Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Internetfreundschaft mit einer 16jhrigen
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Internetfreundschaft mit einer 16jhrigen
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsfragen der Jugend
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mekai
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.01.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 09:48    Titel: Internetfreundschaft mit einer 16jhrigen Antworten mit Zitat

Guten Tag,

ich hoffe es kann mir hier geholfen werden. Habe schon viel im Internet zu diesem Thema rechachiert, bin aber zu keinem richtigem Schluss gekommen oder mchte es nicht wirklich glauben.

Zu meinem Anliegen, ich habe vor einiger Zeit schon ein 16jhriges Mdchen im Internet kennengelernt (ich selber bin 20) und sie mchte (freiwillig!) fotos von sich machen. Es handelt sich dabei um erotische, vielleicht auch pornographische Fotos, wobei ich auch nicht genau wei wie da exakt unterschieden wird.

Ich habe erstmal abgelehnt, da ich mir ber die (neue?) rechtslage nicht ganz im klaren bin und mich fr soetwas nicht auf ganz dnnes eis begeben mchte.

Es wre nett, wenn mich jemand ber die aktuelle Rechtslage aufklren knnte oder mir ein Feedback geben kann, ob ich mit meiner Entscheidung(rechtlich/moralisch) es abzulehnen richtig liege.

vielen dank und schnen gru

kai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 10:02    Titel: Antworten mit Zitat

Einschlgig drfte der 184c StGB sein --> http://bundesrecht.juris.de/stgb/__184c.html
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 27.01.09, 10:04    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn es sich um pornografische Bilder handeln sollte, solltest du auf jeden Fall die Finger davon lassen. Oben-ohne Bilder wren wohl eher unproblematisch. Allerdings drfte das Mdel dir die Bilder nur schicken, weil sie Interesse an dir hat. Sie wrde diese Entscheidung sehr schnell bereuen.

Meine Ex-Freundin wurde damals von einem erpresst, dem sie auch mal Bilder geschickt hatte, als sie 14 war. Der wollte dann immer mehr Bilder haben. Die hat sie ihm natrlich nicht geschickt. Er hat dann damit gedroht die Bilder im Internet zu verffentlichen. Das hat er letztlich auch getan.

Inwieweit du da charakterlich gefestigt bist, weiss ich nicht. Aus moralischer Sicht sollte im Sinne des Mdels davon abgesehen werden.

edit: Nachtrag zu Redfox: Aber nur, wenn es sich tatschlich um Pornographie handelt. Im Zweifel entscheidet das allerdings ein Richter.

lg flipmow
Nach oben
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 10:05    Titel: Antworten mit Zitat

Macht sich das Mdchen ggf. eigentlich auch strafbar?
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mekai
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.01.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 10:14    Titel: Antworten mit Zitat

soweit ich mich bis jetzt mit diesem thema belesen habe, machen sich alle beteiligten strafbar

ich selber halte mich fr moralisch gefestigt, mchte aber einfach nichts illegales tun, weil ich auch "schauergeschichten" ber bundestrojaner etc. gelesen habe und mir deshalb auch wenns nur zweiseitiger email kontakt ist, keinem risiko aussetzen mchte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 27.01.09, 10:28    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::
Macht sich das Mdchen ggf. eigentlich auch strafbar?


Wenn es sich um Pornographie handelt, m.W. ja. Ansonsten nein.

Die Frage die sich mir stellt: Welchen Grund kann ein Mdel haben, dass es ohne zu tun anbietet, Nacktbilder von sich zu schicken?

Da ich in einer Onlinecommunity angemeldet bin und nicht auf den Kopf gefallen bin, stolpere ich tagtglich ber dutzende Fake-Profile. Evtl. knnte das 16 Jhrige Mdel auch ein pubertierender Bengel mit Pornobildchen auf der Festplatte sein. Winken

lg flipmow
Nach oben
mekai
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.01.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 10:59    Titel: Antworten mit Zitat

Da ich selber widerrum behaupte zumindest nicht gnzlich auf den Kopf gefallen zu sein, hab ich das auch schon in betracht gezogen und gehe grundstzlich skeptisch mit dem thema um. Ich wrd mir allerdings auch zutrauen, rauszufinden ob das ein "bengel" mit geflschten Fotos ist.

