Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Frage zur Hausarbeit
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Frage zur Hausarbeit
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Jurastudium, Aus- und Weiterbildung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Llisahh
Interessierter


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beitrge: 14

BeitragVerfasst am: 20.12.08, 18:04    Titel: Frage zur Hausarbeit Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe gerade meine erste Hausarbeit bekommen und bin ein wenig ratlos, vielleicht knnt ihr mir weiterhelfen Smilie

Ich poste euch erstmal den SV und dann meine berlegungen Winken


"T hat schon seit lngerer Zeit ein Auge auf das wertvolle Mountainbike Scott Genius (MB) des A geworfen. Das MB ist immer vor dem Haus des A mit einem starken Kettenschloss am Gitterzaun festgemacht. Eines Nachts versucht T, dieses Schloss mit einer Metallsge zu knacken, um mit dem MB eine kleine Tour zu unternehmen. T beabsichtigt, das MB nach Beendigung der Tour zu A zurckzubringen und dabei sicherzustellen, dass dieser das Fahrrad auch zurckbekommt. Der aufmerksame und hinsichtlich seines MBs sehr sensible A wird durch die Gerusche vor dem Haus aufgeweckt und begibt sich mit seinem Jagdgewehr nach drauen. Dort sieht er nur noch den nchtlichen Spaziergnger S, der gerade das beeindruckende MB bestaunt, whrend sich T von S aufgeschreckt schon still und leise aus dem Staub gemacht macht. Wie es im Strafrechtsfall kommen muss, hlt A den S fr die Person, die sich an seinem Fahrrad zu schaffen gemacht hat und es entwenden wollte. Da er auf jeden Fall im Besitz seines MB bleiben will, gibt er zunchst einige Schsse in die Luft ab, die den verngstigten S wie von A beabsichtigt in die Flucht treiben.
Obwohl S sich schon 100m weit vom Fahrrad entfernt hat, belsst es A nicht bei den Warnschssen, sondern gibt aus Verrgerung und zur Abschreckung von Fahrraddieben noch einen gezielten und treffenden Schuss in den Unterschenkel des fliehenden S ab, in der Vorstellung, auch hierzu berechtigt zu sein.
S, der glaubt, dass ein Verrckter hinter ihm her ist, bringt sich dadurch vor von A geplanten weiteren Schssen in Sicherheit, dass er die Scheibe einer Eingangstr des im Eigentum des E stehenden Hauses einschlgt und sich dort im Keller versteckt.

Wie ist das Verhalten von T, A und S strafrechtlich nach dem StGB zu beurteilen?

Eine Strafbarkeit wegen Hausfriedensbruch bzw. wegen (versuchter) Ttungsdelikte ist nicht zu errtern."



Der Sachverhalt an sich ist ja ganz ergiebig fr eine Hausarbeit von 10-12 Seiten, jedoch irritiert mich der letzte Satz ( "(versuchter) Ttungsdelikte" ) .... das heit also, das Schieen von A brauche ich gar nicht erst zu prfen ????
Dann bleibt aus meiner Sicht nur noch ein versuchter Diebstahl des MB von A, welcher aber am Tatbestand scheitert, weil A keine Zueignungsabsicht hat...
...und dann der 248b, der greift, weil es ja ein Fahrrad ist, was er sich aneignet... bzw. der Versuch des 248b !

...das sind meine Ideen bis jetzt, ich weiss nur nicht, wie ich 10-12 Seiten damit fllen soll Traurig

Vielleicht habt ihr Lust, mal ber die Sache nachzudenken und mir eure Ideen zu schreiben - das wre super Smilie
Vielen Dank Smilie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer Engel
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.05.2005
Beitrge: 56

BeitragVerfasst am: 21.12.08, 13:37    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, da gibts ja shcon noch einiges zu prfen. Zb war das schieen eine nottat um im besitz des fahrrads zu bleiben. Das einschlagen der scheibe war auch eine notwehrhandlung, um nicht erschossen zuw erden. Ohne jetzt genau nachschlagen zu wollen hat sich S wohl der sachbeschdigung strafbar gemacht. Wobei da ja eine ntshculdigender grund vorliegt, nmlich die nothandlung, sich verstecken zu wollen. demnach ist er nicht schuldfhig.

