Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - "Bewhrung fr einen Reuelosen"
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

"Bewhrung fr einen Reuelosen"
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 24.11.08, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

Das hat aus Klar nen asozialen berzeugungstter gemacht? Geschockt
Nach oben
hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beitrge: 2038
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: 24.11.08, 18:18    Titel: Re: "Bewhrung fr einen Reuelosen" Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Wieviel Menschen muss man in Deutschland tten, wie hinterhltig morden um Lebenslnglich hinter Schloss und Riegel zu kommen?
Falscher Ansatz - Sehr bse
Wenn sie wirklich eine hohe Strafe erreichen wollen, dann mssen sie nicht gegen ihre Mitbrger ttig werden, sondern gegen den Staat.
Steuerstraftaten o.. Teufel-Smilie

hws
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Questor
Gast





BeitragVerfasst am: 24.11.08, 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

Volle Zustimmung! Mrder laufen hier frei rum, aber wenn 'n paar Piraten einen Tanker berfallen, ist die halbe Welt mit - im wahrsten Wortsinn - schwersten Geschtzen auf den Beinen. Gott, sind wir eine verwahrloste Welt.
Nach oben
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 25.11.08, 08:36    Titel: Antworten mit Zitat

Questor hat folgendes geschrieben::
Volle Zustimmung! Mrder laufen hier frei rum, aber wenn 'n paar Piraten einen Tanker berfallen, ist die halbe Welt mit - im wahrsten Wortsinn - schwersten Geschtzen auf den Beinen. Gott, sind wir eine verwahrloste Welt.


Was hat das mit der Entlassung von Klar zu tun? Mit den Augen rollen
Nach oben
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 25.11.08, 08:38    Titel: Antworten mit Zitat

Der ehemalige Landshut-Pilot Vietor hat aus Enttuschung und Protest sein Bundesverdienstkreuz zurckgegeben.
Nach oben
J_Denver
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beitrge: 3777
Wohnort: hinterm Deich

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 08:52    Titel: Antworten mit Zitat

Warum soll einem Tter wie Klar das verwehrt werden, was jedem anderen straftter auch gewhrt wird, nmlich die Aussetzung der Reststrafe zur Bewhrung?
Der Leitgedanke unseres Strafrechtsystems ist schliesslich nicht Rache sondern Resozialisierung.
Wenn wir Rache wollen, sollten wir dieTodesstrafe wieder einfhren.

Ob jemand Reue zeigt kann auch nicht das Kriterium zur Beurteilung sein. Auch die besten Fachleute knnen noch nicht in die Kpfe sehen.
_________________
.........geschmeidig wie zwei Flachmnner

81:2/ -4K


Zuletzt bearbeitet von J_Denver am 25.11.08, 08:56, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 08:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Der ehemalige Landshut-Pilot Vietor hat aus Enttuschung und Protest sein Bundesverdienstkreuz zurckgegeben.


Wenn er sich nicht mit unseren Gesetzen identifizieren kann, ist die Rckgabe nur konsequent.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 09:57    Titel: Antworten mit Zitat

Obwohl ich Klar die Pest an den Hals wnsche...

Man sollte nicht soviel ffentliches Aufhebens um diesen Kerl machen, DAS ist er garantiert nicht wert.

Falls es denn trotz aller Zweifel so etwas wie eine alles ausgleichende Gerechtigkeit geben sollte, wird ihn das Schicksal fr das von ihm zu verantwortende Elend ben lassen.
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cmd.dea
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.05.2008
Beitrge: 1872
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 10:15    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::
Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Der ehemalige Landshut-Pilot Vietor hat aus Enttuschung und Protest sein Bundesverdienstkreuz zurckgegeben.


Wenn er sich nicht mit unseren Gesetzen identifizieren kann, ist die Rckgabe nur konsequent.


Ich denke, dass sollte man jetzt auch nicht derart bewerten. Hierbei handelt es sich um eine zu tiefst emotionale Entscheidung, die nach dem Erlebten m.E. absolut nachvollziehbar ist. Mit einer irgendwie gearteten Identifikation oder Nichtidentifikation mit den Deutschen Gesetzen oder berhaupt einer rationalen berlegung hat das, vestndlicher Weise, glaube ich wirklich weniger zu tun.

Und letztlich muss man eben sehen, dass der Gesetzgeber mit der Schaffung der 57, 57a StGB das ja auch in Kauf genommen hat. Dass die vorzeitige Aussetzung der Strafvollstreckung fast immer die Opfer oder deren Angehrige trifft, ist offensichtlich und letztlich der Preis, den die Entscheidung, dass niemand entgltig weggesperrt werden soll, kostet. Das hilft den Betroffenen individuell wenig, aber so ist es ja nun leider bei allen Gesetzen, die das Resultat der Abwgung zweier staatlich anzuerkennender aber sich nunmal gegenseitig ausschlieender Interessen sind.

