Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Einbrgerung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Einbrgerung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Auslnderrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
_Checker_
Interessierter


Anmeldungsdatum: 23.01.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 23.01.09, 13:00    Titel: Einbrgerung Antworten mit Zitat

Hallo,

kann mir jemand auf die folgende Frage antworten?

Angenommen die Person A hat sich mit einem Visum fr Studienzwecke 4 Jahre lang in Deutschland aufgehalten, danach, ohne Unterbrechung 2 Jahre gearbeitet, war anschliessend 11 Monate lang arbeitslos und besitzt momentan wieder ein Arbeitsvisum.

Soweit ich weiss, kann man sich einbrgern lassen, wenn man eine Vollzeitbeschftigung ausbt und der ununterbrochene rechtmige Aufenthalt in BRD 8 Jahre betrgt.

Nun die Frage:

Htte die Person A nach 4 Jahren Studentenvisum + 4 Jahren Arbeitsvisum, wobei sie auch 11 Monate als arbeitssuchend gemeldet war den Anspruch eingebrgert zu werden?
Wenn ja, hngt er davon ab, ob das aktuelle Arbeitsvisum oder - Vertrag befristet sind?
Nehmen wir an, dass der Arbeitsvertrag auf vorerst 6 Monate befristet ist und das Arbeitsvisum in naher Zukunft verlngert wird und entweder auf 6 Monate oder vielleicht auch wie das letzte auf 2 Jahre befristet wird.

Vielen Dank fr Ihre Hilfe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
zur Wieden
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 761

BeitragVerfasst am: 23.01.09, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Htte die Person A nach 4 Jahren Studentenvisum + 4 Jahren Arbeitsvisum, wobei sie auch 11 Monate als arbeitssuchend gemeldet war den Anspruch eingebrgert zu werden?

Das wurde m.E. bereits im vorherigen Thread geklrt:
Aufenthaltszeiten gem. 16 sind nur zur Hfte anrechenbar (max. 2 Jahre). Also, sind im vorliegenden Fall nur 6 Jahre Aufenthaltszeit anrechenbar.


Zitat:
Wenn ja, hngt er davon ab, ob das aktuelle Arbeitsvisum oder - Vertrag befristet sind?
Nehmen wir an, dass der Arbeitsvertrag auf vorerst 6 Monate befristet ist und das Arbeitsvisum in naher Zukunft verlngert wird und entweder auf 6 Monate oder vielleicht auch wie das letzte auf 2 Jahre befristet wird.

Die Aufenthaltszeiten mssen zum Zeitpunkt der Einbrgerung erfllt sein; auf eine zuknftige Aufenthaltsgewhrung kommt hierbei nicht an, wenn erst 6 Jahre rechtmiger (anrechenbarer) Aufenthalt vorliegt.
Die Bewertung des Arbeitsverhltnisses hinsichtlich der vertraglichen Befristung wre im Einzelfall vorzunehmen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name
ralf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.09.2004
Beitrge: 652
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 23.01.09, 23:00    Titel: Antworten mit Zitat

zur Wieden hat folgendes geschrieben::
Das wurde m.E. bereits im vorherigen Thread geklrt:
Aufenthaltszeiten gem. 16 sind nur zur Hfte anrechenbar (max. 2 Jahre).


Im Staatsangehoerigkeitsrecht gibt es eine solche Regel allerdings nicht. Je nach Bundesland werden die Zeiten voll angerechnet ... oder gar nicht, jedenfalls nicht bei der Anspruchseinb. nach 10.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 24.01.09, 09:12    Titel: Antworten mit Zitat

ralf hat folgendes geschrieben::
zur Wieden hat folgendes geschrieben::
Das wurde m.E. bereits im vorherigen Thread geklrt:
Aufenthaltszeiten gem. 16 sind nur zur Hfte anrechenbar (max. 2 Jahre).


Im Staatsangehoerigkeitsrecht gibt es eine solche Regel allerdings nicht. Je nach Bundesland werden die Zeiten voll angerechnet ... oder gar nicht, jedenfalls nicht bei der Anspruchseinb. nach 10.


Die Anrechenbarkeit bezog sich auf eine NE.

Bei der Einbrgerung kme eine Unterbrechung wegen einer Duldung in den Weg Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Auslnderrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.