Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Die Renten msen 2009 deutlich erhht werden...
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Die Renten msen 2009 deutlich erhht werden...
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 11.12.08, 10:26    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Doch. Wir haben aber auch meist schon in der Schule gelernt, dass man mit undiffenrenziertem bereinenkammscheren meistens daneben lieg

Dann frag ich mal was genau war denn zu undifferenziert, damit ein Vergleich nicht zulssig war.

Das ist genauso pauschal wie einige Politiker immer meinen der Vergleich mit Adolf, 3. Reich usw ist nicht zulssig. Ein Vergleich ist doch nicht deshalb unzulssig nur weil er moralisch nicht gewnscht ist.

Ich kann die Krpergre von Adolf Hiltler durchaus mit anderen Diktatoren, Prsidenten oder wei was ich fr Staatsoberhuptern vergleichen. Warum soll das unzulssig sein? Das ist ein rein objektiver Vergleich. Adolf Hitler hat wohl auch Geburtstag gefeiert, hin und wieder mal geduscht usw... Es gibt nahezug unendlich viele objektive und zulssige Vergleiche bei denen die Welt gleich wieder aufschreien wrde da eben nicht objektiv drber nachgedacht wird sondern subjektiv auf weitere Themen andie man anscheinend nicht erinnert werden will projeziert wird.

Zitat:

Im speziellen Fall ist das Abstreiten des Sonderstatus des Holocaust (trotz zugestandendener gemeinsamer Merkmale zu anderen Verbrechen) politisch und wohl auch real nicht korrekt.

Fr mich hat der Holocaust keinen Sonderstatus im Kabinett des Schreckens. Mal so eine Anmerkung. Wenn ich 100 Leute kille oder 1 Million werde ich auch nciht lnger in den Knast gesperrt. Ich wrde sagen von dem empfinden her bin ich da in guter Gesellschaft der Rechtsprechung. Es kommt im Wesentlichen nicht darauf an wievielen Leuten man das Leben nimmt oder diese qult sondern alleine auf die Abscheulichkeit/Qualitt des Verbrechens. Ob das politisch korrekt ist, ist mir scheiss egal, das bin ich eh nicht. Real korrekt ist es aber...

Zitat:

Zudem erweckt es den Anschein eines weltanschaulich motivierten Empathiedefizits mit den Betroffenen des Holocaust.

Defizite scheinen mir eher einige Totschweiger zu haben die nicht akzeptieren wollen, dass es den 2. WK mit all seinen Grausamkeiten gegeben hat, dass sich daran auch durch totschweigen nichts ndern lsst und dass es auch heutzutage berall auf der Welt noch Folter, Mord und Tatschlag gibt, (sowohl systematisch als auch unsystematisch) Das ist sowas von vergleichbar. Umgekehrt knnte sich ja ein heutiges Folteropfer genauso beleidigt fhlen, wenn ihm nicht zugestanden wird, dass es wohl im durchschnitt genauso gelitten hat wie ein damaliges "durschschnittliches Holocaustopfer"... Es hat ja schon fast was von Mrthyerertum im WK 2 gefoltert sein zu drfen. So nach dem Motto. Wo hast du dein Arm verloren. Ach so nur bei einer Entfhrung mit nur 3 Vergewaltigungen. ich hingegen durfte mein Arm im KZ verlieren und bin daher Folteropfer erster Klasse... In mir streubt sich alles dagegen auch nur so darber zu denken von daher stehe ich Opfern des Holocaust keine grere Emphatie zu als anderen Opfern mit im Ergebnissen hnlichen Leidensgeschichten.
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 11.12.08, 11:15    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber windalf,

die Welt da drauen ist so komplex oder eben so einfach wie das jeweilige Gehirn, das darber nachdenkt.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 11.12.08, 11:48    Titel: Antworten mit Zitat

windalf hat folgendes geschrieben::
Fr mich hat der Holocaust keinen Sonderstatus im Kabinett des Schreckens.
Doc Jckel hat es eigentlich sehr schn ausgedrckt. Ich hatte spontan an 'Jeder blamiert sich so gut er kann' gedacht, alternativ dazu 'Wir haben zwar alle den gleichen Himmel ber uns, aber nicht alle den gleichen Horizont'.

