Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Brauche dringend Hilfe gesucht! Privatkredit!
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Brauche dringend Hilfe gesucht! Privatkredit!

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schuck
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 26.01.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 26.01.09, 22:44    Titel: Brauche dringend Hilfe gesucht! Privatkredit! Antworten mit Zitat

Hallo Leute!
Ein Bekannter hat mich drum geben mal im Netz nach zu schauen was er machen kann!
Nun bin ich auf dieses Forum gestossen und hoffe doch das ihr ein wenig rat fr meinen naiven Bekannten habt!
Undzwar folgender Fall!
Mein Bekannter wurde von einer Feundin nach einem Kredit gefragt es ging um 8000 natrlich so naive wie er ist hat er sich nichts schriftlich geben lassen. Und es waren auch keine zeugen vorhanden.
Das Geld hat er ihr am 28.08.2002 gegeben! Ist kein Schreibfehler! Seitdem sind 200 geflossen! Irgedwie hat er sie auch nie richtig darum gekmmert!
Hat er berhaupt noch die mglichkeit an geld zu kommen da die Sache ja fast 7 Jahre her ist?
ber eueren Rat wre ich sehr dankbar!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Methew
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.05.2007
Beitrge: 542
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 22:29    Titel: Antworten mit Zitat

Wann wurde das letzte Mal Geld gezahlt?


Ich denke da an die 3 Jahre Verjhrung und eine Zahlung knnte man ja als Schuldanerkenntnis bezeichnen...
_________________
Alle meinen Beitrge sind nur meine Meinung, die ich nach bestem Wissen und Gewissen abgebe. Man beachte besonders, dass ich nur Geldvernichter (Bnker) bin...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 31.01.09, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Die Verjhrung kann ja erst dann beginnen, wenn das Darlehen zur Rckzahlung fllig ist. Wurde das Darlehen gekndigt oder eine feste Laufzeit vereinbart?
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Karsten11
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 17.06.2005
Beitrge: 3169

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 10:11    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Frage lautet zunchst: War ein Kredit oder eine Schenkung beabsichtigt. Und wie lsst sich der Kredit beweisen? Dann: Lt sich die Auszahlung beweisen? Dann: Welche Rckzahlungsmodalitten und Zinsen waren vereinbart (und wie lassen sich diese Beweisen).

Fr den Fall, dass unstrittig ist, dass ein Kreditvertrag abgeschlossen wurde und das Geld gezahlt wurde, muss der Glubiger den Kredit mit einer Frist von 3 Monaten kndigen. Danach muss der Schuldner in einem Betrag zahlen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schuck
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 26.01.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 19:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo!
Erst mal danke fr euren schnellen Rat!
Also habe mich bei meinem Bekanten schlau gemacht!
Wann er das letzte mal bezahlt hat weiss er nicht genau ist aber auf jeden Fall schon lnger her!
Es sollte ein Privat-Kredit sein aber es gibt weder einen Vertrag noch irgendwelche abmachen wegen zinsen usw.
Ja die Auszahlung an sich lsst sich anhand eines Kontoauszuges beweisen! Aber es gibt keine zeugen fr die bergabe!
Als Rckzahlung haben wir eigentlich vereinbart in monatlich raten von 100-200. Die erste Rate hat er bekommen und dann irgendwann nochmal 100 und seitdm nichts mehr! Dann hat er sie mal in der Stadt getroffen und sie darauf angesprochen! Und sie sagte das sie mit ihm Quitt sei! Er htte ihr ja nur 200 geliehen! Und die habe sie ja zurckbezahlt!

Er hat ihr letzte Woche einen Brief geschrieben und sie aufgefordert den offenne Betrag binnen 14 Tagen zu zahlen oder sich zu ussern!
Aber bislang kam nichts von ihr!
Wie kann man weie vorgehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Methew
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 02.05.2007
Beitrge: 542
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

Schuck hat folgendes geschrieben::

Ja die Auszahlung an sich lsst sich anhand eines Kontoauszuges beweisen! Aber es gibt keine zeugen fr die bergabe!


Also entweder die Auzahlung ist plausibel nachweisbar oder nicht.

