Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Schulnote verbessern durch extra arbeit verweigern?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schulnote verbessern durch extra arbeit verweigern?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
realname
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.12.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 17.12.08, 19:15    Titel: Schulnote verbessern durch extra arbeit verweigern? Antworten mit Zitat

Hi,
ich habe mal eine Frage zu den Schulnoten.

Ich habe in Deutsch eine vier, kann ich dann noch bis zum Halbjahr auf min. 3,4 kommen um eine 3 im Zeugnis zu bekommen?
Die Ferien sind ja schon diesen Freitag, und ich habe erst heute erfahren, dass ich auf einer vier stehe.
Ich dachte mir zwar schon, dass ich gerade auf einer vier stehe, aber ich dachte eher so in der Richtung 3,5 oder 3,6. Die Lehrerin sagt aber, dass ich bis zu dem Halbjahr, auf keine drei mehr kommen kann also muss ich wohl eher auf 4,0 stehen.
Hat sie recht?

Wir haben vier Stunden in der Woche Deutsch, wenn ich alles mit mache, mich bei jedem schei melde, whre es dann noch mglich, eine drei zu bekommen? Oder ist das aussichtslos?
Denn wir haben nach den Ferien nur noch achtmal Deutsch!
Ich wrd auch gerne zu einem Text eine Inhaltsangabe schreiben, oder so was in der Richtung aber sie will das nicht. Sie sagt nur, das sei unfair dabei ist genau das unfair!!!
Wenn ich frage, dann sollte sie mir die Chance auch geben, meine Note zu verbessern, wenn die anderen nicht fragen, ist das doch ihr Problem, deshalb verstehe ich auch nicht, wieso das unfair sein soll.
Gibt es "hoffentlich" ein Gesetz, im Hessischen Schulgesetz, wo mir die Lehrerin die Chance geben muss, meine Note zu verbessern, irgendwie?
In English ist das genau so, zwei aus unserer Klasse, haben da eine vier und brauchen eine drei. Einer steht genau auf 4,0 und die Lehrerin gibt ihm einfach nach den Ferien einen Zettel und wenn er es gut macht, dann bekommt er noch eine 3.

Ich wohne in Hessen, die Ferien gehen von diesem Freitag, den 19.12 bis zum Samstag, den 10.01.
Die Zeit wird deshalb auch knapp, wenn sie mich nicht vllig aus der Klasse haben will, denn nur wenn ich die drei in Deutsch bekomme, darf ich auch das nchste Halbjahr weiter machen, wird sie sehen, das ich mich engagiere und wird mir noch eine drei geben.


Die Zeugniskonferenz ist am 22.01, nach den Ferien haben wir also noch achtmal Deutsch.
Die Zeugnisausgabe ist am 30.01.



Ich hoffe Ihr knnt mir helfen, ich brauche diese drei unbedingt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 17.12.08, 21:31    Titel: Re: Schulnote verbessern durch extra arbeit verweigern? Antworten mit Zitat

realname hat folgendes geschrieben::
Ich habe in Deutsch eine vier, kann ich dann noch bis zum Halbjahr auf min. 3,4 kommen um eine 3 im Zeugnis zu bekommen?

Wenn das der Lehrerin angemessen erscheint, dann ja.
realname hat folgendes geschrieben::
Wir haben vier Stunden in der Woche Deutsch, wenn ich alles mit mache, mich bei jedem schei melde, whre es dann noch mglich, eine drei zu bekommen?

Wenn das der Lehrerin ausreichend erscheind, ja.
realname hat folgendes geschrieben::
Ich wrd auch gerne zu einem Text eine Inhaltsangabe schreiben, oder so was in der Richtung aber sie will das nicht. Sie sagt nur, das sei unfair dabei ist genau das unfair!!!
Wenn ich frage, dann sollte sie mir die Chance auch geben, meine Note zu verbessern, wenn die anderen nicht fragen, ist das doch ihr Problem, deshalb verstehe ich auch nicht, wieso das unfair sein soll.

Unfair wre es, weil sie dir allein diese Chance gibt. Diese Chance mchte sie gewiss nicht allen ermglichen, weil das viel zu viel zustzliche Arbeit wre.
realname hat folgendes geschrieben::
Gibt es "hoffentlich" ein Gesetz, im Hessischen Schulgesetz, wo mir die Lehrerin die Chance geben muss, meine Note zu verbessern, irgendwie?

Nein, das gibt es nicht.
realname hat folgendes geschrieben::
In English ist das genau so, zwei aus unserer Klasse, haben da eine vier und brauchen eine drei. Einer steht genau auf 4,0 und die Lehrerin gibt ihm einfach nach den Ferien einen Zettel und wenn er es gut macht, dann bekommt er noch eine 3.

Wenn deren Lehrer das mitmacht, ist das seine Sache.

Die Sache ist die: Die Lehrerin hat einen pdagogischen Ermessensspielraum in ihrer Notengebung. Das heit erstens, dass sie nicht stumpf rechnen muss - im Sinne von "Ab rechnerisch 3,4 muss sie...". Sie darf Tendenzen wrdigen, besonderes Engagement "belohnen" usw.
Und andererseits heit das, dass ihr ihre Schler nicht vorschreiben knnen, wie sie ihre Noten zu gestalten hat. Das heit, nur weil einige der Meinung sind, kurz vor Ende des Halbjahres das nachholen zu mssen, was sie im Laufe des Jahres nicht fr ntig hielten, dann muss sie da nicht mitgehen.
Alle hatten ihre Chance im Laufe des Halbjahres, da muss sie dann am Ende keinem entgegen kommen, wenn Torschlusspanik aufkommt.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
realname
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 17.12.2008
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 18.12.08, 18:32    Titel: Antworten mit Zitat

Das Problem hat sich erledigt. Es hat sich herausgestellt, dass ich die Note erst zu den Osterferien, also so um den 06.04 brauche.

Unser Klassenlehrer hat uns heute gesagt, dass das was die Deutschlehrerin gesagt hatte, falsch war. gut zu wissen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2538

BeitragVerfasst am: 19.12.08, 08:59    Titel: Antworten mit Zitat

Ach ja - das erinnert mich an meinen guten alten Lateinlehrer.

Als es um mein Versetzungs- bzw. Nichtversetzungszeugnis der 10. Kl. ging und er zum Schuljahresende unsere Noten bekannt gab, hie es: "Na ja, in den letzten Wochen haben Sie ja noch mal richtig Gas gegeben... Aber wissen Sie was? Ich mag keine Endspurtler!"

Fand ich zwar rgerlich aber irgendwie einleuchtend... Traurig

Das waren brigens die Zeiten, als Schler ihre Schullaufbahn noch ohne anwaltliche Untersttzung durchliefen ... Winken
_________________
MfG
Old Piper
_____________________
Behrden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mig, aber meistens rechtmig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.