Das sind hfliche Umschreibungen. Mich machen solche dummen Beitrge wie der oben fassungslos und wtend.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 11.12.08, 22:45    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

die Welt da drauen ist so komplex oder eben so einfach wie das jeweilige Gehirn, das darber nachdenkt.

Da kann es einen ja dann auch nicht wundern, warum Sie nicht in der Lage sind sich den von mir gettigten Aussagen differenzierter auseinander zu setzen.

Zitat:

Wir haben zwar alle den gleichen Himmel ber uns, aber nicht alle den gleichen Horizont'.

Den Doc habe ich zwar noch nicht aber ich arbeite gerade dran aber fr Ihren Horizont reicht es alle male...
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.12.2007
Beitrge: 1786
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 12.12.08, 00:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo windalf!

Zitat:
Das ist genauso pauschal wie einige Politiker immer meinen der Vergleich mit Adolf, 3. Reich usw ist nicht zulssig. Ein Vergleich ist doch nicht deshalb unzulssig nur weil er moralisch nicht gewnscht ist.

Ein Vergleich ist allemal legitim. Eine Gleichsetzung nicht.

Zitat:
Fr mich hat der Holocaust keinen Sonderstatus im Kabinett des Schreckens.

Auer vagen Aufzhlungen la, "Brgerkriege, Entfhrungen, Warlords, Mafia usw... Man muss nicht lange suchen um Beispiele noch und ncher zu finden...", konnte ich bisher keine Begrndung finden.

Zitat:
Wenn ich 100 Leute kille oder 1 Million werde ich auch nciht lnger in den Knast gesperrt.

Es gab die "Mengenrabatt"-Diskussion vor ein paar Wochen hier im Forum. Oder gibt es die "Mengenrabatt"-Diskussion alle paar Wochen hier im Forum? Egal ...

Wre Adolf Hitler nicht "im Kampf gegen den Bolschewismus gefallen", und wre er - weitere Annahme - dann nicht Opfer der "Siegerjustiz" gewesen - wre er dann ca. 1972 auf freien Fu gekommen?

Bye
-John
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 12.12.08, 00:03    Titel: Antworten mit Zitat

Albert Einstein hat folgendes geschrieben::
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.


Ach windalf... Mit den Augen rollen

Sie kommen mir vor wie ein kleines, (t)rotziges Kind, das mhsam versucht, auf einem Bein zu stehen und gleichzeitig mit dem anderen Fu aufzustampfen und dabei immer schreit 'Ich hab' aber Recht, ich hab' aber Recht'. Das ist zwar weder sonderlich originell noch irgendwie berzeugend, aber laut und sichert wenigstens vorbergehend eine gewisse Aufmerksamkeit.

Ich mag (kleine) Kinder. Aber in Ihrem Fall verhalte ich mich ab sofort so, wie ich das bei fremden Kindern tue, die sich wie oben geschildert benehmen: nicht mal ignorieren. Und wenn Sie sich selbst einen Gefallen tun und wenigstens noch einen Rest von Achtung erhalten wollen, ersparen Sie sich zumindest in diesem und in diesem Thread jegliche weitere uerung.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 12.12.08, 00:33    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

konnte ich bisher keine Begrndung finden.

Eine Begrndung fr genau was?

Zitat:

Sie kommen mir vor wie ein kleines, (t)rotziges Kind, das mhsam versucht, auf einem Bein zu stehen und gleichzeitig mit dem anderen Fu aufzustampfen und dabei immer schreit 'Ich hab' aber Recht, ich hab' aber Recht'.

Es knnte wieder mit dem beschrnkten Horizont ihrer Wahrnehmung zu tun haben... Wenn Sie sich vom Gegenteil berzeugen lassen wollen suchen SIe einfach mal alle meine Posts durch. Sie werden in jedem Falle mehr als einmal etwas in der Art finden: "Mea Culpa, da lag ich wohl komplett falsch"...

Ich verstehe auch nicht was ihr Problem mit "Recht haben wollen" ist. Das will prinzipiell zunchst einmal jeder. Oder bevorzugen SIe es prinzipiell im Unrecht zu sein?

Fraglich ist doch ob man in der Lage ist zu erkennen, ob man sich im Unrecht befindet und ich meine dies eigentlich sehr gut zu knnen. Bei einer Aussage wie
Zitat:

Fr mich hat der Holocaust keinen Sonderstatus im Kabinett des Schreckens.

kann man sich aber berhaupt gar nicht im Unrecht befinden. Das ist einfach ein Meinung die man teilen kann oder nicht. Mit Recht und Unrecht hat das zunchst mal gar nichts zu tun.


