Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - W.C. - Ein Mann sieht rot.
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

W.C. - Ein Mann sieht rot.
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
compi57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.11.2007
Beitrge: 271

BeitragVerfasst am: 26.11.08, 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich wrde eher sagen, die Partei hat IHM und sich selbst geschadet!


Richtig, da htte ich zumindest noch keine Probleme mit dieser Partei gehabt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 26.11.08, 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

compi57 hat folgendes geschrieben::
Richtig, da htte ich zumindest noch keine Probleme mit dieser Partei gehabt...


Das ist eben das Problem - aller - Parteien.

Einigen whlen die Partei wegen einer bestimmten Persone, andere whlen sie genau aus diesem Grund nicht.

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
M.E. war Helmut Schmidt der beste Kanzler (und auch der Intelligenteste!), den Deutschland bislang hatte.


Ich kann mich gut an diese Zeit erinnern.

Wirtschaftskrise, steigende Arbeitslosigkeit, Terrorismus, Aufrstung usw.

Und die Wahl 1980 hat er auch wiederum nur gewonnen, weil die Whler mehrheitlich Strau nun doch nicht wollten.

Und damit sind wir wieder oben bei meinen ersten beiden Stzen.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 26.11.08, 10:33    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Und alles die Schuld von Helmut Schmidt, klar! Mit den Augen rollen


Ja, dafr ist er Bundeskanzler.

Lieschen Mller ist sicher nicht verantwortlich.

Redfox hat folgendes geschrieben::
Vielleicht aber auch, weil er die besser Politik gemacht hat?!


Ich konnte das bei mir in der Gegend (Norddeutschland) gut sehen. Insbesonder lndliche Gebiete, die vorher (und dann auch wieder nachher) CDU gewhlt haben, whlten auf einmal anders. Wobei die Stimmen eher nicht an die SPD sondern an die damals mit der SPD koalierende FDP gegangen sind.

Die SPD hatte unter Brandt 1972 mit 45,8 % ihren Hhepunkt (und ihr bestes Ergebnis berhaupt), brach dann unter Schmidt 1976 auf 42,6 % ein (schlechteres Ergebnis als 1969 ) und erreichte 1980 dann 42,9 %.

(Die FDP hatte 1980 mit10,6 % ihr bestes Ergebnis nach 1949 und 1990. )

Mag sein, da Schmidt in der falschen Partei war. Jedenfalls war er derjenige, der sie langfristig aus der Spur geworfen hat. Vielleicht weil er tatschlich dort falsch war.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
compi57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.11.2007
Beitrge: 271

BeitragVerfasst am: 26.11.08, 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Womit wir wieder bei meiner Ausgangshypothese sind: Wenn die SPD alle die rausschmeien wrden, die (vorgeblich?!) der Partei geschadet haben, dann wre whl die 5-Prozent-Hrde unberwindlich...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 26.11.08, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Wahr vlt nicht eher Brandt fr den Einbruch verantwortlich?! Nicht viele fanden seine Ostpolitik berauschend!


Die Ostpolitik unter Brandt ging bereits 1970 in die aktive Phase.

"Am 12. August 1970 war ein Vertrag der Bundesrepublik mit der UdSSR geschlossen worden (Moskauer Vertrag), am 7. Dezember 1970 mit Polen (Warschauer Vertrag), am 3. September 1971 war das Viermchteabkommen ber Berlin getroffen worden, als ergnzende Vereinbarung dazu hatten die Bundesrepublik und die DDR das Transitabkommen ber die Durchreise zwischen Berlin und der Bundesrepublik geschlossen." --> http://de.wikipedia.org/wiki/Grundlagenvertrag

Die Verhandlungen zum Grundlagenvertrag mit der DDR ( geschlossen am 21. Dezember 1972 ) waren im vollen Gange.

Die Bundestagswahl 1972 fand am 19. November 1972 statt.

Am 11. Dezember 1973 wurde noch der Prager Vertrag mit der ČSSR geschlossen.

Die bilaterale Phase der Ostpolitik war damit beendet.

Die SPD hatte unter Brandt 1972 mit 45,8 % ihr bestes Wahlergebnis.

berzeugte CDU(CSU-Whler und die BILD-Zeitung waren mit der Ostpolitik eher nicht einverstanden.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 26.11.08, 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bezweifele, dass Helmut Schmidt der SPD geschadet hat, wenn berhaupt durch die damalige Friedensbewegung ein Schaden entstanden sein kann.

Eher wrde ich behaupten, dass die Schdigung der SPD bereits frher und dann durch uere Umstnde eintrat:

Die DDR hatte keinerlei Interesse an einer Annherung an den Westen , und ihr war jedes Mittel Rrecht, die Sozialdemokraten zu schdigen. Begonnen mit Guillaume und fortgesetzt bis in die Zeit der DFU und in deren gefolge dann auch Teile der Ursprungs-Grnen.

Sei es wie es ist, der letzte Bundeskanzler dieser Republik der noch Respekt verdiente ist der olle Ehemann von Loki gewesen. Auch wenn das Prchen heute (angesichts des Rauchverbotes in ffentlichen Gebuden ) manchmal schon etwas Skurriles an sich hat .

Dem hat Helmut-die- Birne nie das Wasser reichen knnen und Madame Ich-brauche- einen-Typberater hechelt beiden hinterher.

Leider hat auch die SPD nichts mehr an sich, was hnlichkeit mit der damaligen Partei hatte....
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 26.11.08, 15:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Eine krzliche Umfrage ergab, dass, wre der Mann nicht definitiv zu alt, sich 80 Prozent aller Deutschen Helmut Schmidt als idealen Kanzler vorstellen knnten.

