Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Und die Welt sieht zu...
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Und die Welt sieht zu...
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3 ... 19, 20, 21, 22  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 27.01.09, 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Wir verhandeln nicht mit den Israelis

Komischerweise hat Abrazo auf keinen meiner letzten Posts reagiert?

Hat es Ihnen die Sprache verschlagen?
Wrde es mir ehrlich gesagt auch, wenn die Leute, fr die ich mich so einsetze, meine smtlichen Argumente ad absurdum fhren! Winken

Und das hier
Abrazo hat folgendes geschrieben::
Da hat man auch gegen die dummen, weltfremden Islamwissenschaftler getobt, die in fast vollstndiger Einigkeit sagten, dieser Einmarsch ist nicht nur Unsinn, der Krieg ist auch gar nicht zu gewinnen.
ist ja sowas von bldsinnig! Oder soll das heien, smtliche Islamwissenschaftler sind auch Militrexperten?
Jeder kleine Jger, Schtze, Kanonier, etc. lernt, dass eine regulre Armee keinen Guerillakrieg gewinnen kann!
Dazu muss ich kein Wissenschaftler sein! Mit den Augen rollen
Nach oben
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Nach meiner Auffassung sind Schwarz-Weiss-Malereien wenig ntzlich und Titulierungen wie "bldsinnig" untergraben nachhaltig ein gutes Diskussionsklima.

Wie wenig trivial eine Beurteilung ist, zeigt sich doch auch daran:

spiegel.de hat folgendes geschrieben::
Arabische Staaten unterstellen Israel jetzt, im Gaza-Krieg Munition mit abgereichertem Uran verschossen zu haben. Zugleich werden neue Vorwrfe wegen des Einsatzes von Phosphorgranaten laut - Amnesty International spricht von Kriegsverbrechen, die Uno will der Sache nachgehen.


und die Strafvereitlung bzgl. mglicher Kriegsverbrechen und damit die Abkehr von der westlichen Wertegemeinschaft wird gleich mitgeliefert:

fr-online.de hat folgendes geschrieben::
Die israelische Regierung hat allen im Gazastreifen eingesetzten Soldaten Rechtsschutz vor internationaler Verfolgung wegen des Verdachts auf Kriegsverbrechen zugesagt.

_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
yamato
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beitrge: 2207
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 11:15    Titel: Antworten mit Zitat

Ich gehe davon aus, das Israel Kriegsverbrechen einzelner Soldaten (wie z.B. absichtliche Erschiessung Unschuldiger, Vergewaltigung u..) selber verfolgen wird.

Es ist aber richtig die eigenen Soldaten vor der Verfolgung zu schtzen, wenn ich Ihnen z.B. selbst den Einsatz meinetwegen von Phosphorgranaten befohlen bzw. genehmigt habe.
_________________
ausgezeichnet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

yamato hat folgendes geschrieben::

Es ist aber richtig die eigenen Soldaten vor der Verfolgung zu schtzen, wenn ich Ihnen z.B. selbst den Einsatz meinetwegen von Phosphorgranaten befohlen bzw. genehmigt habe.


Wie war das in Nrnberg? Ist man unschuldig, wenn man Kriegsverbrechen auf Befehl begeht?
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beitrge: 5793

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 11:49    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ist man unschuldig, wenn man Kriegsverbrechen auf Befehl begeht?


Umgekehrt sollte sich in einem solchen Fall der Befehlsgebern nicht darauf zurckziehen, der Befehlsempfnger htte den Befehl nicht ausfhren drfen. Insofern erachte ich die Ankndigung, Rechtschutz vor internationaler Verfolgung zu gewhren, als konsequent. Damit ist brigens noch nicht ausgesagt, wie dieser Rechtschutz aussehen soll. Falls die Gestellung von Strafverteidigern gemeint ist, wre dagegen sicherlich nicht allzu viel einzuwenden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yamato
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beitrge: 2207
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Einen sassen in Nrnberg hauptschlich (wenn auch nicht ausschlielich) die Befehlsgeber vor Gericht.

