Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Schwerer Diebstahl in der Schule
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schwerer Diebstahl in der Schule
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verwaltungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tetsuya
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 02.02.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 14:26    Titel: Schwerer Diebstahl in der Schule Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
vor etwa einem Monat wurde mir mein relativ neues Handy aus einer abgeschlossen Lehrerumkleidekabine whrend des Schulunterrichts gestohlen. Die Umkleide war fr unseren Sportkurs und zwei weiter ber ein kleines fenster die ganze zeit zugngig, um Wertsachen zu entnehmen. Nach beenden des Sportunterrichts war mein Handy leider nicht mehr auffindbar, die anderen zwei Sportkurse hatten zu diesem Zeitpunkt die Sporthalle bereits verlassen. Ich hatte daraufhin am selben Tag Anzeige erstattet was als besonderes schwerer Fall von Diebstahl kenntlich gemacht wurde, da die Umkleide abgeschlossen war und nur fr ansssige zugnglich war. Die Versicherung der Schule verweigerte bisher eine Zahlung, jedoch wurden falsche Angaben zum Tathergang gemacht. Es wurde wohl bewusst nicht beschrieben das die Umkleide abgeschlossen war und das Anzeige erstattet wurde. In unserer Schule gibt es keine weiteren Sicherungsmanahmen die die genutzten bertreffen und somit wollte ich fragen ob ich nun mit einer Zahlung der Schulversicherung rechnen kann? Es gab zudem Zeugen die versichern knnen, dass das Handy in der Umkleide lag. Die Hausrat hatte den Schaden auch verworfen da es niemanden gab den man zur Rehctschaffenheit ziehen konnte, so zumindest laut Aussage meines Vaters der sich dort informiert hatte. Der Zeitwert des Handys belief sich immerhin auf 520. Wre nett wenn jemand hierzu informationen oder Tipps htte. Hatte bereits auch schon mit rechtlichen Schritten gedroht da mir ein bekannter Anwalt hierzu geraten hatte.
Vielen Dank vorweg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 17:42    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

siehe mal hier:
http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?t=157887&highlight=diebstahl
Dort ist es schon mal Diskutiert worden.
Zitat: Hatte bereits auch schon mit rechtlichen Schritten gedroht da mir ein bekannter Anwalt hierzu geraten hatte.

Gegen wen? Schler, Lehrkraft, Schultrger, Schule oder Land.


Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tetsuya
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 02.02.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, also mir wurde geraten eine Klage wegen mangelnder Sicherungsmglichkeiten zu erheben, da solche in Form von Schliefchern oder hnlichen fr andere unzugngliche Mglichkeiten nicht vorhanden sind. Bin natrlich fr jeden Ratschlag offen, danke aber schonmal fr die schnelle Antwort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 02.02.09, 23:13    Titel: Antworten mit Zitat

Sind Sie dort Lehrer oder Schler?
Nach oben
Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beitrge: 1428
Wohnort: Oberhausen

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 23:36    Titel: Re: Schwerer Diebstahl in der Schule Antworten mit Zitat

Entschuldigung das ich mir das jetzt nicht verkneifen kann.
Tetsuya hat folgendes geschrieben::
Der Zeitwert des Handys belief sich immerhin auf 520.


Mit so etwas geht man also heute zur Schule? Geschockt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tetsuya
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 02.02.2009
Beitrge: 4

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 23:55    Titel: Antworten mit Zitat

@ Volker13: Ich bin Schler des Abschlussjahrganges eines Gymnasiums, also zZ. in der 13. Klasse Auf den Arm nehmen

@ Zafiflutsche: Es hrt sich nach viel an allerdings diente das Handy zustzlich als Navigationsgert und ich denke mal jeder wei was ein neues Handy derzeit Kostet wenn man sich den ein oder anderen Luxus nicht verkneifen kann. Ein Handy fr 100 erfllt sicherlich den selben Zweck, aber ich denke mal warum oder wieso ich solch eines hatte gehrt hier nicht her Winken

