Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Krawalle bei Nazidemos durch Nazis
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Krawalle bei Nazidemos durch Nazis
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 21.01.09, 11:34    Titel: Antworten mit Zitat

Metzing hat folgendes geschrieben::
Die Frage ist "falsch" gestellt, weil sie einseitig ist, indem sie sich allein auf Demonstrationen bezieht.
Beste Gre

Metzing


Ob die Frage falsch oder richtig ist, haengt davon ab, warum man sie stellt.
Da es mir um die Problematik geht, dass man ja einerseits das Recht zum Demonstrieren hat - das beinhaltet vor allem von der Polizei nicht zusammengeknueppelt zu werden - aber andereseits sich bei falschem Verhalten der Demoteilnehmer fuer die Polizei nahezu die Pflicht zum Zusammenknueppeln ergebn kann(da ja Straftaten verhindert und Straftaeter festgenommen werden muessen).
Es gibt da also einen Konflikt zweier Rechtsgueter naemlich des Demorachtes und der oeffentlichen Sicherheit.

Die einfachste Loesung waere, wenn Demoteilnehmer sich einfach nicht mehr so verhalten, dass es irgnedwie problematisch waere.

Und da kam mir in den Sinn, dass das scheinbar bei Nazidemos so ist. Warum das so ist und ob man daraus was fuer andere Demos folgern kann, macht aber erst Sinn, wenn diese Vermutung kein Irrtum ist. Deshlab die Frage, ob die Vermutung von anderen bestaetigt werden kann.

Welche Verbrechen Nazis ausserhalb von Demos verueben ist dafuer egal, denn da besteht ja kein nennenswerter Rechtskonflikt, wenn Nazis auf Leute einpruegeln muss die Polizei mit entsprechenden Zwangsmitteln einschreiten und braucht sich keine Sorgen zu machen das Recht auf Versammlungsfreiheit uebertrieben einzuschraenken.

(Einzige Ausnahme waere, wenn es so waere, dass die Tatsache das Nazis nicht so viel auf Demos randalieren, sie sich anders abreagieren muessen. Aber ich bezweifele, dass Randale auf Demos sich positiv auf sonstige Kriminalitaet auswirken.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 21.01.09, 21:49    Titel: Antworten mit Zitat

Bei uns in Kln randalieren Nazis nie auf Demonstrationen.
Das hat einen plausiblen Grund:
wenn 150 Nazis von 1500 Polizisten umschlossen und geleitet werden mssen, weil es ein frhliches Hasenjagen gbe, wrden man sie unabgeschirmt ber Klns Straen laufen lassen, dann verschwendet keiner dieser 150 Nazis auch nur einen Gedanken an Randale, weil - is nich mglich.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2538

BeitragVerfasst am: 22.01.09, 09:46    Titel: Antworten mit Zitat

Abrazo hat folgendes geschrieben::
... von 1500 Polizisten umschlossen und geleitet ...

Wat dat wieder kostet... Mit den Augen rollen

Kommt da 'ne Hasenjagd nicht gnstiger? Sehr bse
_________________
MfG
Old Piper
_____________________
Behrden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mig, aber meistens rechtmig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Abrazo
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.05.2005
Beitrge: 5941
Wohnort: Kln

BeitragVerfasst am: 22.01.09, 10:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, aber unser Grundgesetz hat fr den Menschen ganzjhrige Schonzeit festgelegt, und die verteidige ich sogar bei Nazis mit Zhnen und Klauen.
_________________
Gre,
Abrazo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 22.01.09, 10:46    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt es jemanden, der der Vermutung, dass es bei Nazi-Demos abgesehen von Antifa-Aktivitaeten - warum auch immer - zu weniger Randalen kommt widerspricht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 22.01.09, 10:54    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
dass es bei Nazi-Demos.... zu weniger Randalen kommt


Zu weniger Randalen als bei was?

Es ist doch wohl eine Selbstverstndlichkeit, da es bei Demos gar nicht zu Randalen zu kommen hat.

Warum wird diese Selbstverstndlichkeit hier so herausgestellt, indem eigens danach gefragt wird?
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 22.01.09, 11:35    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::
carn hat folgendes geschrieben::
dass es bei Nazi-Demos.... zu weniger Randalen kommt


Zu weniger Randalen als bei was?

Als bei Demos von sonstigen Radikalen oder anderen Gruppierungen, die meinen sie haetten aufgrund irgendeines Unrechts die Legitimation bei der Demo etwas auszurasten.
(Die Nazis wuerden bestimmt bei Bedarf auch irgendein Unrecht finden, was so schlimm ist, dass man randalieren muss.)
Redfox hat folgendes geschrieben::

Es ist doch wohl eine Selbstverstndlichkeit, da es bei Demos gar nicht zu Randalen zu kommen hat.