@Jckel

Zum Anderen habe ich nicht gesagt was Sie da unterstellen, dass ist etwas polemisch von Ihnen.
Ich sage, dass ich als Soldat erwarten wrde, dass mich meine Regierung schtzt , wenn ich deren Befehle ausfhre und in soweit ist das auch richtig.
_________________
ausgezeichnet


Zuletzt bearbeitet von yamato am 28.01.09, 11:53, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

yamato hat folgendes geschrieben::
Ich gehe davon aus, das Israel Kriegsverbrechen einzelner Soldaten (wie z.B. absichtliche Erschiessung Unschuldiger, Vergewaltigung u..) selber verfolgen wird.
So wie es die USA mit ihren Militrangehrigen bei Straftaten, die nichts mit der Armee zu tun haben, z.B. hier in Deutschland, in Friedenszeiten(!) macht? Geschockt

yamato hat folgendes geschrieben::
Es ist aber richtig die eigenen Soldaten vor der Verfolgung zu schtzen, wenn ich Ihnen z.B. selbst den Einsatz meinetwegen von Phosphorgranaten befohlen bzw. genehmigt habe.
Selbst wenn man dieser Logik folgen wollte: irgendjemand ganz oben hat den Befehl gegeben - wieso wird der dann nicht zur Rechenschaft gezogen?
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yamato
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beitrge: 2207
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 11:57    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
yamato hat folgendes geschrieben::
Ich gehe davon aus, das Israel Kriegsverbrechen einzelner Soldaten (wie z.B. absichtliche Erschiessung Unschuldiger, Vergewaltigung u..) selber verfolgen wird.
So wie es die USA mit ihren Militrangehrigen bei Straftaten, die nichts mit der Armee zu tun haben, z.B. hier in Deutschland, in Friedenszeiten(!) macht? Geschockt

yamato hat folgendes geschrieben::
Es ist aber richtig die eigenen Soldaten vor der Verfolgung zu schtzen, wenn ich Ihnen z.B. selbst den Einsatz meinetwegen von Phosphorgranaten befohlen bzw. genehmigt habe.
Selbst wenn man dieser Logik folgen wollte: irgendjemand ganz oben hat den Befehl gegeben - wieso wird der dann nicht zur Rechenschaft gezogen?


Was die USA hier macht kann ich nicht beurteilen, da ich Israel aber fr einen Rechtsstaat halte, gehe ich weiiterhin davon aus, dass eine Verfolgung stattfindet.

Die Verfolgung der Befehlsgeber ist dann Sache der israelischen Gerichte.

Wobei ich weiterhin von der Unschuld Israels ausgehe, solange keine Beweise fr das Gegenteil vorliegen.
_________________
ausgezeichnet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 12:07    Titel: Antworten mit Zitat

Ivanhoe hat folgendes geschrieben::

Jeder kleine Jger, Schtze, Kanonier, etc. lernt, dass eine regulre Armee keinen Guerillakrieg gewinnen kann!


Wer hat diese Legende eigentlich in die Welt gesetzt?

Jede Armee kann jederzeit einen Guerillakrieg gewinnen.

Wenn sie meinten einen Guerillakrieg gewinnen und das Voelkerrecht einhalten ist fuer eine regulaere Armee unmoeglich, dann koennten sie recht haben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.11.2005
Beitrge: 5793

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 12:10    Titel: Antworten mit Zitat

Er meint wohl "mit regulren militrischen Manahmen".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jaeckel
Administrator


Anmeldungsdatum: 12.09.2004
Beitrge: 4985
Wohnort: Bad Nauheim

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

yamato hat folgendes geschrieben::
Ich sage, dass ich als Soldat erwarten wrde, dass mich meine Regierung schtzt ...


Das ist wirklich nicht polemisch gemeint. Ich meine aber im Gegenteil zu Ihnen, man drfte keinen Schutz vor Strafverfolgung erwarten, wenn man Kriegsverbrechen (egal ob auf Befehl oder nicht) begangen htte.
_________________
Herzlichen Gruss
Ihr Achim Jckel
www.recht.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 12:50    Titel: Antworten mit Zitat

jaeckel hat folgendes geschrieben::
yamato hat folgendes geschrieben::
Ich sage, dass ich als Soldat erwarten wrde, dass mich meine Regierung schtzt ...


Das ist wirklich nicht polemisch gemeint. Ich meine aber im Gegenteil zu Ihnen, man drfte keinen Schutz vor Strafverfolgung erwarten, wenn man Kriegsverbrechen (egal ob auf Befehl oder nicht) begangen htte.


Jeder Staat hat aber die Pflicht alle seine Buerger, das beinhaltet Soldaten, vor Verfolgung durch eine politische Justiz zu schuetzen, die die Unschuldsvermutung ignoriert.
Desweiteren muss die Strafverfolgung den geltenden Recht entsprechen und da Israel die Vertraege ueber den Gerichtshof nicht ratifiziert hat, duerfen dorthin auch keine Israelis ausgelifert werden.

