Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Keine Einberufung von verheirateten Mnnern. Ab wann gilt da
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Keine Einberufung von verheirateten Mnnern. Ab wann gilt da

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Wehrrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
udek
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2007
Beitrge: 138

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 17:12    Titel: Keine Einberufung von verheirateten Mnnern. Ab wann gilt da Antworten mit Zitat

Hallo,

Angenommen Person A wurde als tauglich gemustert. Jetzt hat er aber in seiner Musterungseinladung gelesen, dass verheiratete Mnner nicht eingezogen werden knnen. Er lebt seit Jahren mit seiner Freundin zusammen und eine Hochzeit ist auf Dauer sowieso geplant. Wann msste er sptestens verheiratet sein um den Dienst nicht antreten zu mssen?
Bei der Musterung?
Beim Zugung des Einberufungsbefehls?
Oder sptestens an seinem ersten Tag als Grundwehrleistender?
Knnte er auch whrend der Grundausbildung heiraten und den Wehrdienst abbrechen?

Danke fr eure Antworten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 17:23    Titel: Re: Keine Einberufung von verheirateten Mnnern. Ab wann gil Antworten mit Zitat

udek hat folgendes geschrieben::
Wann msste er sptestens verheiratet sein um den Dienst nicht antreten zu mssen?


Siehe 11 WehrpflG --> www.gesetze-im-internet.de/wehrpflg/__11.html

Befreit ist man ab Zeitpunkt des Eintritts des befreienden Ereignisses.

udek hat folgendes geschrieben::
Knnte er auch whrend der Grundausbildung heiraten und den Wehrdienst abbrechen?


"es sei denn, der Befreiungsgrund tritt erst spter ein"
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为


Zuletzt bearbeitet von Redfox am 28.11.08, 09:07, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
udek
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2007
Beitrge: 138

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 17:30    Titel: Antworten mit Zitat

Das heit Hochzeit nach der Musterung wrde eine Einberufung verhindern richtig?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
udek
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.01.2007
Beitrge: 138

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

Ok Antrag stellen ist logisch, aber dieser msste aufgrund gesetzlicher Grundlagen genehmigt werden oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 27.11.08, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

ja, so lese ich das aus dem im Link von Redfox.

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Wehrrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.