Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Vermutung von nachtrglicher Manipulation am Gartenzaun
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Vermutung von nachtrglicher Manipulation am Gartenzaun

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
keks1970
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 12:40    Titel: Vermutung von nachtrglicher Manipulation am Gartenzaun Antworten mit Zitat

Nachbar S hat drei Schferhunde. Einer davon zieht Hund M (kleiner Hund) aus dem benachbarten Garten unten durch den Maschendrahtzaun und ttet ihn durch Genickbruch. Zeugin war anwesend. Vor Gericht wird nun behauptet, dass der Maschendrahtzaun unten schon immer mit einem Spanndraht gesichert war (stimmt definitiv nicht!) Sachverstndiger wird nun hinzugezogen. Mit Spanndraht wre der Vorfall aber nicht mgich gewesen. Wie kann Beistzerin von Hund M sich gegen die nachtrgliche Manipulation versuchen zu wehren? Eigenen Sachverstndigen hinzuziehen, um zu prfen, dass nachtrglich Zaun manipuliet wurde (vielleicht anhand von Altersanzeichen des Zauns im Gegensatz zu den Spanndrhten und Befestigungsscharnieren, o..?) Traurig Geschockt
Wie ist die Rechtslage?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
The_Wanted1
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.06.2008
Beitrge: 289

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 13:45    Titel: Antworten mit Zitat

Er ist durch den Zaun in den Nachbargarten gelangt und hat seinen Delinquenten durch denselben Zaun in sein Revier gezogen, um ihn dort zu tten?

Oder befand sich der Nachbarshund am Zaun, und der Kontakt geschah dann am Zaun? (was fr ein Satz)



Wanted
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Vor Gericht wird nun behauptet, dass der Maschendrahtzaun unten schon immer mit einem Spanndraht gesichert war (stimmt definitiv nicht!) Sachverstndiger wird nun hinzugezogen.

Womit wird begrndet, dass das von Bedeutung sei?
Oder geht es um einen Strafrechtsprozess, also um Fahrlssigkeit oder Unfall?
Ich setze dabei voraus - denn das entnehme ich dem Thread - dass der kleine Hund nicht selbstndig auf das Grundstck gelangte, auf dem sich die drei Schferhunde befanden.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 3164
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

BeitragVerfasst am: 13.01.09, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, dass es hier um einen Strafrechtsproze geht: Mord. Sicherlich hat der Schferhund die Arglosigkeit des kleinen Hundes ausgenutzt.
_________________
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Dummheit ist auch eine natrliche Begabung (Wilhelm Busch)
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.