Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Unfall im Straenverk.; Arztkostenbernahme Kfz+Krankenkasse
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Unfall im Straenverk.; Arztkostenbernahme Kfz+Krankenkasse

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SkillzCassel
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 18.01.2009
Beitrge: 1
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 18.01.09, 18:06    Titel: Unfall im Straenverk.; Arztkostenbernahme Kfz+Krankenkasse Antworten mit Zitat

Guten Abend,

im Sommer letzten Jahres ist es nach einem EM-Spiel zu folgendem Vorfall gekommen, den ich genauso wie hier aufgefhrt, meiner Krankenkasse bzgl. Arztkosten geschildert habe:

"Am 26.06.08 nach dem EM-Spiel Deutschland Trkei (gegen ca. 23 Uhr) war ich (SkillzCassel) mit dem Kraftfahrzeugfhrer Muster Muster (KS-XX-XXX) und einem Freund (Beispiel Beispiel) auf den Weg (Frankfurter Strasse, Kassel) in Richtung Kasseler-Innenstadt.
Als Beifahrer hielt ich meine Fahne whrend der Autofahrt aus dem Fenster, worauf diese kurz darauf whrend der Fahrt aus meiner Hand direkt auf die Strasse fiel.
Wir sind noch einige Meter weiter gefahren und haben daraufhin angehalten.
In diesem Moment gab es weder ein Wortlaut vom Fahrer bzgl. des anhaltenden Autos und des rckwrts fahren, noch ein Wortlaut von meiner Seite aus bzgl. des Aussteigens und Verlassen des Fahrzeuges.
In diesem kurzen Augenblick von nur 1 Sekunde, als das Auto stoppte, stiech ich aus dem Auto aus und gleichzeitig fuhr das Auto schon rckwrts zur Fahne hin, sodass ich von der Beifahrertr erfasst wurde und zu Boden geschleudert wurde."

--> Nun bekam ich einen Brief von der KFZ-Versicherung meines Kumpels, die nochmals die genaue Schilderung des Unfalls haben mchte. Mein Kumpel (dessen Vater der Fahrzeug-Halter ist) meinte, ich sollte einfach schreiben, das dieser Unfall von mir verschuldet war, damit die KFZ-Versicherung nicht steigt.
Somit wrde sich dann der Fall erledigt haben und meine Krankenkasse wrde fr die Kosten des Krankhausaufenthalts aufkommen. Ich kann mir das aber nicht so einfach vorstellen, da sich dann die Aussagen wiedersprechen wrden und gegebenenfalls sich die Krankenkasse die Kosten von mir Privat holen wrde. Ich bitte um Rat, vielen Dank.

Mit freundlichen Grssen

Sebastian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Herzog, Jrg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.09.2008
Beitrge: 1108
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 23.01.09, 18:34    Titel: Lgen und versuchter Betrug Antworten mit Zitat

Lgen haben kurze Beine. Lgt man, damit ein anderer einen Vorteil erhlt, so ist das nach 263 StGB strafbar. Auch der Versuch ist strafbar. Dafr bekommt man entweder Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fnf Jahren. Es ist nach alledem dringend angeraten, die Wahrheit zu sagen.

Hintergrund der Story: Die Krankenkasse nimmt Regress beim Kfz-Haftpflichtversicherer. Der Autoversicherer prft die Sach- und Rechtslage und mchte berechtigterweise vom Geschdigten wissen, wie sich der Unfall im Einzelnen abgespielt hat. Mglicherweise ist dem Geschdigten G ein Mitverschulden anzulasten, weil er sich nicht darum gekmmert hat, was der Kumpel im Auto macht. Dazu muss der Fall ganz genau in allen Einzelheiten minutis geschildert werden. Die bisherige Schadenschilderung gibt dazu wenig Auskunft. Die gesetzliche Krankenkasse wird sich jedenfalls auch dann kein Geld vom Geschdigten/Versicherten G wiederholen, wenn sich gleichwohl herausstellen sollte, dass der G den Unfall ganz allein oder mitverschuldet haben sollte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.