Stimmt.
Nur passiert es immer wieder.
Redfox hat folgendes geschrieben::

Warum wird diese Selbstverstndlichkeit hier so herausgestellt, indem eigens danach gefragt wird?

Wenn es bei den Nazis seltener passiert obwohl diese vom Gewaltpotential mindestens mit allen anderen vergleichbar sind, dann fragt sich warum und ob man mit diesem Wissen andere Randale verhindern koennte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 22.01.09, 11:42    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
Als bei Demos von sonstigen Radikalen oder anderen Gruppierungen, die meinen sie haetten aufgrund irgendeines Unrechts die Legitimation bei der Demo etwas auszurasten.


Beispiele?

carn hat folgendes geschrieben::

Wenn es bei den Nazis seltener passiert obwohl diese vom Gewaltpotential mindestens mit allen anderen vergleichbar sind, dann fragt sich warum und ob man mit diesem Wissen andere Randale verhindern koennte.


Passiert es denn seltener? Wie oft passiert es bei "allen anderen"?

Wer sind diese vergleichbaren "Anderen"?
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 22.01.09, 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::
carn hat folgendes geschrieben::
Als bei Demos von sonstigen Radikalen oder anderen Gruppierungen, die meinen sie haetten aufgrund irgendeines Unrechts die Legitimation bei der Demo etwas auszurasten.


Beispiele?

Bei Demos gegen Castoren, Kapitalismus, G-8, Bush,Staat oder Israel kommt es regelmaessig zu Straftaten.(Die Aufzaehlung bedeutet ueberigens nicht, dass die Dinge miteinander was zu tun haben.)

Erst letzlich hat ein Mob bei einerKundgebung gegen Israels Vorgehen im Gazastreifen sich so gegen ein Wohnhaus mit Israelfahne in Stellung zu bringen, dass die Polizei sich gezwungen war, die Wohnung aufzubrechen und die Fahenen zu entfernen.

Redfox hat folgendes geschrieben::

carn hat folgendes geschrieben::

Wenn es bei den Nazis seltener passiert obwohl diese vom Gewaltpotential mindestens mit allen anderen vergleichbar sind, dann fragt sich warum und ob man mit diesem Wissen andere Randale verhindern koennte.


Passiert es denn seltener? Wie oft passiert es bei "allen anderen"?

Das frag ich hier gerade.
Redfox hat folgendes geschrieben::

Wer sind diese vergleichbaren "Anderen"?


Die anderen, bei denen Krawalle meinem Eindruck nach normal sind, sind linksaussen und linksradikale Gruppen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 22.01.09, 12:09    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
Bei Demos gegen Castoren, Kapitalismus, G-8, Bush,Staat oder Israel kommt es regelmaessig zu Straftaten.


Die wer veranstaltet und inwieweit dieser mit anderen Veranstaltern, bei denen es nicht zu Straftaten kommt, vergleichbar ist?

carn hat folgendes geschrieben::
Das frag ich hier gerade.


Wo?

carn hat folgendes geschrieben::
Die anderen, bei denen Krawalle meinem Eindruck nach normal sind, sind linksaussen und linksradikale Gruppen.


Die dann mit wem vergleichbar sind?

Und was soll das ganze dann aussagen? Das Rechtsextreme nicht mehr die Kraft haben, Straftaten auch noch auf Demos zu begehen, weil sie schon anderweitig beschftigt sind?

--> www.tagesschau.de/inland/meldung118422.html

Oder das diese Gewalttaten anderweitig und nicht auf Demos begehen? --> http://www.welt.de/politik/article3000122/Links-und-rechtsextreme-Gewalt-fast-gleich-haeufig.html

Mag sein. Und?

Noch nie wurde eine Straftat bei einer Demo auf dem Mond begangen.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
carn
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 2872

BeitragVerfasst am: 22.01.09, 12:43    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::

carn hat folgendes geschrieben::
Das frag ich hier gerade.


Wo?

Also beinhae in jedem post.

"Aber weis jemand von Nazidemos, die in Krawalle ausarteten, bei denen nicht die Antifa die Teil- oder Hauptschuld traegt?"

"Die einfachste Loesung waere, wenn Demoteilnehmer sich einfach nicht mehr so verhalten, dass es irgnedwie problematisch waere.

Und da kam mir in den Sinn, dass das scheinbar bei Nazidemos so ist. Warum das so ist und ob man daraus was fuer andere Demos folgern kann, macht aber erst Sinn, wenn diese Vermutung kein Irrtum ist. Deshlab die Frage, ob die Vermutung von anderen bestaetigt werden kann. "

"Gibt es jemanden, der der Vermutung, dass es bei Nazi-Demos abgesehen von Antifa-Aktivitaeten - warum auch immer - zu weniger Randalen kommt widerspricht?"

