Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Entscheidung ber Entfernungskostenpauschale
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Entscheidung ber Entfernungskostenpauschale
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beitrge: 1428
Wohnort: Oberhausen

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 11:45    Titel: Antworten mit Zitat

Moni X hat folgendes geschrieben::
So einfach ist das
Aber warum kommt denn dann dieser erneute Vermerk drunter, wenn diese Bescheide doch endgltig sind? Wo ist mein Gedankenfehler?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Moni X
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 03.02.2009
Beitrge: 110

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Kopiert mir bitte mal jemand den entsprechenden Absatz aus dem Link von Zafilutsche raus?
Ich kann den leider nicht ffnen
_________________
Bitte nicht fttern: Bissig ohne Ende Teufel-Smilie

[quote="lissy"]Cool, Moni, danke, du funktionierst ja wie ein Automat. Frage einwerfen --> Automat spuckt Antwort aus.
[/quote]
Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moni X
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 03.02.2009
Beitrge: 110

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ich nehm alles zurck und behaupte das Gegenteil. Das ist mir ja jetzt direkt peinlich Verlegen
Habe selbst gerade nachgelesen, in einer anderen Quelle.
Der Vorlufigkeitsvermerk bleibt bestehen..
Aber nicht aus dem Grund, dass nun doch wieder die ersten 20 km wegfallen,
sondern ob zB die Hhe der Pauschale in Ordnung ist
_________________
Bitte nicht fttern: Bissig ohne Ende Teufel-Smilie

[quote="lissy"]Cool, Moni, danke, du funktionierst ja wie ein Automat. Frage einwerfen --> Automat spuckt Antwort aus.
[/quote]
Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moni X
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 03.02.2009
Beitrge: 110

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 12:12    Titel: Antworten mit Zitat

Der Vorlufigkeitsvermerk beruht auf Nummer 2 des Urteilstenors des Bundesverfassungsgerichts zur Pendlerpauschale Geschockt
_________________
Bitte nicht fttern: Bissig ohne Ende Teufel-Smilie

[quote="lissy"]Cool, Moni, danke, du funktionierst ja wie ein Automat. Frage einwerfen --> Automat spuckt Antwort aus.
[/quote]
Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moni X
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 03.02.2009
Beitrge: 110

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 12:16    Titel: Antworten mit Zitat

BMF-Schreiben hierzu.

Man lernt nie aus Geschockt
_________________
Bitte nicht fttern: Bissig ohne Ende Teufel-Smilie

[quote="lissy"]Cool, Moni, danke, du funktionierst ja wie ein Automat. Frage einwerfen --> Automat spuckt Antwort aus.
[/quote]
Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 12:18    Titel: Antworten mit Zitat

Wute ich es doch:

Die Hinterhltigkeit des Bundesfinanzsteinbrcks ist grenzenlos....
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moni X
Account gesperrt


Anmeldungsdatum: 03.02.2009
Beitrge: 110

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 13:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Wute ich es doch:

Die Hinterhltigkeit des Bundesfinanzsteinbrcks ist grenzenlos....

Wobei ich persnlich der Meinung bin, dass es bis einschlielich 2009 bei der jetzigen Regelung bleibt. Und die momentane Vorlufigkeit der ergehenden 2008er-Steuerbescheiden, sowie den genderten 2007ern, nach ein bisschen hin und her aufgehoben wird.

Ab 2010 darf man sich wohl auf eine drastische Krzung der 0,30 Cent einstellen.

Ist aber nur meine bescheidene Meinung Winken
_________________
Bitte nicht fttern: Bissig ohne Ende Teufel-Smilie

[quote="lissy"]Cool, Moni, danke, du funktionierst ja wie ein Automat. Frage einwerfen --> Automat spuckt Antwort aus.
[/quote]
Lachen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yamato
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beitrge: 2207
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 13:54    Titel: Antworten mit Zitat

Naja bis dahin haben wir vermutlich eine andere Regierung, deswegen kann keiner voraussagen was wirklich kommen wird.
Zumindest wenn die Steuersenker aus Bayern an der Regierung beteiligt sein sollten, wird es wohl keine Krzung geben, ist fr die glaube ich zu einer Art heiliger Kuh geworden Cool
_________________
ausgezeichnet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 13:55    Titel: Antworten mit Zitat

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Wute ich es doch:

Die Hinterhltigkeit des Bundesfinanzsteinbrcks ist grenzenlos....
Bevor man solche uerungen von sich gibt, sollte man vielleicht doch erstmal versuchen, die Grnde zu verstehen. Und wenn es bei dem Versuch bleibt, sollte man sich vielleicht mit uerungen dieser Art zurckhalten.
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pepto2601
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.02.2009
Beitrge: 39

BeitragVerfasst am: 18.02.09, 22:11    Titel: Antworten mit Zitat

Ronny1958 hat folgendes geschrieben::
Wute ich es doch:

Die Hinterhltigkeit des Bundesfinanzsteinbrcks ist grenzenlos....


Das hat nichts mit Steinbrck zu tun, sondern ergibt sich alleine aus dem Urteil des Verfassungsgerichts.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beitrge: 1428
Wohnort: Oberhausen

BeitragVerfasst am: 19.02.09, 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

Naja zumindest ich zitiere:
Zitat:
"geht auf eine Initiative von Finanzminster Peer Steinbrck zurck. Folgender zusatz ist in den Schreiben enthalten: "Sollte aufgrund gesetzlicher Neuregelung dieser Steuerbescheid aufzuheben oder zu ndern sein, wird die Aufhebung oder nderung von Amts wegen vorgenommen; "
Zitat ende.
Kann den geltendes Recht durch den Gesetzgeber rckwirkend gendert werden?
Demnchst bekomme ich nur noch offene Bescheide (also mit Vorlufigkeitsvermerken bersht). Dann kann der Gesetgeber immer im Nachgang berlegen, wie und was er ndert und wie er z.B. die Hhe von Bugeldern/Kindergeld/Grunbesitzabgaben u.s.w. anpassen mu um ordentlich die Staatskasse zu fllen. Irgendwie luft in meinen Augen das Gesetzgebungsverfahren entgegen dem Uhrzeigersinn. Zumindest wie Herr Steinbrck das anscheinend mchte. Oder will er doch nicht? Ausgesagt hatte er zumindest mal was anderes. Aber dann htte er die Nummer mit der Vorlufigkeit nicht ausdenken mssen.
Hat eigentlich jemand schon einen neuen Bescheid? Und wenn ja, was steht definitiv drunter?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.