Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Berufsunfhigkeitsversicherung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Berufsunfhigkeitsversicherung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ian
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.10.2005
Beitrge: 48

BeitragVerfasst am: 18.01.09, 20:06    Titel: Berufsunfhigkeitsversicherung Antworten mit Zitat

Hallo liebe Spezialisten!

Wie hoch sollte man eine Berufsunfhigkeitsversicherung in der Regel abschlieen? 50% vom derzeitigen EInkommen oder 70%? Oder doch noch mehr?

Danke euch!
Ian
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zuberbhler
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2008
Beitrge: 186
Wohnort: Oyten

BeitragVerfasst am: 18.01.09, 21:57    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Ian,

kann man nicht pauschal beantworten.

Ist zum einen davon abhngig, ob die interessierte Person Leistung aus der gesetzlichen Rentenversicherung entweder bei BU (Berufsunfhigkeit) oder bei EU (Erwerbsminderungsrente) zu erwarten hat. Dies ist abhngig vom Alter und Dauer der Mitgliedschaft in der gesetzl. RV.

Falls Ansprche auf Erwerbsminderungsrente bestehen, sollte der Interessent sich berlegen, ob er diese Leistungen mitanrechnet und die BU-Summe entsprechend niedriger vereinbart oder ob er diese Leistugen auen vor lsst und eine BU-Rente in maximaler Hhe nahe dem Netto-Einkommen vereinbart. Die zweite Variante bietet natrlich die beste Absicherung, ist aber teurer und kann auch zu einer berversorgung
bei Erwerbsminderung fhren, weil evtl. BU-Rente und gesetzl. Erwerbsminderungsrente hher ausfallen, als das ehemalige Netto.

Andererseits wird bei Berufsunfhigkeit und Hartz 4 keine EMR gezahlt und die ALG 2 - Leistung wird auf die private BU - Rente angerechnet (wie vieles andere auch). Dies spricht wieder fr eine mglichst hohe BU-Rente.

Falls Interessent Selbstndiger, Freiberufler oder Beamter ist, sieht's wieder anders aus.

Ich hoffe, alle Klarheiten beseitigt zu haben.

Mit besten Gren
zuberbhler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ian
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 09.10.2005
Beitrge: 48

BeitragVerfasst am: 19.01.09, 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Dir!

In diesem Falle ist der Versicherungsnehmer noch unter 30 Jahre alt. Ein Anspruch auf die gesetzliche Rente besteht. Ausserdem existiert eine zus. Alterabsicherung durch beispielsweise RiesterRente oder Kapitallebensversicherung.

Die beiden zuletzt genannten mssten im Haftungsfall der BU auch wirken und entsprechend bei der Leistungshhe der BU gegengerechnet werden, oder?

Gre dich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zuberbhler
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 26.06.2008
Beitrge: 186
Wohnort: Oyten

BeitragVerfasst am: 19.01.09, 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ein Beitragsbefreiung bei BU eingeschlossen ist, dann ja.

Mit besten Gren
zuberbhler
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.