Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Unterschied bei 32, 34 und 35 StGB
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Unterschied bei 32, 34 und 35 StGB

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Jurastudium, Aus- und Weiterbildung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schwarzer Engel
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.05.2005
Beitrge: 56

BeitragVerfasst am: 20.01.09, 16:20    Titel: Unterschied bei 32, 34 und 35 StGB Antworten mit Zitat

Hallo,

leider war ich letzte Woche komplett krank und kann mir das nicht alles sicher aus dem Lehrbuch zusammen lesen, daher frage ich lieber nochmal hier nach.

32 StGB ist ja die Notwehr. Die Norm werde ich hier jetzt mal nicht zitieren, ich denke, die ist gelufig.

Ich verstehe da den Unterschied zu 34 StGB, rechtfertigender Notstand nicht.

Handelt es sich bei 32 um einen rechtswidrigen Angriff und bei 34 um eine Gefahr? Kann ein Angriff nicht auch eine Gefahr sein?

Und wo ist da dann nochmal der Untershcied zwischen 35 StGB, also dem entschuldigenden Notstand?


Wie gesagt, ich war die komplette letzte Woche krank und hab leider keine Ahnung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KurzDa
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2006
Beitrge: 3304
Wohnort: Mnchen

BeitragVerfasst am: 20.01.09, 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo schwarzer Engel,

da es im Netz ewig viel Skriptmaterial zu dem Thema gibt, benutze doch bitte die Suchmaschine Deines Vertrauens. Wenn dann noch Unklarheiten sind, gerne...

Gre
KurzDa
_________________
Jura ist wie Mathematik -
nicht alles, was man berechnen kann, ist auch sinnvoll!

Unsere Forenregeln
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwarzer Engel
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.05.2005
Beitrge: 56

BeitragVerfasst am: 21.01.09, 15:33    Titel: Antworten mit Zitat

Habe ich natrlich gemacht und da wurde ich leider nicht schlauer als nach dem Lesend er entsprechenden Seiten in Lehrbchern. Deshalb hab ich ja die Fragen gestellt. Wenn man mir die beantworten kann, dann kann ich auch sicher was mit dem Inhalt in den Skripten und Bchern was anfangen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brauerbauer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 03.07.2005
Beitrge: 240

BeitragVerfasst am: 21.01.09, 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

Notwehr lsst die Rechtswidrigkeit der Manahme entfallen, die ntig ist, um einen gegenwrtigen Angriff abzuwehren.
Die Besonderheit: Es bedarf hierbei keiner Gterabwgung, lediglich vllig unverhltnismige Manahmen sind ausgeschlossen (der Gehbehinderte Rentner schiet auf den kirschenklauenden Jungen).

Der rechtfertigende Notstand lsst die Rechtswidrigkeit entfallen, sofern eine gegenwrtige Gefahr abgewehrt werden soll. Eine Gefahr meint, dass ein Angriff blo wahrscheinlich, jedoch noch nicht eingetreten ist.
Hier bedarf es einer Gterabwgung der betroffenen Rechtsgter.

Der entschuldigende Notstand lsst die Schuld (nicht die Rechtswidrigkeit) in ganz besonderen Ausnahmesituationen entfallen und ist nur in den seltensten Fllen einschlgig.
Eine Gterabwgung findet auch hier nicht statt.
Man mag sich in etwa merken, dass derjenige, der sich im entschuldigenden Notstand befindet, in einer solch verzwickten Lage ist, dass sein Handeln zwar weiterhin rechtswidrig ist, man es ihm aber nicht vorwerfen kann, da er praktisch garnicht anders konnte.
Beispiel: 2 Seefahrer drohen, zu ertrinken, es ist nur ein Flo vorhanden, das nur einen der beiden tragen kann. Beide begeben sich auf das Flo, der eine Seefahrer stt den anderen hinunter, um zu berleben.
Hierbei befindet sich der Stoende im entschuldigenden Notstand.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Jurastudium, Aus- und Weiterbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.