Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Anhrung im Vorhinein ausgefllt?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Anhrung im Vorhinein ausgefllt?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
eloxon
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.05.2008
Beitrge: 50

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 06:00    Titel: Anhrung im Vorhinein ausgefllt? Antworten mit Zitat

Bitte um Entschuldigung, stehe anscheinend auf dem Schlauch!
Eine Anhrung der Eltern in der Schule wegen Verweis des Kindes.
Die Zeilen unter der berschrift: "Anhrung der Eltern" waren schon ausgefllt. Kurze Information des Direktors ber den Grund der Erteilung des Verweises.
Fragen wurden sofort unterbunden, tut nichts zur Sache. das war die Anhrung, keine 5 Minuten.
ist das echt so laut Gesetz? rege ich mich zu unrecht auf?
habe ich das Wort "Anhrung" bis jetzt falsch interpretiert? (Obwohl ich finde, ohne mein Kind gar nichts zum Thema sagen zu knnen bei einer Anhrung)
Wer mu wen anhren?
Ich den Direktor, aber nicht umgedreht? Ich finde das eigentlich nicht so richtig. Bitte sagt mir, ob ich falsch liege, das Wort Anhrung tatschlich falsch interpretiere und der Anhrungsbogen schoin im Vorhinein von der Schule ausgefllt werden kann?

Bundesland Sachsen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kurt Knitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2005
Beitrge: 1377
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 08:49    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo eloxon,
Zitat:
Ich finde das eigentlich nicht so richtig.

Ich auch nicht. Und wie schon im Mobbing-Thread empfohlen, bin ich der Ansicht, dass Sie nur noch im Beisein einer (mglichst neutralen, nicht von vorneherein zu Ihrer "Gefolgschaft" zu zhlenden) zweiten Person als Zeugen mit diesem Schulleiter reden sollten. Ich kann von hier aus nicht beurteilen, wie weit Sie selbst das Kommunikationsklima anheizen, bis auf weiteres gehe ich einfach mal davon aus, dass wie von Ihnen geschildert der Schuldirektor Ihnen und Ihrem jngeren Sohn gegenber ungerecht handelt, weil er aufgrund des Konflikts mit Ihrem lteren Sohn von seiner frheren Schule geflogen ist.

Wie lange wollen Sie Ihrem jngeren Sohn den Aufenthalt an dieser Schule mit einem derart voreingenommenen Schulleiter noch zumuten?

Wie weit ist die nchste Schule der gleichen Schulart entfernt?

Schne Gre
Kurt
_________________
Die lnderspezifischen Schulgesetze und vieles mehr auf dem Deutschen Bildungsserver:
http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=552
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anton Reiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.11.2006
Beitrge: 359
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 08:59    Titel: Antworten mit Zitat

eloxon fragte:
Zitat:
Wer mu wen anhren? Ich den Direktor, aber nicht umgedreht?


Das Schulgesetz Freistaat Sachsen bestimmt:
Zitat:
39 Erziehungs- und Ordnungsmanahmen
(5) Vor der Entscheidung ber Ordnungsmanahmen sind der betroffene Schler, bei minderjhrigen Schlern auch die Eltern, zu hren. [...]

Demnach sind natrlich auch Sie anzuhren (Ich vermute, dass der Schler bereits zu einem anderen Zeitpunkt angehrt wurde). Dieser gesetzlichen Vorgabe ist der Schulleiter nach Ihrer Darstellung auch nachgekommen, nur hatten Sie zur Sache nichts zu sagen:

eloxon schrieb:
Zitat:
Obwohl ich finde, ohne mein Kind gar nichts zum Thema sagen zu knnen bei einer Anhrung

Folgerichtig wurden Ihre Fragen, die also nichts mit der Sache zu tun hatten,

Zitat:
sofort unterbunden, tut nichts zur Sache. das war die Anhrung, keine 5 Minuten
.

Es scheint also alles mit rechten Dingen abgelaufen zu sein. Zu einem Anhrungsbogen, den ich nicht kenne, kann ich keine Ferndiagnose stellen. Allerdings scheint er nach Ihren Darlegungen zumindest keine falschen Angaben zu enthalten.

Mit freundlichem Gru
Anton Reiser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
eloxon
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.05.2008
Beitrge: 50

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 12:52    Titel: Antworten mit Zitat

Gut, aber woher wollen die anderen wissen, welche Fragen ich habe, wenn ich schon beim Wort Warum unterbrochen werde? Warum wurde mit meinem Sohn nicht gesprochen, warum Anhrung ohne meinen Sohn? Gerade, weil das Gesagte des Lehrers nicht mit dem bereinstimmt, was der Schler dazu sagt, das die Lehrermeinung nicht mit der Meinung der Klassenkameraden bereinstimmt?
Wieso kann das nicht geklrt werden? Habe ich denn kein Recht dazu?

Beistand war dabei.
Mein Kind will nicht aus dem Klassenkollektiv heraus. Andere Schler, die das gleiche "Vergehen" hatten, werden nicht bestraft? Unterschiede? Ja, klar, ist dem Lehrer berlassen. Aber wenn der Lehrer Lgen behauptet, dann reicht es mir auch.
Ich habe nun denselben Anwalt wieder eingeschaltet, weil die Schule sich nicht an die an sie gerichteten Auflagen gehalten hat.
Schade, dass man ohne Anwalt nicht weiter kommt. keiner kann sich vorstellen, wie die Lehrer/ Direktor lgt - und nur, weil - den wollen wir nicht an der Schule haben -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.