Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Baubehinderungsanzeige
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Baubehinderungsanzeige

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Baurecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Jonas2008
Interessierter


Anmeldungsdatum: 24.09.2008
Beitrge: 19

BeitragVerfasst am: 19.12.08, 12:38    Titel: Baubehinderungsanzeige Antworten mit Zitat

Hallo,

ein Bauherr B erhlt von seinem Generalunternehmer G eine Anzeige wegen Behinderung gem VOB/B 6 Nr. 1. Die Anzeige enthlt den Hinweis, dass G derzeit in der ordnungsgemen Ausfhrung der bertragenen Leistungen behindert wird. Es folgt eine Begrndung und der Hinweis, dass eingetretene Verzgerungen nicht zu Lasten von G gehen, sondern dass die Behinderungen durch B zu vertreten sind und dass die vereinbarten Ausfhrungsfristen (Fertigstellung bis 12. 1. 2009) um diesen Zeitraum zu verlngern sind. Abschlieend weist G daraufhin, dass G an die vertraglich vereinbarte Vertragsstrafe, die ab 13. 1. 2009 fllig wird, nicht mehr gebunden ist.

B ist der Meinung, dass B die Behinderungen nicht zu vertreten hat, sondern G. B hat hierzu den Bauablauf festgehalten und dokumentiert.

B hat vor, auf die Anzeige nicht zu reagieren (nicht schriftlich zu widersprechen), um die Situation nicht eskalieren zu lassen. Verfallen damit B's Ansprche auf Termineinhaltung (12. 1. 2009) und Zahlung einer Vertragsstrafe durch G (ab 13. 1. 2009) ?

Vielen Dank im voraus, Gru Jonas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ktown
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.01.2005
Beitrge: 4210
Wohnort: Auf diesem Planeten

BeitragVerfasst am: 19.12.08, 13:56    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn die Behinderungsanzeige von G berechtigt ist, dann verschiebt sich der vereinbarte Termin und die Zahlung der Vertragsstrafe verschiebt sich um den Zeitraum der Behinderung.

Sollte die Behinderungsanzeige nicht stichhaltig begrndet sein, dann hat sie keinen Einflu auf den vereinbarten Termin.

Ein verkriechen ins Schneckenhuschen verhindert zwar im Moment Reibereien, lst aber nicht das Problem. Es wird letztlich nur nach hinten verschoben und knnte sich dann eventuell noch vergrern.
Wenn also B belegen kann, dass er 100% nicht fr die Behinderung verantwortlich ist, dann sollte er diesen Standpunkt auch jetzt darlegen um nicht Situationen herauf zu beschwren die letztlich auch zum Nachteil von B sein knnen.
_________________
Alles was ich schreibe ist meine private Meinung.
Die Benutzung der grnen Bewertungsbutton ist erwnscht Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Baurecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.