Da A den S am Bein getroffen hat wrd ich da noch Krperverletzung einbringen. Entschuldigen kann man diese Tat auch nicht mehr, weil der A ja schon am fliehen war und kein gegenwrtiger Angriff mehr auf das MB bestand. Und eine Notwehrhandlung muss ja gegenwrtig sein.

wie sich T strafbar gemacht hat kann ich allerdings nicht sagen. Ich wrde vermuten Sachbeschdigung, weil er die kette ja bereits geknackt hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 21.12.08, 14:15    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wobei da ja eine ntshculdigender grund vorliegt, nmlich die nothandlung, sich verstecken zu wollen. demnach ist er nicht schuldfhig.


Hat doch nichts mit der Schuldfhigkeit zu tun?

Zitat:
Und eine Notwehrhandlung muss ja gegenwrtig sein.


Nicht die Handlung sondern die Gefahr!
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21.12.08, 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

schwarzer Engel hat folgendes geschrieben::
Zb war das schieen eine nottat um im besitz des fahrrads zu bleiben. Das einschlagen der scheibe war auch eine notwehrhandlung, um nicht erschossen zuw erden.

Engelchen, den Gutachtenstil hattet Ihr wohl noch nicht? Winken Bse

@Llisahh:

Bei T wrde ich mal 242 prfen und ablehnen (fehlende Zueignungsabsicht, wie von Dir geschrieben), 248b prfen, Vollendung verneinen Versuch bejahen.

Bei S wrde ich 303 prfen und wegen fehlender Rechtswidrigkeit verneinen (wegen 34).

Bei A htten wir 223, 224 StGB, 32 StGB wrde man prfen und ablehnen, 33 StGB ansprechen, aber nicht prfen, weil schon 32 nicht vorliegt.

20 Seiten sollte man damit locker schaffen. Cool

Beste Gre

Metzing
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
KurzDa
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beitrge: 3304
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 21.12.08, 14:47    Titel: Antworten mit Zitat

Llisahh hat folgendes geschrieben::
...das sind meine Ideen bis jetzt, ich weiss nur nicht, wie ich 10-12 Seiten damit fllen soll
Bist Du dir mit den 12 Seiten sicher - meine Grundkurshausarbeiten waren alle 20 Seiten lang.

De Schwerpunkte der HA liegen eher im AT-Bereich. (Notwehr, Notstand etc.) Was fllt Dir dazu ein?

Gre
KurzDa

P.S. Der Metzing ist ja heut nett.... Auf den Arm nehmen
_________________
Jura ist wie Mathematik -
nicht alles, was man berechnen kann, ist auch sinnvoll!

Unsere Forenregeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spraadhans
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 26.11.2005
Beitrge: 7758
Wohnort: SMS Bayern

BeitragVerfasst am: 21.12.08, 16:26    Titel: Antworten mit Zitat

Kollege Metzing ist doch immer nett Cool
_________________
It's not about left or right, it's about right and wrong.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.07.2007
Beitrge: 2038
Wohnort: Unna

BeitragVerfasst am: 21.12.08, 17:05    Titel: Re: Frage zur Hausarbeit Antworten mit Zitat

Llisahh hat folgendes geschrieben::
.. nicht bei den Warnschssen, sondern gibt aus Verrgerung und zur Abschreckung von Fahrraddieben noch einen gezielten und treffenden Schuss..
Wie soll DAS gehen? Pumpguns mit Magazin sind in Deutschland verboten. Schrotflinten haben 2 Patronen. Und Drillinge (Gewehr) haben neben 2 Schrotlufen noch einen Lauf fr Kugeln.

Jetzt fehlt nur noch da Maschinengewehr, da wrde ich dann im Kriegswaffen-Kontrollgesetz nachsehen.

hws
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KurzDa
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beitrge: 3304
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 21.12.08, 17:11    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Kollege Metzing ist doch immer nett
in Bezug auf "Hausarbeiten verbessern" hab ich ihn auch schon anders erlebt... Lachen

Gre
KurzDa
_________________
Jura ist wie Mathematik -
nicht alles, was man berechnen kann, ist auch sinnvoll!

Unsere Forenregeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hafish
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.04.2006
Beitrge: 1168

BeitragVerfasst am: 21.12.08, 19:05    Titel: Re: Frage zur Hausarbeit Antworten mit Zitat

hws hat folgendes geschrieben::
Llisahh hat folgendes geschrieben::
.. nicht bei den Warnschssen, sondern gibt aus Verrgerung und zur Abschreckung von Fahrraddieben noch einen gezielten und treffenden Schuss..
Wie soll DAS gehen? Pumpguns mit Magazin sind in Deutschland verboten. Schrotflinten haben 2 Patronen. Und Drillinge (Gewehr) haben neben 2 Schrotlufen noch einen Lauf fr Kugeln.


