Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Wohnrecht lebenslang (Liebe Mods, welches Board?)
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wohnrecht lebenslang (Liebe Mods, welches Board?)
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Adamski
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beitrge: 169

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 13:53    Titel: Wohnrecht lebenslang (Liebe Mods, welches Board?) Antworten mit Zitat

Hallo,

hier "verhandeln" wir einen Fall eines Sohnes und seiner Eltern:

Eltern haben in einem Haus lebenslanges Wohnrecht (im GB reingekritzelt). Das Haus wird komplett von diesen be-, ge- und abgenutzt. Eltern haben seit vielen Jahren, weil sie ja auch Nutznieer sind, Zins und Tilgung gezahlt, und natrlich die Nebenkosten (Gas, Wasser usw.). Nun mchten sie nicht mehr zahlen und bedrohen damit die Existenz der Familie des Sohnes. Die Begrndung des Zahlungsstopps ist: Wohnrecht ist eh kostenlos (nur den "Verbrauch" zahlen die Eltern weiter)

Der Sohn wei keinen Rat, drum ist er ja hier. Kann er irgendwas machen

Wie immer vieeeeelen Dank fr Eure Einschtzungen
und Kommentare (auch die Lustigen, das Leben ist schon trb genug)

Adamski
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
compi57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.11.2007
Beitrge: 271

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 14:11    Titel: Antworten mit Zitat

... so ist das alles ein bisschen wenig, um eine Einschtzung abzugeben, nur drngte sich mir als Erstes schon die Frage auf: Das Wohnrecht wurde ja mit Sicherheit nicht ohne Gegenleistung vereinbart - im Zweifelsfall im Rahmen einer Schenkung, und dann gab es ja einen angemessenen Gegenwert zum Zeitpunkt der Schenkung.

Und ein Wohnrecht wird auch nicht eben mal in ein Grundbuch reingekritzelt, zur nderung des Grundbuchs gehrt erst einmal ein notarieller Vertrag, und da ist es halt wichtig, was wurde dort vereinbart...

Gru
C.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Questor
Gast





BeitragVerfasst am: 02.02.09, 14:19    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn ich das richtig sehe , braucht er gar nichts zu machen, da er ja gar keinen Vertrag unterschrieben hat. Alle Forderungen gehen ja an die Eltern. Andererseits fhrt das dann wohl dazu, dass gepfndet wird.

(Buchleingefhl an): Allerdings wundere ich mich, dass die Eltern keinen Vertrag gemacht haben, dass Sohnemann und seine Familie nicht fr ihre Kosten aufkommen mssen und dass er und seine Familie keine Miete zahlen mssen (oder liege ich da falsch?)

Ansonsten sollte man das vielleicht nachtrglich einfhren. Denn so unrecht haben die Eltern wohl nicht. Ewig fr lau dort wohnen und nix zahlen...... Falls ich das so richtig sehe?!

Edit: Tja, und der Experte war da mal wieder schneller Winken
Nach oben
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 14:22    Titel: Antworten mit Zitat

Habs mal ins Immobilienrecht geschubst.
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Adamski
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beitrge: 169

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 14:24    Titel: Antworten mit Zitat

ja, stimmt. Der Sohn hat quasi das Haus berschrieben bekommen, allerdings ist er auch Kreditnehmer geworden damals, d.h. er hat das Haus im Grunde "gekauft".

Das Wohnrecht hat er nur auf einen Teil des Hauses gewhrt.

Ich kenn mich nicht aus, aber meine Idee ist:

Dieser Vertrag nutzt nur einer Partei hier. Das sind die Eltern. Der Sohn hat nix davon, denn er hat ein 100%-Darlehen erhalten und ein Haus, das die Eltern bewohnen (er aber faktisch mitnutzen drfte).

Erschnffle ich hier den Hinweis auf eine Nichtigkeit oder Sittenwidrigkeit oder wie oder was?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
compi57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.11.2007
Beitrge: 271

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

... nichts mit Nichtigkeit oder Sittenwidrigkeit, hat den Sohn irgendjemand gentigt, den Vertrag abzuschlieen...?

Und was eine angemessene Gegenleistung ist, darber knnen die Meinungen schon mal auseinandergehen.

Wie gesagt, ohne den konkreten Vertrag sind da keine vernnftigen Aussagen zu machen, aber es drfte schwer sein, einen notariellen Vertrag zu kippen - insbesondere da der Notar sich mit Sicherheit um Sittenwidrigkeit und Nichttigkeit vorher Gedanken gemacht haben sollte - wre jedenfalls sein Job gewesen...

Gru
C.