Wenn das Geld vom Kreditgeber auf das Konto des Kreditnehmers berwiesen wurde, ist das schon ein recht einschlgiger Beweis fr eine bergabe.
Es sei denn im Verwendungszweck stand etwas wie "Herzlichen Glckwunsch zum Geburtstag"...
_________________
Alle meinen Beitrge sind nur meine Meinung, die ich nach bestem Wissen und Gewissen abgebe. Man beachte besonders, dass ich nur Geldvernichter (Bnker) bin...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
report
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beitrge: 3541
Wohnort: Im schnen Rheintal

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 22:58    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich das richtig interpretiere, wurde das Geld bar ausgezahlt.
Falls dem so war, gab es denn wenigstens eine Quittung ?
_________________
Suchet und ihr werdet finden. Fragt und euch wird geantwortet.
Doch verdammt sind jene, die nicht suchen und dennoch fragen. Selig ist der, der suchet und erst fragt, wenn er nichts gefunden hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schuck
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 26.01.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ja das siehst du richtig es wurde bar ausgezahlt und er hat keine Quittung von ihr!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten11
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 17.06.2005
Beitrge: 3169

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 17:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Wie kann man weiter vorgehen?

Der juristische Weg ist recht einfach. Es besteht nach Meinung des Glubigers ein Kreditvertrag. Rckzahlungsbedingungen sind keine festgelegt. Der Glubiger will sein Geld zurck.

Zunchst einmal muss er das Darlehen gem BGB 488 (3) mit einer Frist von 3 Monaten kndigen.

http://bundesrecht.juris.de/bgb/__488.html

Nach den 3 Monaten zahlt dann der Schuldner. Wenn nicht erlt der Glubiger einen gerichtlichen Mahnbescheid.

Widerspricht der Schulder nicht binnen 14 Tagen, hat der Glubiger einen Titel und kann pfnden. Wenn es was zu pfnden gibt...

Widerspricht der Schuldner, so erhebt der Glubiger Klage. Nun muss er dem Richter Beweise vorlegen, dass ein Kreditvertrag besteht, dass die Kreditsumme ausgezahlt wurde und dass der Kredit ordnungsgem gekndigt wurde.

Als Beweise gibt es hier nur die Zeugenaussagen der Beteiligten. Besttigt also der Schuldner diese Tatsachen, so wird der Glubiger den Prozess gewinnen, erhlt einen Titel und kann pfnden. Wenn es was zu pfnden gibt...

Lgt der Schuldner (so etwas soll es geben), so steht Aussage gegen Aussage und der Glubiger wird den Prozess mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verlieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
report
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beitrge: 3541
Wohnort: Im schnen Rheintal

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 20:53    Titel: Antworten mit Zitat

Zu obiger, sehr guten Ausfhrung von Karsten11 noch ein Hinweis:
Bei dieser Streitsumme wird ein evtl. angestrebtes Verfahren vor dem Landgricht ausgetragen; hier herrscht Anwaltszwang.

Die Kosten dafr sind nicht unerheblich, alleine die Gerichtskosten werden sich auf ca. 500 Euro belaufen, hinzu kommen die Anwaltskosten von ca. 1250 Euro.
Beides muss zunchst vom Glubiger vorgestreckt werden, kann aber im Falle eines Urteils zu Gunsten des Klgers vom Schuldner eingetrieben werden (wenn es was zu pfnden gibt...)
_________________
Suchet und ihr werdet finden. Fragt und euch wird geantwortet.
Doch verdammt sind jene, die nicht suchen und dennoch fragen. Selig ist der, der suchet und erst fragt, wenn er nichts gefunden hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Metzing
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beitrge: 8913
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07.02.09, 23:33    Titel: Antworten mit Zitat

Karsten11 hat folgendes geschrieben::
Lgt der Schuldner (so etwas soll es geben), so steht Aussage gegen Aussage und der Glubiger wird den Prozess mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verlieren.
Na ja, ganz so einfach ist es dann doch nicht. Winken Der Darlehensgeber ist fr die Tatsache beweisbelastet, da er den Betrag bergeben und da und wann er das Darlehen gekndigt hat. Fr die bergabe ist die Rckzahlung eines Teilbetrages von 200,00 schon ein ganz gutes Indiz, das der Richter zu wrdigen wissen wird.

Der Darlehensnehmer wre beweisbelastet, wenn er behaupten wrde, das Geld sei ihm zwar bergeben worden, es habe sich aber nicht um ein Darlehen, sondern um eine Schenkung gehandelt.

Es ist so gesehen alles offen, sooo schlecht stehen die Chancen des Darlehensgebers nicht, aber das sollte auf jeden Fall ein Rechtsanwalt machen.
report hat folgendes geschrieben::
Bei dieser Streitsumme wird ein evtl. angestrebtes Verfahren vor dem Landgricht ausgetragen; hier herrscht Anwaltszwang.
Man kann auch, um das Kostenrisiko zu verringern, erst einmal mit einer Teilklage anfangen, das senkt die Gerichtskosten, und soweit der Streitwert der Teilklage 5.000,00 nicht berschreitet wre das Amtsgericht zustndig. Cool

Beste Gre

Metzing
_________________
Τὸν ἥττω λόγον κρείττω ποιεῖν.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.