Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Untersuchungen bei der Musterung verweigern... Konsequenzen?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Untersuchungen bei der Musterung verweigern... Konsequenzen?
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Wehrrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
udek
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2007
Beitrge: 138

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 17:08    Titel: Untersuchungen bei der Musterung verweigern... Konsequenzen? Antworten mit Zitat

Hallo,

angemomen Person A wurde zur Musterung geladen. Dabei muss er ja verschiedene Untersuchungen ber sich ergehen lassen. Meine Frage: Muss er das wirklich oder kann er die komplette Untersuchung oder nur Teile (Z.B. Intimuntersuchung) verweigern? Drohen dabei irgendwelche Konsequenzen oder wie wird weiter vorgegangen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 17:20    Titel: Re: Untersuchungen bei der Musterung verweigern... Konsequen Antworten mit Zitat

udek hat folgendes geschrieben::
Meine Frage: Muss er das wirklich oder kann er die komplette Untersuchung oder nur Teile (Z.B. Intimuntersuchung) verweigern?


Nackig machen?

Siehe dazu erst einmal hier --> www.recht.de/archiv/viewtopic.php?t=43161
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
udek
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2007
Beitrge: 138

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 17:28    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr den Link, aber irgendwie ist dort alles wiedersprchlich. Ich brauche nur die Antwort ob man Teile verweigern kann oder nicht
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 27.11.08, 17:55    Titel: Antworten mit Zitat

NEIN!
Wir sind doch hier nicht bei "Wnsch Dir was"!
Nach oben
udek
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2007
Beitrge: 138

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 18:10    Titel: Antworten mit Zitat

Nein natrlich nicht, aber es kann doch nicht sein, dass man sich vor wildfremden Leuten ausziehen muss.

Was passiert denn wenn Person A sich weigert?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 27.11.08, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Dann kommen die Feldjger und es setzt ne Tracht Prgel! Ironie Smiley
Nach oben
udek
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2007
Beitrge: 138

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

Bitte eine ernsthafte Antwort. BUgeld? Strafverfahren???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 27.11.08, 18:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
(10) 1Bleibt der Wehrpflichtige der Musterung unentschuldigt fern und scheitert eine polizeiliche Vorfhrung oder verspricht diese keinen Erfolg, ist nach Aktenlage zu entscheiden. 2Dies gilt auch dann, wenn sich der Wehrpflichtige nicht untersuchen lsst.
Nach oben
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 28.11.08, 09:15    Titel: Antworten mit Zitat

udek hat folgendes geschrieben::
Danke fr den Link, aber irgendwie ist dort alles wiedersprchlich.


Ja, das habe ich auch schon seinerzeti als mein erstes Posting hier berhaupt angemerkt.

Redfox hat folgendes geschrieben::
Im Wehrpflichtgesetz ist von "notwendig" die Rede. Danach kommt es offenbar nicht darauf an, da eine bestimmte Untersuchung sinnvoll sein mag. Auch mag es erfreulich sein, da sie dem Untersuchten nichts kostet, aber zur "Notwendigkeit" sagt dies nichts aus.

Wenn ich eine Untersuchung verweigere, die nicht "notwendig" ist, kann dies kaum ordnungswidrig sein. Eine solche Untersuchung knnte eher strafbar wegen Krperverletzung sein....

Gibt es Rechtsprechung zum Thema der Notwendigkeit? Ich habe nichts gefunden.


Mglicherweise darum weil in den Fllen, in denen es einen Dissens zwischen Wehrpflichtigem und Musterungsbehrde gibt, auf die Untersuchung verzichtet und nach Aktenlage entschieden wird. Siehe insofern den Hinweis von Ivanhoe.

Der Wehrpflichtige wird davon ausgehen knnen, da die Entscheidung nach Aktenlage im Zweifel fr ihn ungnstig sein wird, da der Behrde dann keine tatschlichen Erkenntnisse, die gegen eine Untauglichkeit sprechen, vorliegen.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Catch - 22
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 14.02.2009
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 14.02.09, 13:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn auch spt :

Ich habe bei meiner Musterung die Rektaluntersuchung (heisst die so?) verweigert,der
Arzt hat gestutzt,mir dann mitgeteilt da ich im Falle von Hmorrhoiden o.. in Folge des Wehrdienstes keine Ansprche an den Bund habe,zog die Handschuhe wieder aus und liess mich ein Papier zu dem Thema unterschreiben.

Das war vor 10 Jahren,heute wirds nich anders sein.

Man kann smtliche Untersuchungen verweigern,man muss nur HINGEHEN.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zewa
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beitrge: 496
Wohnort: gleich um die Ecke

BeitragVerfasst am: 13.03.09, 19:21    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn auch viel zu spt:

Es liegt doch im eigenen Interesse des unwilligen Wehrpflichtigen, sich der Intimuntersuchung zu stellen. Es sind schon Leute ausgemustert worden wegen Krampfadern am Hodensack. VIelleicht nicht schn welche zu haben, aber es erspart ggf. den Wehrdienst, den Mediziner mal Hand anlegen zu lassen. Lachen
_________________
Auch wenn der vorstehende Beitrag vielleicht andere Rckschlsse zu suggerieren vermag. Die einzig richtige Antwort in dieser Sache lautet: "Kommt drauf an!" Jede andere Antwort ist grundstzlich falsch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kleine_Sonne
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 20.08.2008
Beitrge: 151

BeitragVerfasst am: 22.03.09, 15:59    Titel: Antworten mit Zitat

Auch noch etwas spter Winken Danke an Catch-22 fr die Info.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schoeneberg30
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2008
Beitrge: 199
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 12:42    Titel: Antworten mit Zitat

Rektaluntersuchung?? Bei mir gabs sowas garnicht, die Damen haben mir nur an die Eier gefasst und das wars Oo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 3164
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr glcklich Mir ist der EKG (Eierkontrollgriff) beim BGS noch in guter Erinnerung. Husten musste ich auch noch. Die rztin hat meinen Pullermann aber zu keinen Reaktionen veranlasst.
_________________
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Dummheit ist auch eine natrliche Begabung (Wilhelm Busch)
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 25.03.09, 22:48    Titel: Antworten mit Zitat

hallo
Zitat:
Die rztin hat meinen Pullermann aber zu keinen Reaktionen veranlasst.



die hatte bestimmt desinfizierte, eiskalte Hnde ?? Auf den Arm nehmen

http://pix.sueddeutsche.de/wissen/501/324367/image_fmbg_0_2-1186240534.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Wehrrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.