Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Muss Arzt Ratenzahlung anbieten/akzeptieren?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Muss Arzt Ratenzahlung anbieten/akzeptieren?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arzt-, Zahnarzt- und Medizinrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Kamikaze2001
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.12.2006
Beitrge: 162

BeitragVerfasst am: 14.01.09, 21:40    Titel: Muss Arzt Ratenzahlung anbieten/akzeptieren? Antworten mit Zitat

Es mag manche Behandlungen und Eingriffe geben die nur von der Krankenkasse bernommen werden wenn man unter einem gewissen Verdienst liegt.
Hat der Patient Schulden oder andere Zahlungsverpflichtungen ist es ja sozusagen das "Pech" des Patienten da dies nicht bercksichtigt wird.
Nun soll/muss ein ein Eingriff stattfinden der eben nicht durch die KK bernommen wird, der Patient aber nicht auf ein mal das Geld auftreiben kann.
Der Eingriff wre medizinisch zwar nicht unbedingt ntig, fr den Patienten allerdings schon (persnlich) wichtig.
Nun ist es ja so das ein Arzt verpflichtet ist einem Patienten zu helfen, gilt dies auch fr eine Ratenzahlung oder kann diese einfach so abgelehnt werden?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 14.01.09, 21:56    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wrde sagen: Da bei nicht akuten "Notfllen" auch bei rzten die Vertragsfreiheit greift, muss er keine Ratenzahlung aktzeptieren. Er muss noch nicht mal die Behandlung durchfhren, selbst wenn der "Kunde" das Geld sofort htte..
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kamikaze2001
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.12.2006
Beitrge: 162

BeitragVerfasst am: 14.01.09, 23:02    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, durchfhren wrden es viele rzte wenn der Patient das ntige Kleingeld hat..
Und fr den Patienten mag dies ein wichtiger und notwendiger Eingriff sein, auch wenn es eben kein akuter Notfall ist.

Sprich also die Pflicht das ein Arzt helfen muss hrt da auf wo kein medizinischer Notfall vorhanden ist und es eine "freiwillige Leistung" ist...?!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beitrge: 5309
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 17.01.09, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Und wenn das ein Notfall wre, msste sich der Arzt auf Ratenzahlung einlassen?
_________________
Recht ist interessant, aber sehr umfangreich; bin kein Fachmann

"Wenn ich schon lge, dann am liebsten indem ich ausschlielich die Wahrheit sage."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 17.01.09, 19:34    Titel: Antworten mit Zitat

@Kamikaze2001: Genau das.
@I-User: Wenn es sich um einen medizinischen Notfall handelt, wird wohl hoffentlich die Krankenkasse einspringen....
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arzt-, Zahnarzt- und Medizinrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.