Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Wahlrecht fr Kinder?!
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wahlrecht fr Kinder?!
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

Geschockt Sorry, ich versteh nur Zugabfahrtsgebude.

Gre vom DI4K.
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 25.11.08, 18:08    Titel: Antworten mit Zitat

Questor hat folgendes geschrieben::
Und ich finde, nur Steuerzahler sollten whlen drfen......Also nur die, die in Deutschland Steuern zahlen Sehr bse


Genau! Und die mit Kindern erhalten eben mehr Stimmen! Auf den Arm nehmen
Nach oben
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 18:16    Titel: Antworten mit Zitat

Drfte man die Stimmen der Kinder dann (um das Kindergeld aufzubessern) in einem Online-Auktionshaus anbieten?
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

jaeckel hat folgendes geschrieben::
Drfte man die Stimmen der Kinder dann (um das Kindergeld aufzubessern) in einem Online-Auktionshaus anbieten?

Anbieten sicherlich. Nur kaufen nicht Winken
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 25.11.08, 18:23    Titel: Antworten mit Zitat

jaeckel hat folgendes geschrieben::
Drfte man die Stimmen der Kinder dann (um das Kindergeld aufzubessern) in einem Online-Auktionshaus anbieten?


Geschockt Natrlich nicht! Die Stimmen stehen nur den Erziehungsberechtigten zu!
Nach oben
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 18:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Herr Dr. Jckel!

Zitat:
Drfte man die Stimmen der Kinder dann (um das Kindergeld aufzubessern) in einem Online-Auktionshaus anbieten?


Sie Pitt-Jolieesk-erlebend zu drfen ist erscheck ... h .. erfrischend. Winken

Bye
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 18:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ivanhoe!

Zitat:
Die Stimmen stehen nur den Erziehungsberechtigten zu!


Nicht DEM Erziehungsberechtigten? Liest man halt oft, z. B. im BGB.

Freundliche Gre
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 25.11.08, 18:39    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, BEIDEN! Auf den Arm nehmen
Nach oben
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 18:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ivanhoe!

Zitat:
Nein, BEIDEN!


Was wurde eigentlich aus der Trulla, die vom BGH (?) "Elter" genannt werden wollte?

Bye
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
koco
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.01.2006
Beitrge: 274

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Geschockt Natrlich nicht! Die Stimmen stehen nur den Erziehungsberechtigten zu!


und wie wrde das dann aussehen, wenn die Eltern geschieden sind, aber gemeinsames Sorgerecht haben? (Bei einer ungeraden Anzahl von Kindern?)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 25.11.08, 18:46    Titel: Antworten mit Zitat

Die sitzt in Klingenmnster! Mit den Augen rollen
Nach oben
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 25.11.08, 18:47    Titel: Antworten mit Zitat

koco hat folgendes geschrieben::
Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Geschockt Natrlich nicht! Die Stimmen stehen nur den Erziehungsberechtigten zu!


und wie wrde das dann aussehen, wenn die Eltern geschieden sind, aber gemeinsames Sorgerecht haben? (Bei einer ungeraden Anzahl von Kindern?)


1,5 Stimmen zum Beispiel? Ist doch nicht schwer?
Bei der Steuer gehts ja auch! Auf den Arm nehmen
Nach oben
0Klaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2595

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 19:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

das Wahlrecht ist ein hchstpersnliches Recht der politischen Mitgestaltung. Jeder muss seine eigene politische Meinung verwirklichen knnen. Die Eltern stimmen nicht zwangslufig mit der Meinung ihrer Kinder berein. Das bedeutet, entweder Kinder knnen ab dem Alter whlen, ab dem sie die notwendige Einsicht haben oder gar nicht.

Dass das Abstimmungsverhalten unterschiedlich sind, zeigen zB simulierte Wahlen an Schulen.

http://www.bnv-bamberg.de/home/ba1804/gesellwi/Landtagswahl_am_ETA/Wahl2008.html

Im Ergebnis wrde man damit dem Demokratieprinzip genau entgegenlaufen.
_________________
mfg
Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hafish
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.04.2006
Beitrge: 1168

BeitragVerfasst am: 25.11.08, 22:21    Titel: Antworten mit Zitat

Wieder so ein sinnloser Schwachsinn.

Mal abgesehen davon, dass die Eltern ihre eigene politisch Meinung whlen wrden und nicht die der Kinder ist dieser Vorschlag dumm: Angenommen, die Kinder mssten selbst zur Urne gehen, wrden sie doch trotzdem nicht Ihre eigene Meinung vertreten. Entweder werden sie von den Eltern (unbewusst) beieinflusst, oder -was noch schlimmer wre- von den aufstrebenden Rattenfnger-Parteien. Kinder bilden sihc keine Meinung ber Politik, nicht mit 2 Jahren, nicht mit 8 Jahren und auch nicht mit 14 Jahren. Und das ist auch gut so. Kinder sollten sich nicht mit den Problemen der Erwachsenenwelt belasten mssen.

Aber um ehrlich zu sein bezweifle ich sogar, dass der Durchschnitts-18-Jhrige whlen "kann" (problematische Wortwahl, ich wei). Der jedoch nicht aus geistigen Grnden wie ein Kind, sondern weil es die Jugendlichen bzw Halbstarken heute einfach nicht mehr interessiert. Das Interesse kommt spter. Wenn berhaupt. Wahlrecht imt 21 wre imho sehr viel sinnvoller, aber gut, das steht nicht zur Debatte. Aber Wahlrecht von Geburt an? tsts

Zitat:
entweder Kinder knnen ab dem Alter whlen, ab dem sie die notwendige Einsicht haben oder gar nicht.

Nein, auf keinen Fall. Entweder macht man ein festes Alter aus, z.B. 18 Jahre, oder wir kommen in Teufels Kche: Wenn wir jemandem das Wahlrecht dann zusprechen, wenn er die "ntige Einsicht" hat, dann muss es konsequenterweise auch Leuten abgesprochen werden, die nicht diese Einsicht besitzen. Und wer soll das dann entscheiden?! Im Hinblick auf den braunen Dreck vielleicht eine gute Idee, aber allgemein fhrt sie geradewegs von der Demokratie weg.

Wo wir gerade dabei sind:
[x] Fhrerschein ab Geburt, die Eltern mssen den nur aushndigen, wenn das Kind reif genug ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 26.11.08, 08:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wo wir gerade wieder an der Verfassung schrauben:
Ich bin fr ein Demonstrationsverbot fr Kinder unter 16 Jahren.
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.