Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Schaden beim Auszug aus der Mietwohnung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schaden beim Auszug aus der Mietwohnung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Mietrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schmh
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.01.2009
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 10.01.09, 07:57    Titel: Schaden beim Auszug aus der Mietwohnung Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe ein kleines Problem mit meinem ehemaligen Vermieter. Und zwar:
Beim Auszug aus der Mietwohnung im Juli wurde der vom Vermieter verlegte Korkboden beschdigt. Dies habe ich meiner Haftpflichtversicherung gemeldet. Nachdem sich einige Zeit nichts getan hatte und ich mein Kautionssparbuch zurck haben wollte, mein Vermieter es mir aber ohne Ausgleich der Rechnung nicht geben wollte, bin fr die Summe und Vorleistung gegangen um so meine Sparbuch wiederzubekommen.
Nach weiteren acht Wochen und noch keiner Rckmeldung der Versicherung bin ich aktiv geworden und habe bei der Versicherung den Status der Schadensmeldung angefragt. Diese sagten mir, das dem Vermieter eine schriftl. Aufforderung zugegangen sei, Bilder und einen Kostenvoranschlag dem Versicherer zuzusenden. Mit diesen Infos bin ich auf meinen Vermieter zugegangen und habe ihn bzw. seine Frau gefragt, wann sie denn die angeforderten Unterlagen der Versicherung zusenden wrden. Ihre Antwort war: Wir machen nichts, du kannst dich selber darum kmmern, wir haben ja unser Geld schon.
Da war ich platt. Und es wurde etwas lauter am Telefon.
Daraufhin habe ich die ntigen Unterlagen an die Versicherung geschickt. Jetzt ging alles ziemlich schnell. Gestern erhielt ich einen Brief, indem die Versicherung mir mitteilte, dass sie die Zahlung an den Vermieter veranlasst habe. Ich bin umgehend dorthin gefahren um mir den Scheck abzuholen. Mein ehemaliger Vermieter hat ihn mir aber nicht ausgehndigt. Ich solle mich erstmal bei seiner Frau entschuldigen. Vorher gibt es nichts. Jetzt bin ich wieder paltt und habe keine Ahnung was ich hier machen kann.
Wie ist hier denn die Rechtslage?

Vielen Dank im Voraus.
Gru, Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 9688
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 10.01.09, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

Der Vermieter hat hier ohne Rechtsgrund eine Leistung erhalten (weil die Zahlung doppelt erfolgte). Die Rechtsgrundlage fr die Rckforderung ist m.E. der 812 BGB.
Der Mieter kann jetzt einfach eine Frist fr die Rckzahlung setzen und dann, falls keine Zahlung erfolgt, den Gerichtsvollzieher beauftragen.
_________________
Es heit Frist, nicht Frits, auch nicht First, sondern Frist, Frist, Frist, Frist, Frsit... Ich lern's nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mogli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.12.2004
Beitrge: 3586
Wohnort: Pfalz

BeitragVerfasst am: 10.01.09, 19:05    Titel: Antworten mit Zitat

Karsten hat folgendes geschrieben::
Der Mieter kann jetzt einfach eine Frist fr die Rckzahlung setzen und dann, falls keine Zahlung erfolgt, den Gerichtsvollzieher beauftragen.
Geschockt

echt? Das geht einfach so? Brauchts dafr nicht einen Titel?

Gre, Mogli (der zwar nur rudimentre Kenntnisse der Zwangsvollstreckung hat, aber bisher der Meinung ist, in diesem Fal wre ein vollstreckbarer Titel vonnten....)
_________________
Gre, Mogli
********************
Diese Auskunft ist kostenlos, aber hoffentlich nicht umsonst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schmh
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 10.01.2009
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 11.01.09, 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
vielen Dank fr die bisherigen Antworten.
@ Karsten: was wre denn hier eine angemessene Frist

und wie ist das denn nun mit dem vollstreckbaren Titel.

Ist das eigentlich noch ein Thema aus dem Mietrecht oder doch eher aus einem anderem Bereich.

Gru, Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 12.11.2004
Beitrge: 9688
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 11.01.09, 12:51    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man nichts falsch machen will, gibt man ihm 10-14 Tage.

Das gerichtliche Mahnverfahren ist wohl die Normalform des Vorgehens. Das heit, Der Glubiger beantragt beim Mahngericht dessen Durchfhrung (das geht teilweise auch online). Der Gerichtsvollzieher (also das Gericht) schickt dann den Mahnbescheid an den Schuldner. Der hat hat dann drei Mglichkeiten:
1. Zahlen und gut is.
2. Nichts tun. Dann hat der Glubiger nach Ablauf der Frist automatisch den Titel
3. Dem Mahnbescheid widersprechen. Dann muss der Glubiger den besagten 'Titel', einklagen und danach Zwangsvollstreckung veranlassen.

Die Leute aus dem 'Inkasso'-Forum werden sich aber bestimmt besser auskennen.
_________________
Es heit Frist, nicht Frits, auch nicht First, sondern Frist, Frist, Frist, Frist, Frsit... Ich lern's nicht mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Mietrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.