Der Gesetzgber ist, da den jeweilgen Mehrheitsverhltnissen unterliegend, ja auch jederzeit in der Lage, diese Abwgung in den vom BVerfG vorgegebenen Grenzen, zu ndern.

Gru
Dea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beitrge: 5793

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

Questor hat folgendes geschrieben::
Vielleicht liegt das aber auch daran, dass unsere Judikative z. T. aus Richtern besteht, deren Grovter schon Richter waren?! Bse


Und deswegen eine besondere Vorliebe fr linksradikale Gewalttter haben?

Naja.

Das Dilemma besteht nunmal darin, dass die Bevlkerung unter einer "lebenslangen" Freiheitsstrafe etwas anderes versteht als das, was es tatschlich ist. Damit werden dann bestimmte Erwartungen verknpft, die nicht erfllt werden. Das fhrt dann zu Unverstndnis und zur Unzufriedenheit.

Hier in diesem Thread sehen wir zum Beispiel, dass man unter einer Freiheitsstrafe nach dem reinen Wortsinn durchaus nur eine solche Strafe verstehen kann, die tatschlich in der Strafhaft verbt wird - und damit keine Bewhrungsstrafe.

Das zutreffende Verstndnis auf der Basis unserer Rechtsordnung ist aber ein anderes. Danach ist eine zur Bewhrung ausgesetzte Freiheitsstrafe eine Strafe, die zunchst einmal als freiheitsstrafe gedacht ist, zunchst aber noch nicht vollzogen wird. Und eine lebenslngliche Freiheitsstrafe, die nicht mehr weiter vollzogen wird, ist auch als lebenslange Freiheitsstrafe gedacht.

Ich finde brigens, dass 25 Jahre eine sehr lange Zeit sind. Wenn ich mir berlege, wo ich vor 25 Jahren war und welche Entwicklung ich in dieser Zeit genommen habe, und wenn ich mir dann vorstelle, ich htte all diese Jahre in einer Gefngniszelle verbracht... Das scheint mir durchaus eine sehr angemessene Strafe fr mehrfache Morde zu sein. Und mein Gerechtigkeitsempfinden leidet nicht darunter, dass jetzt nach 25 Jahren Schluss ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 25.11.08, 15:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Trugschluss! Du msstest ab HEUTE rechnen mein lieber Cicero! Denn Klar war damals so alt, wie Du heute! Cool
Nach oben
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 16:06    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Cicero!

Zitat:
Das scheint mir durchaus eine sehr angemessene Strafe fr mehrfache Morde zu sein.


Mir nicht. Wir hatten hier vor einiger Zeit die Diskussion wegen des "Mengenrabatts". Dass zustzliche Morde lediglich zustzlich zwei Jahre Gefngnis bringen will mir immer noch nicht einleuchten.

Freundliche Gre
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 16:31    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe in der Entlassung nach so langer Zeit kein Problem. Wenn der jetzt nicht bereut, dann auch in 30 Jahren nicht. Allerdings habe ich die Befrchtung, dass jetzt wieder alle Register gezogen werden, um die Wiedereingliederung fr Herr K. kuschelweich zu veranstalten. Das wird die Bevlkerung mehr aufbringen als die Entlassung als solches. Auch werden sich (befrchte ich) gewisse Medien zerreien und Unsummen zahlen um den Mann zur medialen Selbstinszenierung auf die Talk-Couch zu kriegen.

Fazit:
Lasst den alten Mann laufen, gebt Ihm Hartz 4 und Ende der Veranstaltung.
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beitrge: 5793

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 16:38    Titel: Antworten mit Zitat

Tastenspitz hat folgendes geschrieben::
Auch werden sich (befrchte ich) gewisse Medien zerreien und Unsummen zahlen um den Mann zur medialen Selbstinszenierung auf die Talk-Couch zu kriegen.


Erst mal abwarten. Bei B.M. ist dies zur berraschung Aller ja auch nicht eingetreten.

Zitat:
Ein Trugschluss! Du msstest ab HEUTE rechnen mein lieber Cicero! Denn Klar war damals so alt, wie Du heute!


Ich werde in 25 Jahren genauso empfinden, wenn ich an heute zurckdenke.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Cicero hat folgendes geschrieben::
Ich werde in 25 Jahren genauso empfinden, wenn ich an heute zurckdenke.


Nun, darber knnen wir uns dann ja 2033 unterhalten (Dann wird Johannes Heesters --> http://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Heesters 130 sein).
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.