Es wuerde mich nicht wundern, wenn die israelische Regierung meint, dass in Den Haag nach politischen Aspekten geurteilt wird.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
yamato
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beitrge: 2207
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 13:08    Titel: Antworten mit Zitat

jaeckel hat folgendes geschrieben::
yamato hat folgendes geschrieben::
Ich sage, dass ich als Soldat erwarten wrde, dass mich meine Regierung schtzt ...


Das ist wirklich nicht polemisch gemeint. Ich meine aber im Gegenteil zu Ihnen, man drfte keinen Schutz vor Strafverfolgung erwarten, wenn man Kriegsverbrechen (egal ob auf Befehl oder nicht) begangen htte.


Ich meine es so, wie Cicero es um 11,49 Uhr gepostet hat, er trgt seinen Namen halt doch zu recht, er kann sich besser ausdrcken Sehr glcklich
_________________
ausgezeichnet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ivanhoe
Gast





BeitragVerfasst am: 28.01.09, 13:32    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
yamato hat folgendes geschrieben::
Ich gehe davon aus, das Israel Kriegsverbrechen einzelner Soldaten (wie z.B. absichtliche Erschiessung Unschuldiger, Vergewaltigung u..) selber verfolgen wird.
So wie es die USA mit ihren Militrangehrigen bei Straftaten, die nichts mit der Armee zu tun haben, z.B. hier in Deutschland, in Friedenszeiten(!) macht? Geschockt


Das wrde mich jetzt wrmstens interessieren! Winken

Biber hat folgendes geschrieben::
yamato hat folgendes geschrieben::
Es ist aber richtig die eigenen Soldaten vor der Verfolgung zu schtzen, wenn ich Ihnen z.B. selbst den Einsatz meinetwegen von Phosphorgranaten befohlen bzw. genehmigt habe.
Selbst wenn man dieser Logik folgen wollte: irgendjemand ganz oben hat den Befehl gegeben - wieso wird der dann nicht zur Rechenschaft gezogen?


Das sagt doch garniemand! Es geht doch nur um die Soldaten.

@jckel

Auch der Hamas wird der Einsatz von Phosphorgranaten vorgeworfen.
Nach oben
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

yamato hat folgendes geschrieben::
Was die USA hier macht kann ich nicht beurteilen, da ich Israel aber fr einen Rechtsstaat halte, gehe ich weiiterhin davon aus, dass eine Verfolgung stattfindet.
Nun wird ja allgemein behauptet, da auch die USA ein Rechtsstaat sind, insofern unterscheiden sich die beiden Staaten da wohl kaum. Und falls Sie auf eine Verfolgung von Kriegsverbrechen durch israelische Behrden abheben: die wird sicherlich stattfinden, wenn es Kriegsverbrechen gegeben haben sollte. Ich habe aber nicht den Eindruck, da irgendjemand in der israelischen Administration der Meinung ist, es htte Kriegsverbrechen durch Israelis gegeben.

yamato hat folgendes geschrieben::
Die Verfolgung der Befehlsgeber ist dann Sache der israelischen Gerichte.
Internationale Zustndigkeiten sehen Sie nicht?

yamato hat folgendes geschrieben::
Wobei ich weiterhin von der Unschuld Israels ausgehe, solange keine Beweise fr das Gegenteil vorliegen.
Wohl wahr. Dann verstehe ich allerdings nicht, warum man sich entsprechenden Verfahren entzieht (dem Vorwurf von AI bezgl. des Einsatzes von Phosphorbomben wird brigens anscheinend nicht widersprochen).

Cicero hat folgendes geschrieben::
Falls die Gestellung von Strafverteidigern gemeint ist, wre dagegen sicherlich nicht allzu viel einzuwenden.
Wenn ich die Aussagen z.B. von Herrn Olmert richtig interpretiere, scheint es eben nicht um die Rechtsschutz bei, sondern tatschlich um Rechtschutz vor internationaler Verfolgung zu gehen.

carn hat folgendes geschrieben::
Jeder Staat hat aber die Pflicht alle seine Buerger (...) vor Verfolgung durch eine politische Justiz zu schuetzen, die die Unschuldsvermutung ignoriert.
Kann man so sehen. Aber um solche Flle geht es hier ja nicht.

carn hat folgendes geschrieben::
Desweiteren muss die Strafverfolgung den geltenden Recht entsprechen
Das sollte wohl der Fall sein

carn hat folgendes geschrieben::
Es wuerde mich nicht wundern, wenn die israelische Regierung meint, dass in Den Haag nach politischen Aspekten geurteilt wird.
Es wrde mich nicht wundern, wenn das jeder meint, ber den dort verhandelt wird.[/quote]
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3 ... 19, 20, 21, 22  Weiter
Seite 20 von 22

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.