Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Schwerer Diebstahl in der Schule
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Schwerer Diebstahl in der Schule
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verwaltungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 20:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich weis ja nicht wie du das nennst, aber fr mich ist die Mglichkeit Wertgegenstnde in der Lehrerumkleide abzulegen eine in Obhut Name von Wertgegenstnden. Und in der vom TE beschriebenen Fall, das jeder Schler ohne Kontrolle Wertgegenstnde entnehmen kann, eine sehr unsichere Art.
Und damit ist das Thema fr mich durch.

Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 03.02.09, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

@Heini,

Ihre reaktion ist im Moment nicht nachvollziehbar. Von in einer Inobhutnahme war berhaupt nicht die Rede. Dieserhalb erfolgte meine Frage, ob Schler oder Lehrer? Denn es hie ja, dass das Handy in der Lehrerumkleidekabine gelagert wurde.

Ziatat: "Die Umkleide war fr unseren Sportkurs und zwei weiter ber ein kleines fenster die ganze zeit zugngig, um Wertsachen zu entnehmen."

Werden jetzt neuerdings Fenster eingebaut, um Wertsachen zu entnehmen?

Wir wollen doch mal in der Realitt bleiben. Welcher Schler hat ein Handy im Wert von ber 500 ?
Nach oben
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 03.02.09, 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Zitat: Werden jetzt neuerdings Fenster eingebaut, um Wertsachen zu entnehmen?

Ziatat: Die Umkleide war fr unseren Sportkurs und zwei weiter ber ein kleines fenster die ganze zeit zugngig

Da der TE dies so schrieb, gehe ich erst mal davon aus, da ich ja die Schule nicht kenne.

Zitat: Wir wollen doch mal in der Realitt bleiben. Welcher Schler hat ein Handy im Wert von ber 500 ?
Es mag ja seien, aber es gibt so teuere Handys. ( Das meines Sohnes war auch nicht viel gnstiger)
Zitat : Denn es hie ja, dass das Handy in der Lehrerumkleidekabine gelagert wurde.
Richtig, und warum lag es in der Lehrerkabine? Doch wohl nur um einen Diebstahl im Umkleideraum zu vermeiden.
Deswegen hat die Lehrkraft das gemacht, was ich jedes Wochenende beim Sportverein mache, nmlich die Wertgegenstnde in Obhut ( unter Aufsicht) nehmen.
Das die Lehrkraft wie der TE geschrieben hat, keine Kontrolle ber die Rcknahme durchgefhrt hat halte ich allerdings fr bedenklich.
Ziatat: Die Umkleide war fr unseren Sportkurs und zwei weiter ber ein kleines fenster die ganze zeit zugngig
Damit hat die Lehrkraft den eigentlichen Zweck der Manahme, das die Schler die Wertsachen in Lehrerumkleide lagern, berflssig gemacht.
Ob man dies Juristisch korrekt als in Obhutnahme nennt, weis ich nicht.
Aber hier htte man mich gerne korrigieren knnen.


Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 06:50    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Aber hier htte man mich gerne korrigieren knnen.


Habe ich doch, weil ich diese Formulierung des TE:

Zitat:
"Die Umkleide war fr unseren Sportkurs und zwei weiter ber ein kleines fenster die ganze zeit zugngig, um Wertsachen zu entnehmen."


auch einfach so verstehen kann , dass zwar Wertsachen in einer Lehrerkabine abgelegt wurden, aber diese dort lediglich geduldet oder nicht geduldet deponiert wurden.

Von Inobhutnahme kann m.E. auch keine Rede sein, wenn Hinz und Kunz (=ein Sportkurs und zwei weitere) dort Zugang gehabt htten.

blicherweise werden irgendwo auf dem Schulgelnde Schliefcher angeboten, in denen solch berflssiges Zeugs (was hat ein Handy in der Sporthalle verloren?) deponiert werden kann.

Wo das nicht angeboten wird ( es gibt ja keine Pflicht des Schultrgers) sollte man aufs Handy in der Sporthalle verzichten. Es ist statistisch erwiesen, dasshandys die nicht in Sporthalle rumliegen auch nicht aus Sporthallen entwendet werden.