Allerdings stellt sich mir die Frage gar nicht mehr, da mir die Geschichte viel zu schwammig, vorallem im Bezug auf Unterscheidung zwischen Erotik und Pornogrphie, ist.
Desweiteren sollte ich nicht zulassen, dass sich das Mdchen strafbar fr solch eine "Banalitt" macht.

Wer sich auf nichts dergleichen einlsst, verirrt sich auch nicht im Grauschleier der Justiz.

Trotzdem halte ich die neue Gesetzeslage fr sehr diskussionswrdig, weil ich nicht finde, dass 16,17 jhrige genauso zu behandeln sind, wie 12,13 jhrige und gott bewahre jngere.
Mir pershnlich kann das ja relativ egal sein, aber 16jhrige und auch 17 jhrige werden in ihrer sexualitt mit dieser gesetzeslage vllig unntig eingeschrnkt. Wer denkt sich denn schon etwas dabei, wenn seine Minderjhrige Freundin Fotos von sich machen mchte, und sie einem schickt. Ich denke, dass passiert zu tausenden am tag. Die Mdchen und auch Jungen machen sich dann strafbar (und nach der gesetzeslage auch nicht zu knapp) obwohl sie sich nicht im klaren darber waren, dass es berhaupt solch eine knackige regelung gibt. Da kann man einer 16jhrigen auch nicht mit "Unwissenheit schtzt vor Strafe nicht" kommen, weil es wohl niemand in diesem alter auch nur annhernd in betracht zieht, dass es eine solche regulierug gibt.

Nun gut, ich denke zu meiner Frage ist alles gesagt, aber vielleicht fhlt sich der eine oder andere Berufen noch seinen Kommentar dazu abzugeben. Lasse mich gern auch eines Besseren belehren.

schnen Gru
kai
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 11:17    Titel: Antworten mit Zitat

Mmh.. Wenn ich ihn so lese, scheint der 184c nicht ganz so scharf zu sein, wie man denkt.
Die Abstze 1-3 stellen eigentlich "nur" die Verbreitung bzw. Herstellung/ Bereitstellung zur Verbreitung unter Strafe.

ber den genauen Inhalt des Absatz 4 bin ich nicht ganz sicher. Zwar wird dort auch der reine Besitz unter Strafe gestellt, aber mit dieser Einschrnkung:

Zitat:
Satz 1 ist nicht anzuwenden auf Handlungen von Personen in Bezug auf solche jugendpornographischen Schriften, die sie im Alter von unter achtzehn Jahren mit Einwilligung der dargestellten Personen hergestellt haben.

_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 11:18    Titel: Antworten mit Zitat

Die Frage wre wohl: Ist 184c StGB einwilligungsfhig; diese Frage kann ich mangels mir zugnglicher neuer Kommentierung nicht beantworten.

Der/die Jugendliche ist einverstanden bzw. stellt die Bilder selber her. Macht sich die jugendliche Person strafbar?

Wie ist 184c Abs. 4 S 2 zu verstehen: "Satz 1 ist nicht anzuwenden auf Handlungen von Personen in Bezug auf solche jugendpornographischen Schriften, die sie im Alter von unter achtzehn Jahren mit Einwilligung der dargestellten Personen hergestellt haben."

Satz 1 wiederum sagt: "Wer es unternimmt, sich den Besitz von jugendpornographischen Schriften zu verschaffen, die ein tatschliches Geschehen wiedergeben, oder wer solche Schriften besitzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft."