Zitat:

Und wenn Sie sich selbst einen Gefallen tun

Ich tue mir stndig selbst Gefallen aber was mir gefllt oder nicht liegt beruteile ich und nicht Sie

Zitat:

und wenigstens noch einen Rest von Achtung erhalten wollen,

Achtung wnscht man sich von Vorbildern. Sie sind ganz sicher keines das ich whlen wrde. Daher ist es mir vllig egal ob ich in Ihren Augen noch einen Rest von Achtung habe oder nicht...

Zitat:

ersparen Sie sich zumindest in diesem

Schon mal geguckt wer diesen Thread gestartet hat.Und ich war es auch ncht der von dem eigentlichen Thema des von mir gestarteten Threads zuerst abgewichen ist. Irgendwelche Rentenproblematiken mit dem Holocaust zu vermischen hat jemand anders gestartet...
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2538

BeitragVerfasst am: 12.12.08, 08:16    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht schlecht gekontert!

Es ndert zwar nichts daran, dass Bibers Statement grundstzlich richtig ist, aber rhetorisch hat windalf nun mal was drauf. Lachen

Zitat:
Irgendwelche Rentenproblematiken mit dem Holocaust zu vermischen hat jemand anders gestartet...

Da hat er nun Recht, aber auch das ndert nichts daran, dass windalfs Einstellung dazu einfach zum k... ist.
_________________
MfG
Old Piper
_____________________
Behrden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mig, aber meistens rechtmig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 05.07.2007
Beitrge: 4335
Wohnort: Memmingen

BeitragVerfasst am: 12.12.08, 08:56    Titel: Antworten mit Zitat

Bei unserem Windalf hab ich immer den Eindruck, die Beitrge sind Teil irgend einer Konfrontationstherapie. Winken
Bei solchen Streitigkeiten fllt mir dann immer ein Zitat von Dieter Nuhr ein:
"Man darf in einer Demokratie eine eigene Meinung haben, man muss es nicht!" Cool
Aber BTT:
Wenn die Renten schon auf der Kippe stehen, wer zahlt dann wohl die ganzen Pensionsansprche der Firma BRD? Wie sind da die Rcklagen und Prognosen? Da hrt man in letzter Zeit gar nix mehr.
_________________
...Sffig wie zwei Weissbiere
Prost | ~Prost
Gesetze sind eine milungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
Wer ist dein Freund?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 12.12.08, 09:41    Titel: Antworten mit Zitat

Das Thema Rente lt sich m.E. nicht von von dem Thema Verantwortung und Generationenvertrag trennen. Jedes Solidarprinzip beruht auf Gemeinschaftlichkeit. Unabhngig von allen persnlichen Angriffen, die ich dringend bitte einzustellen, halte ich eine Ich-bezogene Ethik und eine willkrliche Negierung von Verantwortung fr eine Gefhrdung jedes Solidarprinzips.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de


Zuletzt bearbeitet von jaeckel am 12.12.08, 09:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 12.12.08, 09:42    Titel: Antworten mit Zitat

jaeckel hat folgendes geschrieben::
Das Thema Rente lt sich m.E. nicht von von dem Thema Verantwortung und Generationenvertrag trennen.


Wie sollte dies auch mglich sein? Geschockt
Nach oben
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 12.12.08, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Unabhngig von allen persnlichen Angriffen, die ich dringend bitte einzustellen, halte ich eine Ich-bezogene Ethik und eine willkrliche Negierung von Verantwortung fr eine Gefhrdung jedes Solidarprinzips.

Wenn ich zunchst mal Verantwortung prinzipiell verneine ist das m.E. die am wenigsten willkrliche Negierung, die man berhaupt vornehmen kann.

Willkrlicher wird es erst dann, wenn man anfngt mal hier und da nach gutdnken Verantwortung zu bernehmen. Vom Prinip her gilt automatisch fr den Grad der Willkrlichkeit: Alles was nicht schwarz oder wei ist (also vollstndige bernahme der Verantwortung fr alles oder Ablehnung jeglicher Verantwortung fr alles) hat einen hheren Grad an Willkrlichkeit als einer der beiden absoluten Standpunkte.