@ Heini12: Ich habe mir gerade mal den Link durchgelesen, aber auch dort wurde die Sachlage nicht eindeutig geklrt. Die Schule ist meines Erachtens bei schwerem Diebstahl, somit dem entwenden von Privateigentum aus einem fr nicht ansssige Personen unzugnglichen Raum, haftbar zu machen, egal ob es sich hier um das Schulbuch oder ein Handy handelt, da hier der Eigentmer keinen Einfluss mehr auf das Geschehen nehmen kann. Wertgegenstnde mssen vielleicht nicht benutzt werden in der Schule dennoch ist ihre mitfuhr nirgends verboten. Ich mchte schlielich ungern eine Telefonzelle nach einem Verkehrsunfall aufsuchen um die Polizei zu alarmieren. Es war auerdem die Rede von der Rolle, bzw. dem Verhalten des Lehrers. Dieser hat auch in meinem Fall die Schuld von sich gewiesen bzw. nur mit dem Satz sowas gehrt ja auch nicht hierher geantwortet. Er bot nicht einmal von sich aus an Schler zu befragen o... Ich musste ihn erst hfflich bitten nochmals das Gelnde abzusuchen ohne das er die Turnhalle abgeschlossen htte. Auch die Schulleitung regte keinen Finger und war selbst verwundert als ich am nchsten Tag mit einem Schreiben der Polizei wiederkam.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anton Reiser
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.11.2006
Beitrge: 359
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 00:45    Titel: Antworten mit Zitat

Tetsuya schrieb:
Zitat:
Hallo, also mir wurde geraten eine Klage wegen mangelnder Sicherungsmglichkeiten zu erheben, da solche in Form von Schliefchern oder hnlichen fr andere unzugngliche Mglichkeiten nicht vorhanden sind.

Das klingt interessant, wenn der Anwalt denn auch eine gesetzliche Grundlage benannt htte, auf Grund derer der Schultrger zur Vorhaltung entsprechender Sicherungsmglichkeiten verpflichtet wre. Klagen kann man natrlich immer. Fr NRW schtze ich die Erfolgsaussichten fr eine Klage jedoch als eher gering ein, da ein Handy nur schwerlich als fr den "ordnungsgemen Unterricht" erforderlicher Gegenstand gilt, fr den eine diesbezgliche Sachausstattung (sprich Sicherungsmglichkeit) mglicherweise vorhanden sein msste. Nur dazu ist der Schultrger aber allenfalls verpflichtet:

SchulG NRW:
Zitat:
79
Bereitstellung und Unterhaltung der Schulanlage und Schulgebude
Die Schultrger sind verpflichtet, die fr einen ordnungsgemen Unterricht
erforderlichen Schulanlagen, Gebude, Einrichtungen und Lehrmittel
bereitzustellen und zu unterhalten sowie das fr die Schulverwaltung notwendige
Personal und eine am allgemeinen Stand der Technik und Informationstechnologie
orientierte Sachausstattung zur Verfgung zu stellen.

Tetsuya schrieb:
Zitat:
Es wurde wohl bewusst nicht beschrieben das die Umkleide abgeschlossen war und das Anzeige erstattet wurde.

Inwiefern htte sich dann etwas an einer mglichen Zahlung gendert?

Tetsuya schrieb:
Zitat:
Die Schule ist meines Erachtens bei schwerem Diebstahl, somit dem entwenden von Privateigentum aus einem fr nicht ansssige Personen unzugnglichen Raum, haftbar zu machen, egal ob es sich hier um das Schulbuch oder ein Handy handelt, da hier der Eigentmer keinen Einfluss mehr auf das Geschehen nehmen kann.

Es wre natrlich sinnvoll, wenn sich das eigene Erachten auch auf eine entsprechende Rechtsgrundlage sttzen knnte.

Tetsuya schrieb:
Zitat:
Ich mchte schlielich ungern eine Telefonzelle nach einem Verkehrsunfall aufsuchen um die Polizei zu alarmieren.

Hiermit besttigen Sie, dass das Handy also vorwiegend fr nichtunterrichtliche Zwecke genutzt wird. Warum sollte also der Schultrger zahlen?

Mit freundlichem Gru
Anton Reiser
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 03.02.09, 02:34    Titel: Antworten mit Zitat

mir mein relativ neues Handy aus einer abgeschlossen Lehrerumkleidekabine whrend des Schulunterrichts gestohlen.

@tetsuya,

Sie sind doch Schler. Was hat also Ihr Handy in einer Lehrerumkleidekabine zu suchen?

Was sagt den die Schulordnung hinsichtlich der Nutzung von Handys auf dem Schulgelnde?
Nach oben
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 07:28    Titel: Antworten mit Zitat

Ist doch vllg egal, ob eine Handy-Nutzung erlaubt ist , oder nicht.

Mit ziemlicher Sicherheit wird ein Schler keinerlei Verpflichtung haben irgend ein Handy mit zum Sportunterricht zu nehmen.

Ergo wird es auch mit der selben Sicherheit keine Regel geben, die den Staat (das sind immerhin wir alle) dafr gerade stehen lassen kann,dass ein Schler sich sein Statussymbol klauen lsst.

Selbst ein Lehrer wird da seine Probleme bekommen.