Ich schtze der Schtze hat seine Waffe nachgeladen. Dass er Nachts auf 100m Entfernung ein sich bewegendes Ziel zielgenau ins Bein schieen kann, lsst darauf schlieen, dass er im Umgang mit seiner Schusswaffe gebt genug ist, um diese nachzuladen, whrend das Ziel 100 Meter zurcklegt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 21.12.08, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

KurzDa hat folgendes geschrieben::
in Bezug auf "Hausarbeiten verbessern" hab ich ihn auch schon anders erlebt...

Da hast Du wohl Recht. Lachen Ich erwarte von einem Studenten, da er hier nicht einfach den Sachverhalt reinstellt und die Arbeit gelst haben mchte. Hier allerdings hat sich der TE ja selbst auch schon ein paar Gedanken gemacht, so da ich ihm gerne auf die Sprnge helfe. Und auerdem ist ja bald Weihnachten... Winken

Beste Gre

Metzing
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Llisahh
Interessierter


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beitrge: 14

BeitragVerfasst am: 22.12.08, 21:04    Titel: Antworten mit Zitat

vielen lieben Dank fr die Antworten Smilie

will die HA ja nicht von euch glst haben, nur ein paar tipps Winken .... weil jetzt ferien sind und keiner an der uni an die HA denkt^^

war irgendwie durch die fragestellung bzw aufgabenstellung so verwirrt, dass ich gedacht hab, ich darf gar nichts in der richtung krperverletzung prfen, aber dann wre eben wirklich nicht viel zu prfen^^

ich fange jetzt mal mit dem "grundriss" an - ist meine erste hausarbeit - mal schaun, wie viele seiten ich damit fllen kann Winken
---habt ihr erfahrung, inwiefern ich auf theorien eingehen soll, h.M. und soweiter darlegen muss.... ?? wahrscheinlich ausfhrlich nur dann, wenn es ein problem gibt, also wie bei der fehlenden zueignungsabsicht oder bei Notwehr, die nicht geboten ist, oder ??

sind nur 10-12 seiten, weil es eine probehausarbeit ist Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22.12.08, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
probehausarbeit

Geschockt Gibt es wirklich Leute, die die mitschreiben? Lachen
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Llisahh
Interessierter


Anmeldungsdatum: 20.12.2008
Beitrge: 14

BeitragVerfasst am: 22.12.08, 23:18    Titel: Antworten mit Zitat

naja, wenn ich schon die chance habe, dass sich jemand meinen mist anschaut und bewertet, sollte ich das nutzen, bevor es ernst wird und die hausarbeit bestanden werden muss Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cmd.dea
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.05.2008
Beitrge: 1872
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 23.12.08, 09:44    Titel: Antworten mit Zitat

Llisahh hat folgendes geschrieben::
---habt ihr erfahrung, inwiefern ich auf theorien eingehen soll, h.M. und soweiter darlegen muss.... ?? wahrscheinlich ausfhrlich nur dann, wenn es ein problem gibt, also wie bei der fehlenden zueignungsabsicht oder bei Notwehr, die nicht geboten ist, oder ??


Das ist ziemlich simpel: Ein Theorienstreit mit hM, HLit, HRspr und das alles auch in mM ist immer genau dann notwendig, wenn die Anwendung unterschiedlicher Theorien im vorliegenden Fall zu unterschiedlichen Ergebnissen fhrt.

Gru
Dea
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 23.12.08, 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

Llisahh hat folgendes geschrieben::
naja, wenn ich schon die chance habe, dass sich jemand meinen mist anschaut und bewertet, sollte ich das nutzen, bevor es ernst wird und die hausarbeit bestanden werden muss

Ok, so kann man das auch sehen. Ich hab in meinem Studium immer "Top oder Flop" gespielt, die Probeklausuren und zur ersten "gezhlten" Klausur auch nicht angetreten, um dann nur die letzte Wertungsklausur bzw. Wertungshausaufgabe zu schreiben. Schult zu Disziplin und fr die sptere Arbeit - da hat man auch immer nur eine Chance (sehen wir von der Berufung einmal ab). Lachen

Beste Gre

Metzing
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Jurastudium, Aus- und Weiterbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.