Ich behaupte einfach mal ferner Solidaritt kann auch aus einer Ich-bezogenen Ethik erwachsen. Der Unterschied liegt doch darin, das man sich aussucht und nicht auferzwungen bekommt man wem man Solidarisch sein mchte und mit nicht. Dies fhrt ganz sicherlich dann im Ergebnis dazu, dass der eine oder andere mangels Talent, Fittness oder was auch immer "durchs Rost fllt"... Bevor jetzt jemand aufschreit, es wird doch auf der Welt so praktiziert. Solidaritt gilt in hherem Grade zunchst erstmal nur fr unsere Landleute und dann vielleicht fr die Europer.

Die angebliche Solidarittsbekunden gegenber anderen (ich will es mal Untermenschen nennen, nicht weil es schlechte Menschen sind oder ich diese dafr halte, sondern weil wir diese ja aus der gleichen Solidaritt ausschlieen wie sie andere anderer Abstammung erhalten und damit ja wie jemanden von weniger Wert behandeln) ist doch nur nen Marketinggag. Ab und zu mal nen Tropfen auf dem heien Stein, damit das eigene Gewissen, dass willkrlich Verantwortung fr irgend jemand anderen in der Welt bernommen hat wieder ruht. (Bis es sich das nchste mal meldet und vielleicht wieder ein Medikament an ein infiziertes Kind spenden mchte, dass danach dann nur noch an Hunger weiterleidet)

Wie formuliert es der Kunde bei uns immer wenn er nach dem "not my Job award strebt". Wir wollen ja heute nicht das ganze Unternehmen retten. Klar ist auch das geht gar nicht und das kann ein einzelner auch nicht leisten.

Im Ergebnis definiert jeder fr sich selbst ein bestimmtes Egoismusniveau. Wirklich altrusitisch handeln die wenigsten. Die die sich auf einem niedrigeren Egoismusniveau bewegen als andere und auch nicht mehr Fisch oder Fleisch sind, sind aber ganz schnell dabei mit dem Finger auf andere zu zeigen und als "assozial, solidarittsfeindlich und wei was ich zu titulieren..."

Zitat:

Da hat er nun Recht, aber auch das ndert nichts daran, dass windalfs Einstellung dazu einfach zum k... ist.

Auch wenn Sie nicht soviel Essen knnen wie Sie kotzen mchten ndert das meine Meinung nicht Winken

Zitat:

Man darf in einer Demokratie eine eigene Meinung haben, man muss es nicht!

Ja man kann auch einer von den 90%-Zombies sein die gar nicht wissen was fr Inhalte die an der Wahlurne whlen (wenn die denn berhaupt whlen gehen).

Spannend finde ich es in dem zusammenhang brigens auch, wie ausgerechnet ein Arzt Solidaritt hinsichtlich der gesetzlichen Rentenversicherung predigen will. Wo doch gerade die rzte fr sich selbst (ok da kann der Jckel jetzt ja persnlich nichts fr) lieber eine eigene "elitre Rentenkasse" gebastelt haben. Wasser predigen und Wein trinken... Prost...

In dem ganzen System bauen sich kleine elitre "Vereine auf" die sich gerne solidarisch nennen aber dabei immer meinen "solidarisch gegenber einer ausgewhlten Gruppe von Leuten. Zonks haben da nichts verloren".
Die drfen dann die anderen zur echten Solidaritt gezwungenen die sich nicht entziehen knnen (es aber tun wrden wenn sie denn knnten) mitfinanzieren
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 12.12.08, 16:54    Titel: Antworten mit Zitat


  1. Verantwortung

    Sie vergessen, dass Sie nicht allein auf der Welt sind. Sie sind in vielfltige gesellschaftliche Erwartungen eingebunden und mssen auch als Brger eines Gemeinswesens, Vertrge einhalten, die sie nicht selbst geschlossen haben und Gesetze einhalten, die sie nicht erlassen haben.

  2. Egoismus

    Dass auch aus Egoismus Solidaritt erwachsen kann, ist (leider) richtig. In der Alltagswelt bezeichnet man das als Berechnung.

  3. angebliche Solidarittsbekunden gegenber "Untermenschen"

    Sprache ist verrterisch. Die Community darf bewerten.

