Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Ephedrin bestellt, jetzt Strafbescheid
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Ephedrin bestellt, jetzt Strafbescheid

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lovely_katja
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 16.01.09, 18:36    Titel: Ephedrin bestellt, jetzt Strafbescheid Antworten mit Zitat

ich habe vor einigen monaten ephedra supercaps im internet bestellt. ich habe das paket nie bekommen. heute hatte ich einen bescheid vom hauptzollamt dresden im briefkasten. ich soll dazu stellung beziehen. wann ich das zeug bestellt habe etc. jetzt habe ich panik! was soll ich machen? alles abstreiten oder knnen die mir was nachweisen? angeblich kommt das paket aus tschechien...was soll ich jetzt blo tun? wei jemand, was strafrechtlich auf mich zukommt, wenn ich alles zugebe?danke im voraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 16.01.09, 19:00    Titel: Antworten mit Zitat

Erster Vorschlag lautet, dass nicht ihnen sowas passiert ist, sondern dass sie einen hypothetischen Fall skizieren in dem ein gewisser A,...

Denn das entspricht den Forumsrichtlinien, da hier Rechtsberatung unzulaessig oder so ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lovely_katja
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 16.01.2009
Beitrge: 2

BeitragVerfasst am: 16.01.09, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

also, meine freundin hat sich im internet ephedra supercaps bestelt....jetzt hat sie ne strafanzeige am hals....was genau soll sie schreiben?????????? sie ist noch nicht vorbestraft....was genau soll sie in den bescheid schreiben?????
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
markus_1002001
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.05.2005
Beitrge: 136
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: 16.01.09, 21:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hm... - einen fiktiven Fall vermag ich immer noch nicht zu erkennen.
Ich empfehle das Studium der Forenregeln.
http://www.recht.de/index.php?option=com_content&task=view&id=35&Itemid=132

Schnen Gru
Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gammaflyer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.10.2004
Beitrge: 8793

BeitragVerfasst am: 16.01.09, 21:53    Titel: Antworten mit Zitat

Ein fiktiver Fall ist nicht ntig. So steht das nirgends in den Regeln.
Man kann ruhig seinen eigenen Fall schildern. Nur muss man erkennen, was das Forum hier leisten kann und soll und was nicht.
Die Erluterung der Rechtslage("Was erwartet mich?") ist zulssig und gewnscht.
Nur eine Beratung als Antwort auf("Was soll ich jetzt tun?") ist, was hier nicht gern gesehen ist.
_________________
Dass Laien am Rechtsverkehr teilnehmen ist zwar rgerlich aber eben unvermeidbar. spraadhans (cave: Ironie)
Forenregeln!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 16.01.09, 22:37    Titel: Antworten mit Zitat

liebe lovely-katja,

wie Gammaflyer schon recht zutreffend geantwortet hat, kann das forum Ihnen natrlich keine Tipps geben, wie Sie sich verhalten sollen.

Zu Ihrer Kenntnis mchte ich ausfhren, dass Sie wahrscheinlich keinen Strafbescheid vom hauptzollamt erhalten haben, sondern lediglich einen Anhrungsbogen zur sache.

Das hauptzollamt mchte natrlich wissen, warum die Arznei aus tschechien eingefhrt werden soll und zu welchem Zweck. Dies jedoch knnen sie nur ganz allein beantworten.

Das Forum kann Ihnen deshalb gar nicht mitteilen, was zu erwarten wre.
Nach oben
Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beitrge: 7763

BeitragVerfasst am: 16.01.09, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

http://de.wikipedia.org/wiki/Ephedrin#Rechtliches
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fragerich
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 01.03.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 01.03.09, 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

ohoh

post vom hauptzollamt in dresden bekommen, weil 60 ephedra supercaps bestellt habe.
darin die aufforderung, zu der bestellung zu uern.
das zollamt hat ein strafverfahren eingeleitet.
was soll man nun tun ?
und was erwartet einen ?

angenommen man wre schonmal btm-auffllig geworden wegen cannabis am steuer.
es wird "bannbruch in verbindung mit einem versto gegen das arzneimittelgesetz" vorgeworfen.

anbei ein formular zum rcksenden.

in welcher beziehung stehe ich zum absender ?
wie kam kontakt zustande ?
wann und wie habe ich bestellt ?
welchen preis habe ich bezahlt ?
fr wen ist das prperat bestimmt ?
war mir bekannt, da das prperat nicht zugelassen ist ?
wie oft habe ich schon bestellt ?
habe ich die prperate weitergegeben ?
mchte ich noch eigene angaben machen ?

schne scheie.


wie verhlt man sichjetzt am besten ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rettich
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.07.2005
Beitrge: 1053
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 01.03.09, 21:46    Titel: Antworten mit Zitat

In solchen Fllen halte ich nur eine Vorgehensweise fr vernnftig: Zum Anwalt gehen, und zwar sofort! Ohne Rcksprache mit dem Anwalt KEINERLEI Aussage machen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fragerich
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 01.03.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 01.03.09, 22:38    Titel: Antworten mit Zitat

was knnte denn das strafma sein.

bin student und krankenpfleger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 01.03.09, 22:54    Titel: Antworten mit Zitat

Solche Dinge, wie das Strafma, sind mit so vielen unabwgbaren Faktoren verbunden, da eine sinnvolle Beantwortung nicht mglich ist.
Was aber gut passieren kann, da ein Krankenpfleger mit Vorstrafen im BTM- Bereich Probleme kriegen knnte, einen Arbeitsplatz zu behalten, zu bekommen, bzw. nach 2 Absatz 2 KrPflG seine Zulassung verlieren knnte.
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fragerich
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 01.03.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 01.03.09, 23:57    Titel: Antworten mit Zitat

also meinen lappen wegen der cannabis MPU hab ich ja wieder und mein fhrungszeugnis ist auch sauber geblieben ?

meinst du jetzt probleme mit dem bundeszentralregister ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pOtH
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beitrge: 3729
Wohnort: Ober-Ramstadt | Das Tor zum Odenwald

BeitragVerfasst am: 02.03.09, 01:46    Titel: Antworten mit Zitat

wenn man nach ephedrin u. AMG (ArzneiMittelGesetz) googelt, fallen worte wie - je nach dosierung ein versto gegen AMG od. ggf. sogar BTMG - wenn man die sache schwarz malt u. sich StVG 2 Abs. 4
Zitat:
Geeignet zum Fhren von Kraftfahrzeugen ist, wer die notwendigen krperlichen und geistigen Anforderungen erfllt und nicht erheblich oder nicht wiederholt gegen verkehrsrechtliche Vorschriften oder gegen Strafgesetze verstoen hat.

ansieht knnte das den lappen kosten - wrde es zum. fr mich als laien bedeuten!
_________________
LAIENMEINUNG! <---> Lese hier nur fters!
Ab jetzt nurnoch Ringelpitz ohne anfassen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Strafrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.