Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Tiere zur Pflege werden nicht wieder rausgegeben
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Tiere zur Pflege werden nicht wieder rausgegeben

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
DieFunny
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 00:14    Titel: Tiere zur Pflege werden nicht wieder rausgegeben Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe meine Meerschweinchen vor ca. 2 Wochen jemanden zur Pflege gegeben, da ich in den Urlaub gefahren bin.

Sie wusste, dass ich auch auf der Suche nach einem dauerhaften zuhause fr die beiden bin.

Nach ein paar Tagen bekam ich dann eine SMS, dass sie die beiden gern behalten wrde. Habe ihr dann per SMS geantwortet, dass wenn sie es da gut haben, sie die beiden behalten darf.

Heute schrieb sie mir dann in einem Chat, dass sie auf der Suche nach einem Kfig ist, da ich sie drauen hatte und demnach auch Auenstlle - sie mchte die beiden in der Wohnung halten.

Habe sie darum gebeten, einen ausreichend groen Kfig zu kaufen. Das mchte sie aber nicht, mehrere Tierrzte htten ihr angeblich besttigt, dass ein Kfig mit den Maen 100cmx50cm ausreichen wrde. Das stimmt aber nicht.

Wenn ich meine Tiere weggebe, dann bestimmte ICH, wo sie hinkommen. Habe ihr also geschrieben, dass ich mir die beiden wiederhole, da sie dort nicht artgerecht gehalten werden.

Sie meinte, ich htte keine Chancen, da ich ihr in der SMS geschrieben habe, dass sie sie behalten darf. Reicht das aus, trotz, dass sie die Tiere nicht artgerecht hlt?

Ich mchte nicht, dass die beiden lnger dort bleiben und ein schlechtes Leben haben, sie will die beiden aber nicht rausrcken.

Wer von uns hat nun Recht? Wrde eine Anzeige etwas bringen?

Gre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 08:35    Titel: Re: Tiere zur Pflege werden nicht wieder rausgegeben Antworten mit Zitat

DieFunny hat folgendes geschrieben::
Sie meinte, ich htte keine Chancen, da ich ihr in der SMS geschrieben habe, dass sie sie behalten darf. Reicht das aus, trotz, dass sie die Tiere nicht artgerecht hlt?

Da ja eine Bedingung gestellt wurde, muss jetzt berprft werden, was "gut gehende" bzw. eben artgerechte Bedingungen fr die Tiere sind.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DieFunny
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 10:24    Titel: Antworten mit Zitat

Und wer prft soetwas?

ber den Tierschutz hat man so gut wie keine Chancen.
Ich hatte den Gedanken, dass mir ein Tierarzt so eine Art Gutachten oder Besttigung gibt, dass sie es dort schlecht(er) haben und die Haltung eben nicht artgerecht ist (wie gesagt, ist der Kfig viel zu klein, die Tiere bekommen keinen Auslauf, da auch noch Katzen dort leben und ihr Kind - 2 Jahre alt - nimmt die Tiere stndig zum Streicheln raus - jedes Anfassen ist fr diese Tiere der pure Stress).

Ich wei nicht, an wen ich mich da wenden muss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 09.01.09, 22:23    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn ich meine Tiere weggebe, dann bestimmte ICH, wo sie hinkommen.

Das hast Du ja auch bestimmt.
Wenn es den Tieren nicht gut gehen sollte, drftest Du die Beweispflicht dafr haben.
Im Zweifel ist dafr ein Gutachten eines Tierarztes oder des Veterinramtes notwendig.
Den Preis dafr wirst Du wohl erst mal auslegen mssen. Wieder bekommst Du das Geld nur dann, nmlich vom Eigentmer der Meerschweinchen, wenn ihm tatschlich tierschutzwidrige Bedingungen nachgewiesen werden.
Deine persnliche Auffassung darber, wie Deine Meerschweinchen gehalten werden sollen, httest Du vor bergabe abmachen mssen. Jetzt wird wohl nur noch das Tierschutzgesetz entscheiden.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Waschbrin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.02.2005
Beitrge: 792

BeitragVerfasst am: 11.01.09, 10:36    Titel: Antworten mit Zitat

Mir stellt sich die Frage, wie man jemandem seine Tiere zur Urlaubspflege anvertraut wenn man wei da die Tiere dort nicht artgerecht gehalten werden und Stre haben (Katzen, Kleinkind etc.).

Meerschweinchenhaltung in kleinen Innenkfigen ist bei uns Usus und stellt nicht den Tatbestand der Tierqulerei dar. Natrlich gibt es bessere Haltungsmglichkeiten, die Mindestanforderungen des TSchG werden dadurch aber nicht unterschritten. Und kein Tierarzt kann ein Gutachten darber ausstellen, ob das Streicheln eines Meerschweinchens durch ein Kleinkind in den Bereich der Tierqulerei fllt, wenn er die direkten Lebensumstnde und den Umgang mit den Tieren nicht selbst kennt.

Ich wrde sagen: Dumm gelaufen! Selbst wenn es die bewute SMS nicht geben wrde, mit der Du die Tiere nachweislich einer anderen Person bereignet hast, wre es schwierig die Tiere zurck zu erhalten, da auch mndliche Vertrge gltig sind. Und wer Bedingungen in Bezug auf die zuknftige Haltung der Tiere stellt, der sollte diese in einem schriftlichen Abgabevertrag festhalten, damit er spter im Fall der Flle auch beweisen kann da eine entsprechende Vereinbahrung vorlag.

Zudem: Auch wenn der jetztige Tierhalter bei der Haltung der Tiere gegen das TSchG verstoen sollte, geht das Eigentum der Tiere dadurch nicht wieder auf Dich ber. Fr so einem Fall ist der Amtstierarzt zustndig, der entsprechende Auflagen stellen wrde damit bei der Haltung dieser Meerschweinchen die MIndestbedingungen des TSchG erfllt werden. Nur bei ganz eklatanten Versten gegen das TSchG wrden die Tiere vom Amt (nicht von Dir!) eingezogen werden. Ich kann mir aber nicht vorstellen da die Unterbringung in einem der handelsblichen Meerschweinchenkfige einen solch eklatanten Versto gegen das TSchG darstellt.

LG die Waschbrin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 11.01.09, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

hallo


Zitat:
Wenn ich meine Tiere weggebe, dann bestimmte ICH, wo sie hinkommen


das hast du doch bereits getan.
du knntest sie doch fragen, ob du ihr den greren Kfig schenken sollst. Viellt hngt es am Geld.

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Tierrecht/ Tierkaufrecht/ Haftung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.