Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Online Kauf - Keine Ware erhalten
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Online Kauf - Keine Ware erhalten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mano
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2664

BeitragVerfasst am: 15.12.08, 12:28    Titel: Online Kauf - Keine Ware erhalten Antworten mit Zitat

Moin,

Frau Leseratte bestellt ber eine Internet- Plattform eine Buch.
Vereinbart wird Vorkasse ber - bezahlmich vorher - Firma.
Aufgrund mir nicht nher bekannter Umstnde vergit sie die Vorausbezahlung und vergit das ganze.

Nach einiger Zeit erhlt Frau Leseratte die Aufforderung zur Zahlung durch eine Inkassofirma zuzglich der Inkassokosten.

Daraufhin moniert Frau Leseratte, dass das bestellte Buch bisher auch noch nicht geliefert worden sei. Dieses wird von der Gegenseite aber bestritten.
Der Verkufer ist ein Gewerblicher Hndler. Behauptet wird, die Ware sei ausgeliefert worden.

Soll nun Frau Leseratte den gesamten, vom Inkasso geforderten Betrag zahlen und auf die Lieferung des Buches nach Zahlung des Betrages hoffen oder
nur den Buchpreis ohne die Kosten des Inkassos an diese berweisen oder gar nichts veranlassen?

Was sagt das Gesetz?

Gru

mano
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
KurzDa
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beitrge: 3304
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 15.12.08, 17:59    Titel: Antworten mit Zitat

Fraglich ist, ob die Inkassokosten im Zuge eines Verzugschadens geltend gemacht werden knnen.
Aufgrund der "Vorkasse" - Vereinbarung kann sich Frau Leseratte nicht auf 320 BGB sttzen, um den Verzug zu verhindern. 286 BGB wre also anwendbar, da der Anspruch einredefrei ist. Allerdings liegen die Verzugsvoraussetzungen nicht vor, da kein Fall des 286 II BGB vorliegt und der Buchhndler nicht mahnte. Da die Inkasso-Mahnung die erste ist, kann nicht schon jetzt ein Verzugsschaden geltend gemacht werden; also auch keine Inkassogebhren. Dies ist erst nach der ersten Mahnung mglich.
Insofern sollte Frau Leseratte nur den Kaufpreises des Buches berweisen, um Ihrer Verpflichtung aus dem Kaufvertrag nachzukommen.
Zitat:
Der Verkufer ist ein Gewerblicher Hndler. Behauptet wird, die Ware sei ausgeliefert worden.
Mangels Anwendung des 447 BGB msste der Hndler nachweisen, dass das Buch bei Frau Leseratte angekommen ist; eine Auslieferung reicht nicht aus, um eine Erfllung zu bewerkstelligen. Dies knnte Frau Leseratte dem Hndler mitteilen.

Gre
KurzDa
_________________
Jura ist wie Mathematik -
nicht alles, was man berechnen kann, ist auch sinnvoll!

Unsere Forenregeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mano
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2664

BeitragVerfasst am: 15.12.08, 20:36    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

@Kurzda - Dankschn, so hnlich dachte ich auch.

Jedenfalls Besten Dank fr die Aufdrselung.

mano
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.