Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Freisprche fr Tod in der Polizei-Zelle
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Freisprche fr Tod in der Polizei-Zelle
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4 ... 11, 12, 13  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 09.12.08, 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Jeder Mensch, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, ist solange als unschuldig anzusehen, bis seine Schuld in einem ffentlichen Verfahren, in dem alle fr seine Verteidigung ntigen Voraussetzungen gewhrleistet waren, gem dem Gesetz nachgewiesen ist.
Nach oben
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 09.12.08, 13:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Warum jemand an Hnden UND Fssen gefesselt wird, dafr braucht es nicht viel Phantasie. Aber es ist natrlich einmal wieder die bse bse Polizei Schuld..... Mit den Augen rollen

Klar. Er ist vermutlich total voll und renitent.
Man muss aber auch nicht Gehirnchirurg sein, um zu ahnen, dass jemand, der fast 3 Promille hat, auch ohne weiteres an seinem Erbrochenen ersticken kann. Den zu fixieren und danach nicht einmal auf Alarm nicht zu reagieren ist bereits ein Skandal.
Nicht ohne Grund wurden fr deratige Flle mit Leuten die Dienstvorschriften inzwischen angepasst, damit rztliche Aufsicht gewhrleistet wird.
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 09.12.08, 13:44    Titel: Antworten mit Zitat

Das Problem ist hier nur, dass dieser krasse Einzelfall eben Strukturen offen legt, die auf die hervorragende Arbeit der allermeisten Polizisten zurckfallen.
Falsch verstandener Chorgeist ist dann eigentlich so ziemlich das Schlimmste, was als Reaktion passieren kann. Denn der erschttert wie in diesem Fall vollkommen unntig das Vertrauen in die Polizei als Freund und Helfer.
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 09.12.08, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Warum hre ich hier immer wieder etwas von "Chorgeist"? Niemandem KONNTE eine Schuld nachgewiesen werden!
Nach oben
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 09.12.08, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Strafrechtliche nachweisbare Schuld und Veranwortung fr Mistnde sind verschiedene Paar Schuhe.
Ich denke wir sind uns einig, dass im vorliegenden Fall Strukturen - zum Beispiel wenn geeignete Dienstanweisungen fehlen oder deren Einhaltung nicht hinreichend berwacht wird -, die derartige Flle begnstigen, beseitigt gehren.
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)


Zuletzt bearbeitet von SpecialAgentCooper am 09.12.08, 14:27, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 09.12.08, 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Strafrechtliche nachweisbare Schuld...


.... gab es keine. Und darum ist das Urteil auch gerechtfertigt und nicht "bedenklich"!!!

Ein Verurteilung wre bedenklich gewesen! DIES htte mich bestrzt!
Nach oben
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 09.12.08, 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

Da sind wir einer Meinung.
Wir sind aber sicher auch einer Meinung, dass dieser Fall nicht einfach als tragischer Fall hherer Gewalt, den man eben als gegeben hinzunehmen hat, abgehakt werden kann.
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 09.12.08, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Warum hre ich hier immer wieder etwas von "Chorgeist"? ...

Mit den Augen rollen Weil es den in der ein oder anderen Polizeidienststelle gibt? - Ebenso ist manchmal von Mobbing einiger mnnlichen Polizisten gegenber ihren Kolleginnen zu hren, oder weil homosexuelle Polizisten in der ein oder anderen Wache nicht als "richtiger Kerle" angesehen werden?

Aber lassen wir dies mal, da ich dies schon angedeutet habe.

Falsch verstandender Chorgeist ist nicht nur ein Problem der Polizei, sondern auch innerhalb der Bundeswehr und der katholischen Kirche - (Mnnerbnde eben).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 09.12.08, 14:46    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Drei Jahre vor Jalloh starb schon einmal ein Mann in einer Dessauer Polizeizelle an den Folgen eines Schdelbruchs, den der Arzt - es war derselbe wie bei Jalloh - nicht erkannt hatte.

Auch damals war Andreas S. Dienstgruppenleiter, und der Hinweis eines Kollegen, mit dem Mann in der Zelle stimme etwas nicht, bewog ihn nicht dazu, persnlich nachzuschauen.


Quelle: sueddeutsche.de
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 09.12.08, 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
Mit den Augen rollen Weil es den in der ein oder anderen Polizeidienststelle gibt? - Ebenso ist manchmal von Mobbing einiger mnnlichen Polizisten gegenber ihren Kolleginnen zu hren, oder weil homosexuelle Polizisten in der ein oder anderen Wache nicht als "richtiger Kerle" angesehen werden?


Ach richtig! Das alte Polizeiproblem....... Mit den Augen rollen
Ist die Polizei nicht, wie die Bw auch, ein Spiegelbild der Gesellschaft?
Mir ist noch garnicht zu Ohren gekommen, dass die Beamten mit Migrationshintergrund abwertend behandelt werden. Dazu noch nichts gefunden?

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
Falsch verstandender Chorgeist ist nicht nur ein Problem der Polizei, sondern auch innerhalb der Bundeswehr und der katholischen Kirche - (Mnnerbnde eben).


Boah echt...... wo ist die Stammtischglocke?
Nach oben
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 09.12.08, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

jaeckel hat folgendes geschrieben::
Zitat:
Drei Jahre vor Jalloh starb schon einmal ein Mann in einer Dessauer Polizeizelle an den Folgen eines Schdelbruchs, den der Arzt - es war derselbe wie bei Jalloh - nicht erkannt hatte.

Auch damals war Andreas S. Dienstgruppenleiter, und der Hinweis eines Kollegen, mit dem Mann in der Zelle stimme etwas nicht, bewog ihn nicht dazu, persnlich nachzuschauen.


Quelle: sueddeutsche.de


Der Arzt hat ihn untersucht und nichts erkannt? Na, dann drfte wohl klar sein, WO das Fehlverhalten lag..............

Und was knnte ein Dienststellenleiter tun, wenn der Arzt nichts feststellt?
Nach oben
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 09.12.08, 14:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
...
Boah echt...... wo ist die Stammtischglocke?

Ist dies auch "nur Stammtischgerede"?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 09.12.08, 14:57    Titel: Antworten mit Zitat

Bereits nach dem ersten Vorfall dafr sorgen, dass die beiden Beteiligten zuknftig hnliche Fehler nicht wieder begehen? Zum Beispiel durch Versetzung oder berprfung der vorliegenden Dienstanweisungen?
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 09.12.08, 15:04    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
vom falsch verstandenen Chorgeist zu distanzieren.


SpecialAgentCooper hat folgendes geschrieben::
Falsch verstandener Chorgeist


Ivanhoe hat folgendes geschrieben::

Warum hre ich hier immer wieder etwas von "Chorgeist"?


Nur so am Rande (und bevor es weiter wiederholt wird) --> http://de.wikipedia.org/wiki/Korpsgeist

Mit Gesang hat das nichts zu tun.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 09.12.08, 15:16    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::
...
Mit Gesang hat das nichts zu tun.

Ich bleibe bei Chorgeist, weil in dem Fall, den wir hier diskutieren im Gericht wohl "falsch gesungen" wurde.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3, 4 ... 11, 12, 13  Weiter
Seite 3 von 13

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.