Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Geschftsfhigkeit und Legasthenie
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Geschftsfhigkeit und Legasthenie

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsgeschichte, - philosophie, -theorie
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ling_1
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.12.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 12.12.08, 13:21    Titel: Geschftsfhigkeit und Legasthenie Antworten mit Zitat

Hallo!

Zur Zeit schreibe ich eine Magistrarbeit in Linguistik ber Schrift- und Spracherwerb. Nun frage ich mich, ob Legastheniker (oder Analphabeten allgemein) eine eingeschrnkte Geschftsfhigkeit besitzen oder ob sie voll geschftsfhig sind.

Und wo bzw. in welchen Gesetzestexten ist ber diese Problematik etwas zu finden?

Ich hoffe, dass ich berhaupt das richtige Unterforum "getroffen" habe und dass es Experten gibt, die mir mit meiner Frage weiterhelfen knnen.

Vielen Dank Sehr glcklich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 12.12.08, 14:30    Titel: Re: Geschftsfhigkeit und Legasthenie Antworten mit Zitat

Ling_1 hat folgendes geschrieben::
Hallo!

Zur Zeit schreibe ich eine Magistrarbeit in Linguistik ber Schrift- und Spracherwerb. Nun frage ich mich, ob Legastheniker (oder Analphabeten allgemein) eine eingeschrnkte Geschftsfhigkeit besitzen oder ob sie voll geschftsfhig sind.

Wie kommen Sie darauf?
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ling_1
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 12.12.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 13.12.08, 12:59    Titel: Re: Geschftsfhigkeit und Legasthenie Antworten mit Zitat

Gammaflyer hat folgendes geschrieben::
Ling_1 hat folgendes geschrieben::
Hallo!

Zur Zeit schreibe ich eine Magistrarbeit in Linguistik ber Schrift- und Spracherwerb. Nun frage ich mich, ob Legastheniker (oder Analphabeten allgemein) eine eingeschrnkte Geschftsfhigkeit besitzen oder ob sie voll geschftsfhig sind.

Wie kommen Sie darauf?


Nun, Legasthenie wird als Krankheit akzeptiert. Wenn also ein Legastheniker einen schriftlichen Vertrag eingeht oder hnliches, kam mir der Gedanke, ob dieser nicht vom Gesetzgeber geschtzt wre oder eben nicht.

Aus Ihrem "wie kommen Sie darauf" schliee ich mal, dass dem nicht so ist und Legastheniker voll geschftsfhig sind.

Danke Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChrisR
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beitrge: 751
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: 13.12.08, 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
104
Geschftsunfhigkeit

Geschftsunfhig ist:
1. wer nicht das siebente Lebensjahr vollendet hat,
2. wer sich in einem die freie Willensbestimmung ausschlieenden Zustand krankhafter Strung der Geistesttigkeit befindet, sofern nicht der Zustand seiner Natur nach ein vorbergehender ist.

Davon ausgehend dass Legasthenie keine "krankhafte Strung der Geistesttigkeit" ist, ist ein Legastheniker voll geschftsfhig Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsgeschichte, - philosophie, -theorie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.