Also wre jemand, der von einer jugendlichen Person pornografische Bilder erhlt, die sie von ihr selber hergestellt hat, nicht strafbar?

Die jugendliche Person allerdings schon, da sie die Bilder hergestellt und verbreitet hat?

Ich verstehe diesen nicht.

Was ist das geschtzte Rechtsgut?
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 11:37    Titel: Antworten mit Zitat

Redfox hat folgendes geschrieben::

Was ist das geschtzte Rechtsgut?


Angeblich die sexuelle Selbstbestimmung, wobei ich die Kongruenz innerhalb des Sexualstrafrechtes nicht mehr ganz erkennen mag.
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 11:39    Titel: Antworten mit Zitat

Adromir hat folgendes geschrieben::

Angeblich die sexuelle Selbstbestimmung, wobei ich die Kongruenz innerhalb des Sexualstrafrechtes icht mehr ganz erkennen mag.


Dann msste das doch einwilligungsfhig sein.
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 27.01.09, 15:35    Titel: Antworten mit Zitat

@all,

die Frage wird durch das Forum wohl nicht zu beantworten sein. Eben weil der Gesetzestext des 184c StGB ziemlich verwirrend erscheint, hat bereits ein recht renoomiertes Hochglanzmagazin diesbezglich unter dem 07.11.2008 Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingereicht.

Das Verfahren wird unter dem Aktenzeichen BvR 2262/08 gefhrt.

Die Entscheidung wird abzuwarten sein.

In dem vorliegenden Thread sieht es aber m.E. so aus, dass das Mdel von sich aus Bilder schicken will, die sie sodann auch noch selbst erstellt. Der TE hat dies abgelehnt. Er will also nicht, dass ihm Bilder erotischer Natur zugesandt werden.

Er beschaftt sie sich demnach nicht und eine Verbreitung seinerseits ist wohl eher nicht geplant, wenn er schon die bersendung - mithin den Besitz - ablehnt.

Ob man berhaupt von pornografischen Schriften im Sinne des StGB sprechen kann, ist absolut unklar. Denn der TE wei ja selbst nicht einmal, welche Bilder ihm bersandt werden sollen.

Hinzu kme, dass ein tatschliches Geschehen erkennbar sein muss. Tatschliches Geschehen ist in diesem Zusammenhang der Geschlechtsakt, sowie auch andere Sexualpraktikten, zu denen ich mich jetzt aber nicht weiter uern mchte.

Der TE hat aber insgesamt gut daran getan, die bersendung der Bilder abzulehnen. Denn bis zur Entscheidung des BVerfG gilt nach wie vor der strafrechtliche Schutz des 184c StGB.
Nach oben
mekai
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.01.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

Nachdem heute morgen fr mich alles einigermaen einleuchtend war, steh ich natrlich nur vllig auf dem schlauch. Trotz der neuen Erkenntnisse werd ich die Bilder auf grund der dargebotenen Grnde ablehnen. Mir ist auch bewusst geworden, dass es nicht wirklich sein muss, dass ein 16jhriges Mdchen pornographische Fotos von sich erstellt.

Mich interessieren dennoch 2 Sachen
- kann man das Verfahren unter dem Aktenzeichen BvR 226/08 verfolgen.
- ist es berhaupt mglich in diesem Fall "aufzufliegen", wenn beide Seiten nichts nach ausen dringen lassen. stichwort: pc-berwachung oder datenschutz (ihr kenn euch besser aus)

vielen dank fr die vielen antworten und die einigermaen erfolgreiche bersetzung der gesetzestexte.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 27.01.09, 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

1. Nein, kann man nicht, da nicht Verfahrensbeteiligter.

Die 2. Frage wird von hier aus nicht beantwortet werden.
Nach oben
mekai
Interessierter


Anmeldungsdatum: 27.01.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 27.01.09, 16:17    Titel: Antworten mit Zitat

ok vielen dank
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Rechtsfragen der Jugend Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.