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 10:00    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wie in dem von mir oben genanten Link ist auch jetzt wieder die Rechtslage nicht so einfach.
Wie bei jedem Sportverein auch, ist es blich die Wertsachen abzugeben, wenn keine geeignete andere Mglichkeit vorhanden ist.
Warum das Handy mit zum Sport genommen wurde ist unerheblich, denn es htte ja auch eine Uhr seien knnen.
Wie aus der Urteilsbegrndung des OLG Zweibrcken 7 O 1150/93 hervorgeht, knnte eine Schadensersatzpflicht nach BGB gegen das Land gegeben seien.

Ziatat: Es wurde wohl bewusst nicht beschrieben das die Umkleide abgeschlossen war und das Anzeige erstattet wurde.
Dies knnte fr die Lehrkraft bedeuten, dass diese Lehrkraft aufgrund einer Nebenpflicht fahrlssig oder sogar grob fahrlssig gehandelt htte.
Ziatat: Hatte bereits auch schon mit rechtlichen Schritten gedroht da mir ein bekannter Anwalt hierzu geraten hatte.
Dies sollte aber ein Anwalt sicherlich beurteilen knnen, ebenso wie die Erfolgsaussichten eines Prozesses.

Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 10:16    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie aus der Urteilsbegrndung des OLG Zweibrcken 7 O 1150/93 hervorgeht, knnte eine Schadensersatzpflicht nach BGB gegen das Land gegeben seien.


Aus welcher Anspruchsgrundlage soll eine Haftung des Schultrgers abgeleitet werden?

Amtspflichtverletzung? Welche Amtspflicht sieht die Aufbewahrung des Handys vor , welches zum privatvergngen mit in ie Schule genommen wird?

Zitat:
Wie bei jedem Sportverein auch, ist es blich die Wertsachen abzugeben, wenn keine geeignete andere Mglichkeit vorhanden ist.


Von einer Aufforderung, das Handy dort einzuschlieen habe ich bisher nichts gelesen....

Die Schule kann doch nur dann haften wenn sie oder ein bediensteter schuldhaft den Schaden (mit-) verursacht hat.

Das knnte der Fall sein wenn die Aufbewahrung eines Handys whrend des Sportunterrichtes zu den Amtspflichten der Schule gehrt.

Dazu hat sich aber bislang noch nichts im Sachverhalt ergeben. deswegen nochmal die Frage:

Aus welcher Anspruchsgrundlage leiten Sie eine Haftung der Schule ab?

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Ziatat: Aus welcher Anspruchsgrundlage soll eine Haftung des Schultrgers abgeleitet werden?
Habe ich nicht behauptet. Der Schultrger hat damit nichts zu tun.
Die Lehrkraft hat zur Schadensabwehr gegen Schler Wertgegenstnde an sich genommen. Dies ist knnte man als eine Nebenpflicht aus dem Dienstverhltnis betrachten. (Frsorgepflicht) Und ist auch an vielen Schulen so blich, wenn keine abschliebaren Schrnke vorhanden sind.
Dies Wertgegenstnde hat die Lehrkraft in der Lehrerumkleide eingeschlossen.
Aus dieser Lehrerumkleide ist ein Wertgegenstand abhanden gekommen.
Daraus knnte eine Haftung des Lehrers wegen Fahrlssigkeit entstehen. Diese Haftung wird aber im Rahmen des Dienstverhltnis vom Land bernommen.
Deswegen der hinweis auf das Urteil.
Man sollte sich bei der Betrachtung der Rechtslage von der Art des Wertgegenstandes lsen. Denn es spielt bei der rechtlichen Betrachtung keine Rolle.
Wenn eine Lehrkraft Gegenstnde in Obhut nimmt, ist diese Lehrkraft erst einmal dafr Verantwortlich, dass jeder Schler seinen Wertgegenstand wieder zurckbekommt.

Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 18:00    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn eine Lehrkraft Gegenstnde in Obhut nimmt, ist diese Lehrkraft erst einmal dafr Verantwortlich, dass jeder Schler seinen Wertgegenstand wieder zurckbekommt.


Davon las ich im ganzen Sachverhalt nichts....

Wie kommen Sie dann darauf?

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 19:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
Ziatat: "Die Umkleide war fr unseren Sportkurs und zwei weiter ber ein kleines fenster die ganze zeit zugngig, um Wertsachen zu entnehmen."

Mit freundlichem Gru

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 19:58    Titel: Antworten mit Zitat

heini12 hat folgendes geschrieben::

Ziatat: "Die Umkleide war fr unseren Sportkurs und zwei weiter ber ein kleines fenster die ganze zeit zugngig, um Wertsachen zu entnehmen."



Wo steht da etwas von Inobhutnahme?
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verwaltungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.