P.S.
Zitat:
Tja, und der Experte war da mal wieder schneller

danke fr die Blumen, aber in diesem Gebiet Experte zu sein ist fast unmglich Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 15:23    Titel: Antworten mit Zitat

Ich empfehle das Eigentum einfach an die Eltern zurckzubertragen, wenn man sich mit der Schenkung unter der Erwerbsmodalitt Wohnungsrecht derart ber Ohr gehauen fhlt.
Ansonsten gilt: Vertrach ist Vertrach (und da schaut man sich am besten die notzarielle Urkunde an (s.o.)).
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adamski
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beitrge: 169

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 15:25    Titel: Antworten mit Zitat

Experten aller Lnder.

Sorry, bin natrlich auch nicht ber alles informiert, aber es ist so:

Es wurde ein not. Vertrag gemacht. Darin steht:

Kaufpreis 200 TEURO. bernahme von Krediten in Hhe von 250 TEURO Geschockt Zustzlich noch Einlassung eines Wohnrechts fr die Eltern. Wo ist denn da der Vorteil des Sohnes Frage

Knnen solche Vertrge Bestand haben???
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 07.09.2006
Beitrge: 3296

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 15:29    Titel: Antworten mit Zitat

Abgesehen davon, dass wir den Verkehrswert nicht kennen und es ohnehin im Kapitalismus selbst unter Verwandten nicht verboten ist, Dinge mit Gewinn zu verkaufen: Der Sohn wird doch sicher volljhrig und nicht im Vollrausch oder sonstwie vorbergehend geschftsunfhig den Vertrag unterzeichnet haben.
_________________
Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank! (Luis B.)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
compi57
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.11.2007
Beitrge: 271

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 15:34    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Knnen solche Vertrge Bestand haben???


Ja, auch Vertrge, die nach meiner Meinung ein absolutes Verlustgeschft waren, haben Bestand, wenn sie entsprechend abgeschlossen sind (habe auch schon so etwas gesehen und mich gefragt, warum geht jemand freiwillig - auch unter engsten Verwandten - einen solchen Vertrag ein...).

Zitat:
Abgesehen davon, dass wir den Verkehrswert nicht kennen und es ohnehin im Kapitalismus selbst unter Verwandten nicht verboten ist, Dinge mit Gewinn zu verkaufen: Der Sohn wird doch sicher volljhrig und nicht im Vollrausch oder sonstwie vorbergehend geschftsunfhig den Vertrag unterzeichnet haben.


Damit ist dann auch alles letztendlich gesagt, was wichtig ist.

Gru
C.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Big Guro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beitrge: 2888

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

Adamski hat folgendes geschrieben::


Das Wohnrecht hat er nur auf einen Teil des Hauses gewhrt.



Dann knnte doch der andere Teil anderweitig vermietet oder genutzt werden??
_________________
Helpdesk: "Und was sehen Sie auf Ihrem Bildschirm?"

Kundin: "Einen kleinen Teddy, den mir mein Freund geschenkt hat"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CruNCC
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.01.2007
Beitrge: 2239
Wohnort: Baden-Wrttemberg

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Kaufpreis 200 TEURO. bernahme von Krediten in Hhe von 250 TEURO ...

Die Elten haben doch Zins und Tilung bezahlt!
Zitat:
Eltern haben seit vielen Jahren, weil sie ja auch Nutznieer sind, Zins und Tilgung gezahlt

Zitat:
und natrlich die Nebenkosten (Gas, Wasser usw.).

Wieso natrilich? Man kann auch ein unentgeltliches Wohnrecht vereinbaren.
Zitat:
Wohnrecht ist eh kostenlos (nur den "Verbrauch" zahlen die Eltern weiter)

Was steht denn dazu in dem notariellen Vertrag?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Questor
Gast





BeitragVerfasst am: 03.02.09, 08:17    Titel: Antworten mit Zitat

Adamski hat folgendes geschrieben::
Wo ist denn da der Vorteil des Sohnes Frage

Denken Sie mal an die (nicht eintretende) Erbschaftssteuer....Auerdem gehrt Ihnen ein Haus.


Wenn sie es nicht wollen...... Wo wohnen Sie noch gleich? Lachen
Nach oben
Adamski
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beitrge: 169

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 11:29    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Dann knnte doch der andere Teil anderweitig vermietet oder genutzt werden??


theoretisch, ja. Aufgrund der Bauweise: nein![/quote]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adamski
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 04.04.2005
Beitrge: 169

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Die Elten haben doch Zins und Tilung bezahlt!


Dafr nutzen Sie ja auch die Immobilie

Zins+Tilgung < ortsbliche Miete
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Immobilienrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.