Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Wahlrecht fr Kinder?!
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wahlrecht fr Kinder?!
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 09:37    Titel: Antworten mit Zitat

Klein-Fritzchen hat folgendes geschrieben::
Warum fhren wir eigentlich nicht ein "Haustierwahlrecht" ein?
Jeder Whler hat soviel Stimmen, wie er Haustiere hat. Das wrde den Interessen der Tiere sicherlich entgegen kommen.
Mit Demokratie hat das zwar nichts zu tun; aber wen interessiert das.


Wre in Zeiten der krisengecshttelten Autodemokratie nicht ein Autowahrecht besser?
Wer einen Neuwagen kauft bekommt eine Stimme, wer einen Oppel nimmt gleich derer zwei? Arbeit hat schlielich Vorfahrt... Winken
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klein-Fritzchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.05.2005
Beitrge: 2262

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 10:31    Titel: Antworten mit Zitat

Dann lieber ein Steuerzahlerwahlrecht:
Je mehr Steuern jemand zahlt, desto mehr Stimmen hat er. Familien mit vielen Kindern schauen da tendenziell in die Rhre, weil sie schon jetzt kaum Steuern zahlen.
Aber wieso sollen eigentlich diejenigen ber die Verwendung von Steuergeldern bestimmen drfen, die sie nicht zahlen mssen?
_________________
Wenn alle das tten, was viele mich knnten, kme ich nicht mehr zum Sitzen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beitrge: 2166

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

Aus dem Artikel, der bereits kindliches Niveau aufweist
Zitat:
.. informierte junge Menschen, die noch nicht volljhrig sind, drfen nicht whlen,
aber Erwachsene, die vielleicht nicht einmal das Wahlsystem verstehen, drfen es.


Hmm, droht da nicht, dass dann ausgerechnet dieser Personenkreis mehr Stimmrechte bekommt.
Da nutzt auch eine verstndlichere Formulierung unserer Politiker nichts.
Mann sollte es dann auch Pisakonform ausrichten.
Also Bayern und Sachsen Stimme mehr und Bremen Stimme Abzug.
Ich halte es fr sehr bedenklich, dass es so viele Politiker geben soll, die diesen
Schwachsinn ernsthaft in Erwgung ziehen.


Gr.
ZetPeO
_________________
Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt
David Hilbert

Wenn die Sonne der Weisheit tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beitrge: 6354
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Schwachsinn, na ja; ausgegoren und durchdacht bis zuletzt ist es sicher nicht.

Aber warum wird bei uns ein 14jhriger als grdsl. "strafmndig" betrachtet oder muss sogar ein Kind zwischen 7 und 18 Jahren - je nach Einsichtsfhigkeit - deliktsrechtlich haften, darf aber nicht whlen?

Das mit dem von den Erziehungsberechtigten ausgebten Wahlrecht halte ich auch fr wenig zielfhrend. Aber eine schrittweise Herabsetzung des Alters fnde ich so schlecht nicht?

Nach Art. 6 GG stehen u.a. Familie und Kind unter einem besonderen Schutz des Staates!? Nach Art. 3 GG sind alle Menschen vor dem Gesetz gleich!? Sind Kinder "ungleicher"? Mit den Augen rollen
_________________
Gru
Peter H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 10:57    Titel: Antworten mit Zitat

Holzschuher hat folgendes geschrieben::
Sind Kinder "ungleicher"? Mit den Augen rollen

Natrlich. Die sind ja auch noch nicht "gro".
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beitrge: 6354
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 11:10    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

also Erwachsene sind ungleich grer?
_________________
Gru
Peter H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beitrge: 2166

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 11:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Nach Art. 3 GG sind alle Menschen vor dem Gesetz gleich!? Sind Kinder "ungleicher"? Mit den Augen rollen

Dazu eine Gegenfrage:
Sind Erwachsene ohne Kinder ungleicher?

Denn hierbei geht es nicht um die Einfhrung eines Kinderwahlrechtes, sondern um ein
Mehrstimmenwahlrecht fr Wahlberechtigte mit Kindern, - und das ist Schwachsinn!
(in meinen Augen)



Gr.
ZetPeO
_________________
Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt
David Hilbert

Wenn die Sonne der Weisheit tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beitrge: 6354
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ZetPeO hat folgendes geschrieben::
, sondern um ein Mehrstimmenwahlrecht fr Wahlberechtigte mit Kindern,
...das ist Ihre Interpretation, mit der Sie - zugegeben - nicht alleine dastehen.

