: 1168

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn "mein Sohn" mit einer Softairwaffe locker durch die Straen rennen wrde, brchte ich ihn zum Psychiater.
Dazu sind Sie nicht mehr in der Lage wenn er erschossen wurde. Hinterher ist man immer schlauer.

Zitat:
Wie kommen Sie darauf, dass Menschen mit Softairwaffen spielen, damit durch die Stdte rennen?
Ich komme da gar nicht drauf, darauf gekommen ist der Gesetzgeber. Und Sie sind im brigen auch der Meinung, dass es Leute gibt die das tun (wrden): Wenn es niemand tun wrde oder wollte, mssten Sie sich auch nicht darber aufregen, das es verboten wird. Wen interessiert ein Verbot, das sowieso niemanden betrifft?
Zitat:
Dafr gibt es bestimmte Spielpltze.
Da darf man auch weiterhin spielen. Es geht um Tragen von Anscheinswaffen in der ffentlichkeit.

Zitat:
Aber nur, weil es ein paar dieser Seltsamkeiten gibt, wieder mal alles gleich zu verbieten
Das ist kein Argument. Nur weil es ein paar Mrder gibt muss man ja nicht gleich das Morden verbieten. Mit den Augen rollen

Zitat:
Es gibt auch Verrckte, die vorstzlich mit ihrem Auto in eine Menschenansammlung fahren
Sehen Sie, genau das meine ich. Es gibt ein paar Verrckte, die das tun und genau fr die paar Verrckten gibt es auch entsprechende Verbotsvorschriften.

Zitat:
Wo wohnen Sie?
In einer Gegend, in der es nicht zuletzt wegen einer Vielzahl von Strafvorschriften relativ friedlich ist.

Zitat:
Ich glaube, in unserer GEsellschaft herrscht eine viel grere Angst vor Verbrechen, als es die tatschliche Zahl der tatschlich begangenen Verbrechen rechtfertigt. Frchtet euch man alle weiter.
Da haben Sie recht. Aber es geht hier nicht um Furcht, sondern um Sinn und Unsinn des konkreten Gesetzes. Gleiches Beispiel wie oben: Ich frchte mich nicht ermordet zu werden, trotzdem muss Mord verboten sein.

Man kann doch nicht sinnvolle Gesetze bzw Verbote deshalb nicht erlassen, weil nur eine geringe Anzahl von Menschen eingeschrnkt werden soll. Nur weil wenige etwas schlechtes tun wird es dadurch nicht besser. Und man kann auch nicht deshalb auf Verbote verzichten, weil ein paar Verrckte vielleicht dageben verstoen. Denn erstens braucht man in einem Rechtsstaat eine Grundlage fr Bestrafung und zweitens werden weniger Menschen eine Tat begehen wenn sie verboten ist, als wenn das Verbot nicht bestnde. Wie gesagt, ansonsten knnten wir mal das StGB abschaffen und gucken was morgen auf der Strae los ist.

Zweifellos waren meine Beispiele extrem, aber das sollten solche Beispiele auch sein. Stellen Sie sich doch mal die Frage: Fnden Sie persnlich es gut, wenn berall auf der Strae Leute mit Waffen rumlaufen, wohl gemerkt unabhngig davon ob Sie wissen ob das Anscheinswaffen sind oder echte, scharfe Angriffswaffen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 16:50    Titel: Re: Lara Croft Model wegen Fhren einer Anscheinswaffe verkl Antworten mit Zitat

Caesar hat folgendes geschrieben::
So knnte es bald aufgrund der nderungen im Waffengesetz bezgl. dem Fhren von Anscheinswaffen bald lauten, wenn das Model auf der Messe eine Anscheinswaffe wie diese hier trgt:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/85/Laracroft2.JPG


Hm. Hat mal jemand in den einschlgigen 42a WaffG hineingesehen? --> www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

Danach gilt dieses Verbot nicht fr die Verwendung bei Foto-, Film- oder Fernsehaufnahmen oder Theaterauffhrungen.

Rechtsprechung gibt es ja wohl noch nicht zu diesem Thema, aber warum soll der Auftritt des Models auf einer Messe nicht unter den Begriff "Theaterauffhrung" fallen?

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Soll erst ein kleiner dummer Junge erschossen werden, damit ein kleines dummes Mdchen weiter auf der Messe Cowboy und Indianer spielen darf ?


Es gibt ohnehin Tendenzen, Jugendliche im Umgang mit Schusswaffen zu schulen? --> www.abendblatt.de/daten/2007/04/27/731534.html
--> www.sv-bb.de/aktuelles/2008/schulsport.pdf
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为


Zuletzt bearbeitet von Redfox am 24.11.08, 16:55, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 09:20    Titel: Antworten mit Zitat

Questor hat folgendes geschrieben::
Da frag' ich mich wirklich, wie Menschen in anderen Lndern bisher berlebt haben, obwohl es dort bei weitem nicht annhernd so viele Gesetze gibt, wie in D. . Mit den Augen rollen


Wieviele Gesetze gibt es denn in Deutschland und wie viele gibt es in anderen Lndern?
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::

Wieviele Gesetze gibt es denn in Deutschland und wie viele gibt es in anderen Lndern?


Das hatte ich schon mal versucht zu klren. Leider nur mit Teilerfolg. Weinen

http://www.recht.de/archiv/viewtopic.php?t=126879&start=38
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.