Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Die Medien und Griechenland
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Die Medien und Griechenland
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  

Unsere Medien
leisten mehrheitlich saubere journalistische Arbeit
20%
 20%  [ 1 ]
drohen zu einem Manipulationsapparat zu verkommen
80%
 80%  [ 4 ]
Stimmen insgesamt : 5

Autor Nachricht
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 10.12.08, 09:49    Titel: Die Medien und Griechenland Antworten mit Zitat

Liebe Mitglieder und Leser,

wie haben Sie die Berichterstattung der Medien empfunden:

Mein Eindruck:
Zunchst waren es nur "randalierende Autonome". Hintergrnde wurden kaum beleuchtet. Der Anla, der Tod eines Jugendlichen, wurde zum Grund gemacht. Nun wird bekannt, dass die Gewerkschaften schon 2 Wochen vor den Unruhen zum Generalstreik aufgerufen hatten.

Welche Rolle bernehmen unsere Medien? Msste ein Korrespondent in einem Land nicht mitbekommen, was da abgeht?

Vgl:
Verletzte Demokratie: Die Unruhen in Griechenland haben soziale und politische Ursachen. Deswegen sind sie ein Warnsignal fr andere EU-Staaten
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de


Zuletzt bearbeitet von jaeckel am 10.12.08, 10:14, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 10.12.08, 10:06    Titel: Antworten mit Zitat

Was hat der Generalstreik mit den Ausschreitungen zu tun?

Der Anlass fr die KRAWALLE war der Tod des Jugendlichen.
Wie der Anlass der Krawalle in LA damals der Freispruch der Polizisten war, die Rodney King verprgelten.

Ohne den Tod des Jungen wre es vlt garnicht dazu gekommen?!
Nach oben
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 10.12.08, 10:10    Titel: Antworten mit Zitat

Was mich stutzig macht, ist die Berichterstattung zu diesem toten Jugendlichen. Im Fernsehen war von "Warnschssen" die Rede, aber angeblich soll er mit 3 Schssen in die Brust gettet worden sein.
Nach oben
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 10.12.08, 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Was hat der Generalstreik mit den Ausschreitungen zu tun?


Vielleicht hat beides die gleiche Ursache? Ein Volk will seine Regierung nach Hause schicken. Undemokratisch?
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 10.12.08, 10:35    Titel: Antworten mit Zitat

Ich meinte es so, dass der Tod des Jungen das Fass zum berlaufen brachte.
Nach oben
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 10.12.08, 10:37    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::

Der Anlass fr die KRAWALLE war der Tod des Jugendlichen.


Ist der Jugendliche nicht schon bei Krawallen umgekommen?
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 10.12.08, 10:42    Titel: Antworten mit Zitat

Ja. Aber die waren da noch nicht so dramatisch und ausgeweitet. Diese "Chaos" das z.Zt. in Griechenland herrscht, wurde hauptschlich durch den Tod des Jugendlichen ausgelst.
Nach oben
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 10.12.08, 10:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::
Ja. Aber die waren da noch nicht so dramatisch und ausgeweitet. Diese "Chaos" das z.Zt. in Griechenland herrscht, wurde hauptschlich durch den Tod des Jugendlichen ausgelst.


Zumindest ist es das, was uns die Medien verkaufen (ohne hier jetzt zwangslufig zu unterstellen, dass es nicht so ist).
Nach oben
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 10.12.08, 10:49    Titel: Antworten mit Zitat

Was sollen wir machen? Selbst nach Griechenland reisen und Ursachenforschung betreiben?
Nach oben
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 10.12.08, 10:51    Titel: Antworten mit Zitat

N, aber ev. nicht unkritsich nachplappern, was uns die Medien prsentieren.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 10.12.08, 10:53    Titel: Antworten mit Zitat

Die Zeiten werden eben schwieriger.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 10.12.08, 10:56    Titel: Antworten mit Zitat

Manchmal habe ich den Eindruck, dass die ffentliche Medien der Masse ihren "Stempel" aufdrckt, um damit deutlich zu machen, was man von jenem oder solchem zu halten hat.

Es gibt sicherlich genug Leute, die dann ihre eigene Meinung haben, die dann aber mit der ffentlichen Meinung berein stimmt. Das Problem an der Sache, wie Ivanhoe schon erkannt hat, wissen wir nicht, wie es tatschlich dort unten zu geht und wie es genau dazu kam.

Womglich ist sogar der Korrespondent genau darber informiert, aber kriegt gesagt, was er sagen darf.

lg
Nach oben
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 10.12.08, 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

flipmow hat folgendes geschrieben::

Womglich ist sogar der Korrespondent genau darber informiert, aber kriegt gesagt, was er sagen darf.


Und dann muss er es auch noch massentauglich aufbereiten, sonst stimmt die Quote nicht.

Und da ist ein brennender Weihnachtsbaum frderlicher als eine komplizierte Darstellung poltischer Hintergrnde.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 10.12.08, 11:30    Titel: Antworten mit Zitat

jaeckel hat folgendes geschrieben::
N, aber ev. nicht unkritsich nachplappern, was uns die Medien prsentieren.


Klar. Man kann auch ALLES in Frage stellen und garnichts mehr glauben.
Aber dafr ist mir meine Zeit zu kostbar. Und da ich mich meine Informationen nicht nur aus bestimmten Medien beziehe sehe ich das weniger kritisch. Zumal, wenn alle diese Medien das Gleiche berichten.
Nach oben
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 10.12.08, 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

Schlimm ist auch, dass die Opfer der Manipulation das ja nicht mitbekommen und nicht mal Widersprche hinterfragen.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.