Ich mag den Mann mit der Schnupftabakdose ja auch, aber die Beliebtheit liegt definitiv auch an seiner Lieblingsantwort: "Das ist Tagespolitik. Dazu uere ich mich nicht.". Kaum einer wei doch, ob Schmidt zu vielen aktuellen Problemen berhaupt zeitgeme Ansichten besitzt.
(Man knnte fast meinen, der aktuelle Kanzler habe diese Einstellung zur Tagespolitik direkt von Schmidt bernommen.)
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 26.11.08, 15:05    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::
...
Mag sein, da Schmidt in der falschen Partei war. Jedenfalls war er derjenige, der sie langfristig aus der Spur geworfen hat. Vielleicht weil er tatschlich dort falsch war.

Mit den Augen rollen na ja, nach dem Nato-Doppelbeschlu hat er zumindest der Friedensbewegung und den Grnen sehr geholfen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 26.11.08, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

SpecialAgentCooper hat folgendes geschrieben::
Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Eine krzliche Umfrage ergab, dass, wre der Mann nicht definitiv zu alt, sich 80 Prozent aller Deutschen Helmut Schmidt als idealen Kanzler vorstellen knnten.

Ich mag den Mann mit der Schnupftabakdose ja auch, aber die Beliebtheit liegt definitiv auch an seiner Lieblingsantwort: "Das ist Tagespolitik. Dazu uere ich mich nicht.". Kaum einer wei doch, ob Schmidt zu vielen aktuellen Problemen berhaupt zeitgeme Ansichten besitzt.
(Man knnte fast meinen, der aktuelle Kanzler habe diese Einstellung zur Tagespolitik direkt von Schmidt bernommen.)


Hoffnungsfroh nachfrage:

Habe ich einen erfreulichen Rcktritt verpasst?

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 26.11.08, 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

Nein. Unsere Verfassung kennt nur keine Kanzlerin.
Und ob das, was auf Frau M. folgen tt dann Anlass zur Hoffnung bte, wage ich auch beim Blick in die Reihen der C-Partei zu bezweifeln.
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 26.11.08, 15:18    Titel: Antworten mit Zitat

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
...
Hoffnungsfroh nachfrage:

Habe ich einen erfreulichen Rcktritt verpasst? ...

Kopf-Streichel-Smilie Bis aus der Kanzlerin ein Kanzler wird, mut Du noch etwas warten. Mir ist nichts von einem OP-Termin bekannt. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 26.11.08, 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hre ihm sehr gerne zu, finde es auch immer wieder spannend. Allein schon das eklige Schnupfen, um Zeit zum Nachdenken zu gewinnen, ist toll.
In diesem Zusammenhang kann ich nur empfehlen, die "Elefantenrunden" von 1980 und 2005 zu schauen. Damals gab es noch richtige Diskussionen, in die man Leitzordner mitnahm. Undenkbar heutzutage! Hoffentlich werden die vor der nchsten Wahl wiederholt.
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 09:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Damals wurde auch noch was gesagt!!! Nicht nur leere Worthlsen.


Naja. Aber ob das niveau- oder sinnvoller war?

Hier etwas von 1978 --> www.zeit.de/1978/24/Sie-feixende-Meute-11?page=1

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Damals war der Whler nicht einfach nur Stimmvieh. Jedenfalls nicht so schlimm wie heute!


Weil der Whler noch verdummter ist als damals?

Aber es gibt doch heute mehr Wechselwhler. Schlielich war Helmut Kohl der erste Kanzler, der durch eine BT-Wahl sein Amt verloren hat. Das war fast fnfzig Jahre nach Grndung der Bundesrepublik.

"Der Begriff Stimmvieh fr kritiklose Whler einer Partei oder eines Kandidaten stammt aus dem amerikanischen Wahlsystem um das Jahr 1860 und ist die wrtliche bersetzung des englischen Begriffs 'voting cattle'." --> http://de.wikipedia.org/wiki/Stimmvieh
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pragmatiker
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.07.2007
Beitrge: 1047

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 09:27    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Damals wurde auch noch was gesagt!!! Nicht nur leere Worthlsen.

Damals war der Whler nicht einfach nur Stimmvieh. Jedenfalls nicht so schlimm wie heute!

Ach, was waren das noch Zeiten...... Winken

morgen ist heute frher und damit ist es heute besser als morgen ?

ich denke die politische verdummung hat mehr mit dem zunehmenden angebot diverser medien zu tun als mit dmmeren politikern. wobei beides irgendwie auch zusammenhngt. dmmere politiker schon, weil intelligente leute heutzutage selten bock auf das arschkriechen nach oben haben. wenn ich mir die politiker allein hier in unserer stadt ansehe, graust es mir.
_________________
Ich freue mich ber Eure ehrlichen Bewertungen (einfach auf den grnen Punkt unter meinem Benutzernamen klicken und los gehts)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 10:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::

Redfox hat folgendes geschrieben::
Weil der Whler noch verdummter ist als damals?


Wow..... wenn das Ihre Meinung ist, dann bitte.


Meine Meinung ist das nicht.

Zitat:
.... ist als damals?
(Hervorhebung von mir)

"In der deutschen und in vielen anderen Sprachen, deren Schriften auf dem lateinischen Alphabet beruhen, bezeichnet es das Ende eines Fragesatzes." --> http://de.wikipedia.org/wiki/Fragezeichen

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Ich behaupte sowas ganz bestimmt nicht!!!!


Soso. Mit den Augen rollen

Also ich halte den Satz
Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Damals war der Whler nicht einfach nur Stimmvieh. Jedenfalls nicht so schlimm wie heute!
fr eindeutig.

Ich habe Menschen noch nie als "Vieh" bezeichnet und werde es auch nie tun. Mit den Augen rollen
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.