Zitat:
Sind Erwachsene ohne Kinder ungleicher?
...diese Frage - auch nach sonstige Gruppen, wie Steuerzahler und Autofahrer - stellt sich m.E. daher nicht.
_________________
Gru
Peter H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
ZetPeO
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beitrge: 2166

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
...das ist Ihre Interpretation, mit der Sie - zugegeben - nicht alleine dastehen.

Geschockt
Sorry, mir war nicht bewusst dass man den Artikel auch anders verstehen konnte.

Zitat:
...diese Frage - auch nach sonstige Gruppen, wie Steuerzahler und Autofahrer - stellt sich m.E. daher nicht.

Die dienen m.E. nur dazu, aufzuzeigen wie sinnesfrei dieser Vorschlag ist.

Gr.
ZetPeO
_________________
Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt
David Hilbert

Wenn die Sonne der Weisheit tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 11:55    Titel: Antworten mit Zitat

Muss eigentlich nur ich an "Farm der Tiere" denken?
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beitrge: 6354
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ZetPeO hat folgendes geschrieben::
Geschockt
Sorry, mir war nicht bewusst dass man den Artikel auch anders verstehen konnte.
...Erziehungsberechtigte treffen in vielerlei Hinsicht Entscheidungen an Stelle ihrer Kinder.

Wieso soll das jetzt so etwas neues, sinnfreies sein? Zum Beispiel die Entscheidungen, auf welche Schule ein Kind gehen soll; wieso darf das ein Erzeihungsberechtigter und macht das nicht besser der Staat?
_________________
Gru
Peter H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 12:19    Titel: Antworten mit Zitat

Holzschuher hat folgendes geschrieben::
Hallo,
ZetPeO hat folgendes geschrieben::
Geschockt
Sorry, mir war nicht bewusst dass man den Artikel auch anders verstehen konnte.
...Erziehungsberechtigte treffen in vielerlei Hinsicht Entscheidungen an Stelle ihrer Kinder.
Wieso soll das jetzt so etwas neues, sinnfreies sein? Zum Beispiel die Entscheidungen, auf welche Schule ein Kind gehen soll; wieso darf das ein Erzeihungsberechtigter und macht das nicht besser der Staat?

Das sind dann aber auch keine hchstpersnlichen Rechte. Verheiratet werden durch die Eltern finden wir ja auch irgendwie komisch.
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beitrge: 1236

BeitragVerfasst am: 28.11.08, 00:37    Titel: Antworten mit Zitat

Wahlrecht von Eltern fr ihre Kinder finde ich in einer Demokratie unangemessen. Partizipation von Kindern halte ich jedoch fr einen wichtigen Bestandteil.. Kinder denken sehr politisch. Wer bestimmt eigentlich wie richtiges politisches Handeln sein sollte? Wenn ich mich so im Bundstag, n Landes- und Kommunalparlamenten umgucke frage ich mich auf welche Grundlagen sich politische Entscheidungen letztentlich sttzen.
Wie wichtig ist eigentlich dass man in einer Rede 2/3 der Wrter auf Laitain oder Altgriechisch buchstabieren kann?
Partizipation, Teilhabe sind auch ohnre direktes Wahlrecht mglich.
Nach UN Kinderrechtskonvention sind Kinder an allen sie betreffenden Entscheidungen zu beteiligen. Diesen Punkt vergessen unsere Politiker und Politikerinnen jedoch gern mal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Holzschuher
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beitrge: 6354
Wohnort: Nrnberg

BeitragVerfasst am: 28.11.08, 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Zitat:
Verheiratet werden durch die Eltern finden wir ja auch irgendwie komisch


Das bezieht sich aber wohl auf den moralisch ethischen Beigeschmack, oder?

Auch bei uns ist die Heirat Minderjhriger unter Beteiligung der Eltern mglich!?

Zitat:
Nach UN Kinderrechtskonvention sind Kinder an allen sie betreffenden Entscheidungen zu beteiligen. Diesen Punkt vergessen unsere Politiker und Politikerinnen jedoch gern mal


Eben das knnte man ja durch eine nderung befrdern, oder?
_________________
Gru
Peter H.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 28.11.08, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Holzschuher hat folgendes geschrieben::
Hallo,
Zitat:
Verheiratet werden durch die Eltern finden wir ja auch irgendwie komisch

Das bezieht sich aber wohl auf den moralisch ethischen Beigeschmack, oder?

Auch, aber nicht nur. Das Gschmckle resultiert auch aus einem rechtichen Element, das in unzulssiger Bevormundung, Zwang und Involvierung in Rechts- und Lebensbereiche grndet, die man Kindern wegen der fehlenden Reife noch vorenthalten mchte.
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.