Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Heizl Tagespreis?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Heizl Tagespreis?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mano
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2664

BeitragVerfasst am: 26.01.09, 19:22    Titel: Heizl Tagespreis? Antworten mit Zitat

Moin,

Karl bestellt bei seinem Lieferanten im November 2008 1000 Liter Heizl.
Das Heizl soll im Januar 2009 geliefert werden.
Nu war das Heizl im November 2008 recht teuer - im Januar ist es deutlich billiger.

Was mich nun interessiert, ist es blich, das der Hndler den Tagespreis des Heizls berechnet oder ist er daran gebunden, den Preis zum Zeitpunkt der Bestellung in Rechnung zu stellen?
Da ich nicht der Betroffene bin - ist das von den AGB abhngig?
(Die ich derzeit leider nicht vorliegen habe?)
Wie wird sowas im allgemeinen gehndelt?

mano
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
kirchturm
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beitrge: 2834
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 26.01.09, 19:32    Titel: Re: Heizl Tagespreis? Antworten mit Zitat

Ich hab vor kurzem einen Fernsehbericht (seriser Sender) darber gesehen:
Selbstverstndlich gilt der Preis bei Bestellung!

Wenn meine bescheidenen BGB-Kenntnisse mich nicht trgen, schliet man mit dem Hndler doch einen Vertrag:
Kunde: "Ich brauche 1000 l Heizl."
Hndler: "Jawoll, kann ich bringen, kostet 700 ."
Kunde: "Ok, liefern!"
433 BGB, wenn ich nicht irre.

... und auerdem mchte ich die Reaktion von Kunde Karl sehen, wenn der Hndler ihm bei Lieferung sagen wrde "Pech gehabt, kostet jetzt 800 " ... Mit den Augen rollen
_________________
Hohle Gefe geben mehr Klang als gefllte. Ein Schwtzer ist meist ein leerer Kopf. (August von Platen)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bernd67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beitrge: 187
Wohnort: Sachsen-Anhalt

BeitragVerfasst am: 26.01.09, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

blich ist es, den Preis zu berechnen, der am tag der Bestellung gilt.

Der Heizlpreis kann daher am Tag der Lieferung sehr viel teurer (Glck gehabt) oder sehr viel billiger (dumm gelaufen). sein

Berechnet wird immer der Preis des Tages der Bestellung.

Nun kann das ja manchmal sehr schmerzhaft erscheinen, gerade nach dem Preisverfall des ls. Aber wenn man sich im Dezember ein Kleidungsstck kauft, was im Rahmen des WSV (ja den gibt es so nicht mehr) im Januar nur noch den halben Preis kostet, ist das doch auch ok, oder beschwert man sich da beim Hndler ?!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mano
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2664

BeitragVerfasst am: 26.01.09, 19:46    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

Dake fr die Antworten. Was aber ist, wenn kein Preis vereinbart wurde?

mano
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
R.Boehme
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 26.01.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 26.01.09, 19:47    Titel: Antworten mit Zitat

Bernd67 hat folgendes geschrieben::
Aber wenn man sich im Dezember ein Kleidungsstck kauft, was im Rahmen des WSV (ja den gibt es so nicht mehr) im Januar nur noch den halben Preis kostet, ist das doch auch ok, oder beschwert man sich da beim Hndler ?!


Nein natrlich nicht, weil man das Kleidungsstck ja gleich mitnimmt.
Man bezahlt das ja sofort und bekommt die Ware.

Aber es ist in der Tat so, der vereinbarte Preis am Tag der Bestellung ist Magebend und nicht der Preis am Tag der Lieferung.


Gru
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bingo02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beitrge: 1073

BeitragVerfasst am: 26.01.09, 23:04    Titel: Antworten mit Zitat

Es htte auch andersrum laufen knnen, deshalb haben sie doch wohl schon im November besellt, um von Preissteigerungen im Januar verschont zu werden. Spekulationspech!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
I-user
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beitrge: 5309
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 26.01.09, 23:16    Titel: Antworten mit Zitat

Man kann auch Termingeschfte machen und Preisrisiken vertraglich verteilen oder ggf. auf Dritte umlegen. Gilt auch bei Whrungsrisiken. In diesem Fall hat der Lieferant das Risiko getragen, aber auch die Chance.
_________________
Recht ist interessant, aber sehr umfangreich; bin kein Fachmann

"Wenn ich schon lge, dann am liebsten indem ich ausschlielich die Wahrheit sage."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verbraucherrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.