Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Spiegel angefahren, wer muss zahlen?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Spiegel angefahren, wer muss zahlen?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
xcrazyx
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 25.01.2009
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 25.01.09, 20:52    Titel: Spiegel angefahren, wer muss zahlen? Antworten mit Zitat

Hallo, htte mal eine Frage, fr mich sehr wichtig, weil ich nicht weiter weiss...

Mein Freund und ich leben in einer Mietwohnung und da wir nur einen Stellplatz haben aber 2 Autos muss eines immer draussen auf der Strasse stehen.
Leider wurde vor kurzem der Spiegel des Wagens, der auf der Strasse parkte, von einem Traktor angefahren der durch diese Strasse fuhr.
Wenn das Fahrzeug meines Freundes auf der Strasse steht sind noch ca 3,10m frei bis zum Randstein. (Vorgeschrieben sind ja soviel ich weiss 3m?)
Nun gibt es aber noch das Problem das die Hecke des Besitzers des Hauses in dem wir die Wohnung mieten, ca 20-30cm in die Strasse ragt, gegenber der Seite auf der das Auto meines Freundes geparkt war.
Der Traktor kam anscheinend nur knapp vorbei, und hatte wohl einen Hnger mit Stroh geladen, denn in der Hecke blieb Stroh hngen und wie gesagt der Spiegel des Autos wurde angefahren...
Meine Frage nun:
Darf der Hausbesitzer die Hecke so weit in die Strasse wachsen lassen? Und, Wer muss fr den entstandenen Schaden aufkommen?
Der Besitzer des Hauses?
Unser Vermieter (dem auch 3/7 des Hauses gehren)?
Der Traktorfahrer?
Oder bleibt mein Freund auf dem Schaden sitzen?

Desweiteren hat unser "Stellplatz" keinen festen Untergrund. Wir/Ich muss also auf dem Rasen bzw jetzt im Winter im Matsch parken.

Muss ich das als Stellplatz akzeptieren??

Danke fr jede Antwort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gtr1000
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.01.2009
Beitrge: 14
Wohnort: Schleswig - Holstein

BeitragVerfasst am: 25.01.09, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Normaler Weise ist der jenige haftbar zu machen, welcher den Schaden verursacht hat.
In diesem Fall stand der Pkw und der Trecker fuhr, also hat er nicht gengend Abstand eingehalten.

Wenn nun aber der Spiegel mit dem Anhnger beschdigt wurde, kann davon ausgegangen werden, da er den Vorfall nicht einmal bemerkt hat.
Folge dessen: keine Unfallflucht!

Ist aber kein Problem, wenn Du den Treckerfahrer / Landwirt kennst, oder die Kennzeichennummer hast, dann kannst Du Dich ber die Polizei oder persnlich an ihn wenden.

Hatte im Herbst hnliches Problem, Trecker mit berbreite, enge, kurvige Kreisstrae.
Mute einen Satz in die Botanik machen und beschdigte dabei meinen Spiegel und nahm nen Leitpfosten mit.
Polizei benachrichtigt, die kamen zu mir und nahmen den Vorfall auf.
Halteranfrage, Bauer aufgesucht, ihn damit konfrontiert.
Nchsten Abend hatte sich der Polizist bei mir gemeldet und gab mir Name, Adresse und Telefonnummer vom Bauern, ich soll mich bei ihm melden!
Seine Versicherung het anstandslos den Schaden bernommen.
_________________
" Eine Vision ohne Handlung ist ein Traum;
eine Handlung ohne Vision ist ein Alptraum. "
( japanisches Sprichwort )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 6447
Wohnort: Prinz Philip seine Frau sein Insel

BeitragVerfasst am: 25.01.09, 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

gtr1000 hat folgendes geschrieben::
Normaler Weise ist der jenige haftbar zu machen, welcher den Schaden verursacht hat.
In diesem Fall stand der Pkw und der Trecker fuhr, also hat er nicht gengend Abstand eingehalten.

Wenn nun aber der Spiegel mit dem Anhnger beschdigt wurde, kann davon ausgegangen werden, da er den Vorfall nicht einmal bemerkt hat.
Folge dessen: keine Unfallflucht!


Ach, sich nicht unerlaubt vom Unfallort zu entfernen bewirkt, dass man den angerichteten Schaden nicht ersetzen muss? Werde ich mir fuer die Zukunft merken....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rena Hermann
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beitrge: 2886

BeitragVerfasst am: 26.01.09, 01:08    Titel: Antworten mit Zitat

@Dummerchen
Das hat gtr1000 ja gar nicht gesagt. Nur dass (wenn tatschlich nicht bemerkt) ggf. kein unerlaubtes Entfernen vom Unfallort vorlag. Auch wenn danach gar nicht gefragt war. Winken

Gru
Rena
_________________
The angels have the phone box
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 6447
Wohnort: Prinz Philip seine Frau sein Insel

BeitragVerfasst am: 26.01.09, 23:55    Titel: Antworten mit Zitat

Mir ist sehr wohl klar, was gtr sagen wollten. Nur so, wie er es ausgedrueckt hat, ist es arg missverstaendlich. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gtr1000
Interessierter


Anmeldungsdatum: 18.01.2009
Beitrge: 14
Wohnort: Schleswig - Holstein

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Dummerchen hat folgendes geschrieben::
Mir ist sehr wohl klar, was gtr sagen wollten. Nur so, wie er es ausgedrueckt hat, ist es arg missverstaendlich. Winken


War das etwas verquer ausgedrckt?
Wollte nur darauf hinweisen, da wenn der Anhnger den Spiegel berhrt hat und der Fahrer dieses nicht mitbekommen hat, kann ihm keine Unfallflucht unterstellt werden.
Fr den Schaden aufkommen mu er jedenfalls.

Wutest Du denn, wer einen Leitpfosten killt und dieses nicht sofort (!) meldet, begeht Unfallflucht?Verlegen
Bei einem parken den Auto hast Du 24 Stunden Zeit, wenns keiner geseshen hat.
_________________
" Eine Vision ohne Handlung ist ein Traum;
eine Handlung ohne Vision ist ein Alptraum. "
( japanisches Sprichwort )
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 6447
Wohnort: Prinz Philip seine Frau sein Insel

BeitragVerfasst am: 28.01.09, 01:04    Titel: Antworten mit Zitat

gtr1000 hat folgendes geschrieben::

Wutest Du denn, wer einen Leitpfosten killt und dieses nicht sofort (!) meldet, begeht Unfallflucht?Verlegen


Jein. Ich glaube das magische Wort heisst "unverzueglich".

Zitat:
Bei einem parken den Auto hast Du 24 Stunden Zeit, wenns keiner geseshen hat.


Nein, auch hier entfernt man sich unerlaubt, wenn man den Unfallort verlaesst, ohne anegmessene Zeit gewartet zu haben. Und wenn nach einer Wartezeit nicht unverzueglich bei der Polizei Meldung gemacht wird, gibt es Aerger...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.