Im brigen wre es hilfreich, wenn Sie sich angewhnen knnten, so zu zitieren wie es blich ist:

entweder den zu zitierenden Text in Gnze markieren und dann die Schaltflche quote einmal bettigen , oder

vor dem zu zitierenden Text einmal quote und nach dem Text nochmal.

Man kann auch den Code fr die Zitierweise selbst eingeben, falls der Browser den Code nicht automatisch untersttzt.

So wie jetzt wird es schwer Ihren Texten zu folgen da man nicht genau verfolgen kann wo das Zitat beginnt/ aufhrt.

Danke schn imVoraus Winken



Vielleicht bringt uns der TE ja noch de Erleuchtung, ob der Lehrer angeboten hat, das Handy einzuschlieen. Falls ja wrde ich das dann als Inobhutnahme ansehen wollen, nach dem bisherigen Sachverhalt wrde ich nicht davon ausgehen.

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 09:48    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Darstellung der rechtlichen Situation findet man z.B. hier --> httP://sts-ghrf-marburg.bildung.hessen.de/intern/schul/Grundlagenartikel_Aufsicht.pdf
unter dem Punkt "Mitgebrachte Gegenstnde".
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 11:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hilfreich wre eine Seitenangabe Winken

Habs selbst gefunden, Ende Seite 17 beginnend Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 12:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

hier ein Ziatat aus dem Urteil Az.: 7 O 1150/93 OLG Zweibrcken vom 06.05.1997

"Die Frsorge - und Obhutspflicht eines Lehrers gegenber Schlern geht ber die allgemeine Amtspflicht eines Beamten hinaus. Dadurch, da die Schler verpflichtet sind, die Schule zu besuchen, resultiert fr Lehrer whrend der Schulzeit die Amtspflicht, die Schulkinder vor Schden an Gesundheit und Vermgen wie auch vor Verletzung anderer grundrechtlich geschtzter Gter zu schtzen"

Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 13:00    Titel: Antworten mit Zitat

heini12 hat folgendes geschrieben::


hier ein Ziatat aus dem Urteil Az.: 7 O 1150/93 OLG Zweibrcken vom 06.05.1997

"Die Frsorge - und Obhutspflicht eines Lehrers gegenber Schlern geht ber die allgemeine Amtspflicht eines Beamten hinaus. Dadurch, da die Schler verpflichtet sind, die Schule zu besuchen, resultiert fr Lehrer whrend der Schulzeit die Amtspflicht, die Schulkinder vor Schden an Gesundheit und Vermgen wie auch vor Verletzung anderer grundrechtlich geschtzter Gter zu schtzen"



Hallo,

das bestreitet doch niemand, aber die Obhutspflicht gegenber Sachwerten tritt nur ein wenn eine Inobhutnahme auch eingetreten ist. Lesen Sie doch mal den Link durch den Redfox eingestellt hat. Dort wird das OB und das WIEWEIT einer Haftung sehr anschaulich erlutert.

Vorliegend zweifele ich (weil es doch noch gar nicht deutlich wurde, dass eine Inobhutnahme stattfand) das OB an.

Solange wie der TE dazu nichts Nheres erlutert klinke ich mich jetzt aus der Gebetsmhle aus....
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 24.07.2007
Beitrge: 1428
Wohnort: Oberhausen

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 13:19    Titel: Antworten mit Zitat

heini12 hat folgendes geschrieben::

hier ein Ziatat aus dem Urteil Az.: 7 O 1150/93 OLG Zweibrcken vom 06.05.1997

"Die Frsorge - und Obhutspflicht eines Lehrers gegenber Schlern geht ber die allgemeine Amtspflicht eines Beamten hinaus. Dadurch, da die Schler verpflichtet sind, die Schule zu besuchen, resultiert fr Lehrer whrend der Schulzeit die Amtspflicht, die Schulkinder vor Schden an Gesundheit und Vermgen wie auch vor Verletzung anderer grundrechtlich geschtzter Gter zu schtzen"
Heini