  4. rzte-Klischee, persnlicher Angriff

    Sie haben also das Messerset gelesen und versuchen mal einen infamen Angriff auf ein Klischee (obwohl ich darum gebeten habe, persnliche Angriffe zu unterlassen) ?
    a) predige ich keine Solidaritt mit der gesetzlichen Rentenversicherung
    b) zahle ich nichts in eine "elitre Rentenkasse" ein und habe daher auch nichts zu erwarten
    c) ist die Mitgliedschaft dort fr alle rzte, auch die altruistischen (!), vorgeschrieben

  5. Sittenverfall bei Eliten

    Auch ich beobachte das scheinheilige unsolidarische Verhalten besorgt. Aber wer predigt "jeder ist sich selbst der Nchste" kann sich darber kaum beschweren.

_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 12.12.08, 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Sie vergessen, dass Sie nicht allein auf der Welt sind. Sie sind in vielfltige gesellschaftliche Erwartungen eingebunden und mssen auch als Brger eines Gemeinswesens, Vertrge einhalten, die sie nicht selbst geschlossen haben und Gesetze einhalten, die sie nicht erlassen haben.

Darauf knnen wir uns wohl einigen. Ob es mir gefllt oder nicht ist das wohl ein Faktum an dem ich nicht vorbeikomme. Meine Meinung dazu kann ich aber trotzdem behalten Winken

Zitat:

Sprache ist verrterisch. Die Community darf bewerten.

Es ist wohl eher so, dass ich bereit bin Dinge wie Sie sind (und nicht wie sie sein sollen) auch beim Namen zu bennen. Der eine oder andere vertrgt die "Wahrheit" (die natrlich im Auge des Betrachters liegt) halt nicht. Das die Community das bewertet und bewerten darf ist wohl an trivialitt nicht mehr zu berbieten...

Zitat:

rzte-Klischee, persnlicher Angriff

Oh ne so einfach nicht. Das war nicht gegen rzte allgemein sondern rzte sind auch eine der Gruppen die sich durch Lobbyarbeit entsprechend besser previligiert haben als andere. Und da es gerade um die gesetzliche Rentenversicherung ging mutet es schon ein wenig komisch an, wenn ausgerechnet ein arzt die vorzge der gesetzlichen Rentenversicherung erlutern mchte

Zitat:

Sie haben also das Messerset gelesen und versuchen mal einen infamen Angriff auf ein Klischee

ich habe es a nicht gelesen und B versuche ich in diesem Falle nicht irgend ein Klischee zu bedienen. Ich behaupte lediglich das es Gruppierungen gibt die in bestimmten Bereichen ihre eigene Solidarittsgrppchen bilden. Da gehren auch rzte dazu (insbesondere was das zuvor disktutierte Thema Rentenversicherung angeht)

Zitat:

c) ist die Mitgliedschaft dort fr alle rzte, auch die altruistischen (!), vorgeschrieben

Komischer Weise habe ich noch von keinen Arzt gehrt wie er sich himmelschreiend ungerecht darber aufregt nicht strker zur Umverteilung herangezogen zu werden. Vielmehr ist es in dem Umfeld in dem ich verkehre so, dass sich die rzte dafr loben in einer anderen Liga zu spielen (was ich denen ja auch nicht vorwerfe, wrde ich ja auch machen)...

Zitat:

Auch ich beobachte das scheinheilige unsolidarische Verhalten besorgt. Aber wer predigt "jeder ist sich selbst der Nchste" kann sich darber kaum beschweren.

Ich habe kein Problem damit, dass das so ist, sondern mich nervt es nur wenn ein Aufschrei kommt, wenn jemand "die Wahrheit" ausspricht und dann gleichzeit noch sagt: "Find ich gut so"...
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B


Zuletzt bearbeitet von windalf am 13.12.08, 12:28, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
The_Wanted1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.06.2008
Beitrge: 289

BeitragVerfasst am: 12.12.08, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Tastenspitz hat folgendes geschrieben::
Bei unserem Windalf hab ich immer den Eindruck, die Beitrge sind Teil irgend einer Konfrontationstherapie.




Absolut.

Es geht bei ihm auch in den seltensten Fllen um das Thema, sondern nur darum, ber mglichst viele Postings im Mittelpunkt zu stehen und einen Standpunkt zu vertreten, den die Mehrheit NICHT teilt, um dann behaupten zu knnen, man wre individuell und die "Wahrheit" verkndend.

Immer wieder amsant.



Wanted
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.