Und wenn ich richtig gezaehlt habe, teilen wenigstens 2 andere meine Meinung:

Redfox hat folgendes geschrieben::

carn hat folgendes geschrieben::
Die anderen, bei denen Krawalle meinem Eindruck nach normal sind, sind linksaussen und linksradikale Gruppen.


Die dann mit wem vergleichbar sind?


Wenn 1000 Linksradikale eine demo machen, erwarte ich eher Steinwuerfe und moeglicherweise ein paar brennende Fahrzeuge.
Wenn 1000 Nazis eine demo machen, erwarte ich das eher gar nichts passiert.

Liege ich damit eher falsch oder richtig?
Redfox hat folgendes geschrieben::

Und was soll das ganze dann aussagen?


Tatsachen sagen erstmal gar nichts aus, sie sind einfach. Und Schlussfolgerungen will ich hier nicht ziehen, da ich mir nicht sicher bin, ob meine Einschaetzung stimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 22.01.09, 13:10    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
Also beinhae in jedem post.


Da wird doch nicht nach den "Anderen" gefragt.

carn hat folgendes geschrieben::
Wenn 1000 Linksradikale eine demo machen, erwarte ich eher Steinwuerfe und moeglicherweise ein paar brennende Fahrzeuge.
Wenn 1000 Nazis eine demo machen, erwarte ich das eher gar nichts passiert.


Also ich erwarte das nicht.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22.01.09, 13:52    Titel: Antworten mit Zitat

carn hat folgendes geschrieben::
Liege ich damit eher falsch oder richtig?

Heute wohl eher falsch. In den letzten Jahren ist auch bei rechtsradikalen Demonstrationen eine steigende Gewaltbereitschaft erkennbar, die sich in Ausschreitungen insbesondere des "Schwarzen Blocks" der Autonomen Nationalisten ausdrckt. Ich gehe davon aus, da die Gewaltbereitschaft bei rechtsradikalen Demonstrationen nicht geringer ist als bei anderen Demonstrationen und da wir in der Folgezeit wohl eher mit einem weiteren Ansteigen dieses Phnomens zu rechnen haben.

Beste Gre

Metzing
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Jim Panse
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beitrge: 211

BeitragVerfasst am: 22.01.09, 23:32    Titel: Antworten mit Zitat

Metzing hat folgendes geschrieben::
Die Frage ist "falsch" gestellt, weil sie einseitig ist, indem sie sich allein auf Demonstrationen bezieht. Ich habe noch nie davon gehrt, da "Linke" Huser angezndet haben, in denen sich Menschen aufgehalten haben, und ich habe noch nie davon gehrt, da "Linke" Menschen auf offener Strae zusammengeschlagen, getreten und gettet haben. Von "Rechten" allerdings habe ich das schon gehrt.

Beste Gre

Metzing


Die Frage drfte schon richtig sein. Ich frchte, dass sich die Rechten auf Demonstrationen in der Tat zusammennehmen, um das Krawalloimage loszuwerden. Durch die vorhersehbaren Reaktionen der Gegendemonstration kann man die Polizei dann herrlich instrumentaliseren, um die von Links als legitime Strung verstandenen Aktionen seinerseits als Angriff auf die grundgesetzlich gewhrleistete Demonstrationsfreiheit erscheinen zu lassen.
Schlielich besteht ein Interesse, das Bild vom tumben Nazi in der ffentlichkeit zu korrigieren, um so die dahinterstehende Ideologie salonfhig zu machen und ber den Umweg einer politischen Partei in den demokratischen Prozess einzubringen. Die Rechte sieht sich dann als zuknftige Mitte, wenn auch mit einem Ausschlag nach rechts. Der Eindruck geringerer Gewaltttigkeit liegt also weniger in fehlender Bereitschaft, sondern einer gesteuerten Zurckhaltung. Falls es dennoch zu gewaltttigen Aktionen kommt, versucht sogar die NPD, sich davon - von der Gewalt, nicht von der Motivation - zu distanzieren.
Wenn dies tatschlich Strategie sein sollte, ist es sehr viel gefhrlicher. Mit prgelnden Nazis mchten wenige zu tun haben. Rechte und auch rechtsextreme Politik allerdings findet durchaus Anklang.

Gru
JP
_________________
in dubio pro leo!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.01.2005
Beitrge: 7499
Wohnort: PC

BeitragVerfasst am: 23.01.09, 11:31    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:

Rechte und auch rechtsextreme Politik allerdings findet durchaus Anklang.

Ja und an der Stelle fischt ja auch ganz gerne der Lafontaine (obwohl der ja angeblich eigentlich links ist)...
_________________
...fleiig wie zwei Weibrote
0x2B | ~0x2B
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Recht und Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.