Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Angeblich Parkschaden verursacht
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Angeblich Parkschaden verursacht

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
tac0211
Interessierter


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 29.01.09, 13:08    Titel: Angeblich Parkschaden verursacht Antworten mit Zitat

Hallo,

nehmen wir an, X htte heute besuch von der Polizei bekommen, weil x angeblich vor ein paar Wochen ein Fahrzeug auf einem Parkplatz angefahren. X ist sich sicher, kein Fahrzeug beschdigt zu haben, und Y als Zeuge im Auto, hat von einem anfahren auch nichts bemerkt.

Der Polizeibeamte hat nach einem Schaden am Fahrzeug gesucht und auch ein paar Kratzer an der Stostange gefunden, die mit dem Schaden am anderen Fahrzeug bereinstimmen knnten. Allerdings handelt es sich hierbei um einen Firmenwagen, der oftmals von mehreren Mitarbeiters gefahren wird. Die Schden (diese sind brigens auf beiden Stostangenseiten zu finden= laut Aussage mehrerer Mitarbeiter schon lnger (mehrere Monate) an dem Fahrzeug zu finden.

Nun hat x natrlich einer Vernehmung zugestimmt, die in den nchsten Tagen sein wird. X hat in Ruhe vorab mit dem Beamten gesprochen und natrlich auch angegeben, dass man sich zur angegebenen Zeit an dem entsprechenden Ort befunden hat. Der Polizeibeamte gab an, dass ein Zeuge den Unfall gesehen htte und dem anderen Fahrzeughalter einen Zettel, ohne Name, Anschrift und Telefonnumer hinterlassen hat, der auf X hinwie.

Also, X hat nichts bemerkt und ist sich sicher, kein Fahrzeug angefahren zu haben. Aber nun sprechen ja einige Fakten dafr: Schden an der Stostange des eigenen PKW die Anwesenheit am Ort und der (vielleicht auch angebliche) Zeuge.
Man denkt, entlastend fr X kommt hinzu: Htte X den Unfall verursacht, htet er dies der Firma gemeldet und der Schaden wre durch die Versicherung abgedeckt gewesen. Passiert fters mit diesem Fahrzeug und die Firma reagiert auf soetwas ziemlich gelassen. X hat einen Zeugen im Auto sitzen gehabt mit dem er mittlerweile Kontakt aufgenommen hatte und der sich ebenfalls an keinen Parkunfall erinnern kann. Soetwas wre aufgefallen

Nun wird gegen X wegen Unfall mit Fahrerflucht ermittelt.

Wie wre hier die Rechtslage?

Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tac0211
Interessierter


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 29.01.09, 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

kann mir niemand etwas dazu sagen Traurig
mache mir wirklich gedanken! x hat des schaden der wohl entstanden ist nicht bemerkt. allerdings wei x auch nicht, die gro der schaden ist. ich denke das wird sich morgen herausstellen, wenn x die vernehmung hat. ob an dem anderen auto "nur" ein kleiner kratzer entsanden ist oder die gesamte tre, auenspiegel oder kotflgel fehlt wei x eben noch nicht!

jedenfalls ist mit verkehrsunfallflucht nicht zu spaen. und fr eine sache, die x nicht gemerkt hat, bzw. wahrscheinlich gar nicht war, mchte x natrlich keine strafe bekommen! anders wre es vielleicht, wenn er sich etwas vorzuwerfen htte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jens L
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.11.2005
Beitrge: 2419
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 29.01.09, 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

Was soll man dazu sagen? X hat ja schon eingerumt, da er der Fahrer und zum fraglichen Zeitpunkt am Ort des Geschehens war. Damit hat er sich die einfachste Mglichkeit, straffrei aus der Sache herauszukommen, verbaut.

Jetzt hngt alles davon ab, ob die Einlassung, da er vom Unfall nichts bemerkt hat, glaubwrdig ist. Wenn dem so ist, dann hat er keine Unfallflucht begangen. Anderenfalls drohen ihm 7 Punkte, Geldstrafe und je nach Schadenshhe eventuell 1-3 Monate Fahrverbot oder sogar die Entziehung der Fahrerlaubnis.
_________________
Cicero hat folgendes geschrieben::
Zutreffende Rechtsmeinungen erkennt man daran, dass sie von Cicero geteilt werden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
tac0211
Interessierter


Anmeldungsdatum: 11.04.2008
Beitrge: 9

BeitragVerfasst am: 29.01.09, 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

drehen wir die sache einmal anders herum:

was ist, wenn x das fahrzeug tatschlich nicht angefahren hat. die sache mit dem anonymen hinweis knnte sich nun auch wie folgt darstellen:

stellen wir uns vor, der fahrer des anderen fahrzeuges hat x angefahren. und nun wird die gelegenheit genutzt (ja am fahrzeug von x ja nun schon schden zu sehen waren) die kollision auf x zu schieben.

klar, vielleicht nicht ganz so einleuchtend, aber wer wei was den menschen so einfllt? eben das mit dem "anonymen" hinweis strt total! welcher zeuge merkt sich denn ein kennzeichen etc. gibt dies zu protokoll und vergisst seine persnlichen daten zu hinerlassen?

die ganze sache geht x sehr an das gemht und liegt ihm schwer im magen. besonders wenn konsequenzen drohen knnten, wegen nichts und wieder nichts!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.