Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Verurteilung aufgrund von Indizienkette
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Verurteilung aufgrund von Indizienkette

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Questor
Gast





BeitragVerfasst am: 19.12.08, 13:48    Titel: Verurteilung aufgrund von Indizienkette Antworten mit Zitat

Koch verbrennt Studentin.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Urteil-Mordprozess;art126,2688573

Anhand einer Indizienkette wird ein junger Mann veruteilt, weil ihm vorgeworfen wird, eine Frau gettet zu haben. Der Beitrag sagt nicht all zu viel aus und aufgrund dessen ist speziell ber diesen Fall nicht viel zu sagen. Den habe ich nur als Beispiel genutzt. Ich mchte gern wissen, vieviel ein Urteil wert ist, dass sich ausschlielich aufgrund von Indizien zusammen setzt und wie oft dadurch Fehlurteile geschehen.


Zuletzt bearbeitet von Questor am 19.12.08, 21:13, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 19.12.08, 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

da fllt mir das gleich wieder ein :

http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?p=951693#951693

zeugen sind die unsichersten Beweismittel, ist dort zu lesen

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.06.2005
Beitrge: 1438

BeitragVerfasst am: 19.12.08, 20:41    Titel: Antworten mit Zitat

Questor hat folgendes geschrieben::
Ich mchte gern wissen, vieviel ein Urteil wert ist, dass sich aufgrund ausschlielich von Indizien zusammen setzt


Im Durchschnitt so viel oder so wenig wert, wie jedes andere Urteil, das auf einer Beweisaufnahme beruht. "Indizien" sind Tatsachen, die nicht unmittelbar tatbestandsausfllend sind, sondern den Schluss auf tatbestandsausfllende Tatsachen erlauben. Wegen dieses zustzlich erforderlichen gedanklichen Schlusses enthalten sie diese eine zustzliche potentielle Fehlerquelle. Je nach Art der Indiztatsache knnen sie aber - worauf Roni schon hingewiesen hat - dennoch zuverlssiger sein, als manche unmittelbare Beweismittel, insbesondere Zeugenaussagen. Man kann Indizienbeweise daher nicht schlechthin als weniger wertvoll ansehen.

Gru,
moro
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beitrge: 1236

BeitragVerfasst am: 21.12.08, 11:07    Titel: Antworten mit Zitat

In dem geschilderten Fall deute die Indizien doch wirklich ziemlich eindeutig auf den Angeklagten. Mir sind nicht viele alternative Mglichkeiten fr die Spurenlage eingefallen.

Ich erinnere mich an den Fall wo eine Mutter ihre beiden Mdchen gettet haben soll um frei fr ihren Lover zu sein (bekannter Fall) dort wurde die Mutter auch verurteilt weil sie Spuren der Klamotten der Kinder an ihren hatte. Also da kann ich mir wirklich alternativen zum angeblichen Tathergang vorstellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.