Ich glaube nun zu wissen, warum mir meine Lehrer immer wieder gesagt haben: Bringt keine besonders hohe Wertsachen mit in die Schule/Sport/Schwimmunterricht.
Demnchst wird gefordert: Die Schule mte einen Tresor der Gteklasse SP 120 P vorhalten, fr Schweizer Luxus Uhren und Navigationsgerte Goldschmuck und Autoschlssel von Italienischen roten Sportwagen. Es tut mir leid, aber 500 EURO Luxusartikel sind fr mich keine blichen und Schlertypischen Mitbringsel. Auch nicht in der 13 Klasse.
Wre ich Vater eines solchen Jugendlichen, ich wrde zum Schutz meines Sprsslings ein 500 Euro Handy einkassieren und gegen ein gebrauchtes 30 Euro Handy austauschen. Es wird ja geradezu heraufbeschworen, das ein Jugendlicher mit so hochwertigen Artikeln Opfer eines Verbrechens wird. Da ist ein Diebstahl ja noch das geringste bel.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 13:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Zitat: Wre ich Vater eines solchen Jugendlichen, ich wrde zum Schutz meines Sprsslings ein 500 Euro Handy einkassieren und gegen ein gebrauchtes 30 Euro Handy austauschen.

Und kaufst ihm keine Marken Jeans, keine Unterwsche der Marke a, usw. damit er uncool oder so hnlich ist.
Das Schler ein Handy haben, mit dem man auch telefonieren kann ist heute leider Standard.

Viel erfolg.

Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 13:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Zitat: "Gehen der Aufsicht der Lehrkraft anvertraute Sachen, z. B. Aufbewahrung einer Armbanduhr whrend der Sportstunde, auf Grund von Unaufmerksamkeit oder nicht sorgfltiger Verwahrung verloren oder werden sie beschdigt, hat der Dienstherr der Lehrkraft fr den Schaden nach den Grundstzen der Amtshaftung bzw. der ffentlich-rechtlichen Verwahrung einzustehen.
Die Schule hat fr einen weitgehenden Ausschluss der Diebstahlgefahr in ihrem
Organisationsbereich zu sorgen. Sie muss daher fr eine diebstahlsichere Aufbewahrung der Sachen sorgen, die die Schlerinnen und Schler blicherweise in die Schule mitbringen, aber nicht stndig bei sich tragen knnen."

MIt freundlichem Gru

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 13:47    Titel: Antworten mit Zitat

ichwolltsnichtichwolltsnichtichwolltsnicht......

Man man man Sehr bse

Damit der Sohnemann cool wirkt sollen alle Steuerzahler fr dn Verlust des 500 Handys aufkommen?

WO leben wir denn ?

Ich fasse mich doch an die Birne...

Mein Sohn ist mittlerweile 30 hat keine coolen Designer Klamotten tragen mssen um zu dem zu werden worauf ich heute stolz bin Winken

Wer seinem Sohn frs Selbstwertgefhl ein 500 iHandy in die Schule mitgibt der braucht in der Tat Hilfe aber keine juristische . Sehr bse
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

@ronny1958

Ich glaube wir reden deswegen im Kreis, weil wir von 2 verschiedenen Grund Gedanken ausgehen.
Fr mich war es von Anfang an unerheblich ob die Lehrkraft etwas in Obhut genommen hat oder nicht. Fr dich anscheinend wohl.
Fr mich war klar, dass u.a. durch das von mir Angegebene Urteil, die Lehrkraft verpflichtet ist Wertgegenstnde sicher aufbewahren muss. Unabhngig ob die Lehrkraft die Gegenstnde entgegengenommen hat oder nicht. Deswegen, wollte ich ja schon weiter oben aussteigen.

Zum Thema Wert von Gegenstnden, hat sich leider der Trend zu Wertvolleren durchgesetzt.
Das bedeutet ja nicht dass ich dies gut finde. Nicht umsonst ist die Diskussion um die Schulkleidung ja hoch gekommen. Und die Schwelle, was Wertvoller Schmuck oder normal Gebrauchsgegenstand ist, ist in den letzten Jahren sicherlich (leider) nach oben geklettert.

Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 14:42    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Ich glaube wir reden deswegen im Kreis, weil wir von 2 verschiedenen Grund Gedanken ausgehen.
Fr mich war es von Anfang an unerheblich ob die Lehrkraft etwas in Obhut genommen hat oder nicht. Fr dich anscheinend wohl.
Fr mich war klar, dass u.a. durch das von mir Angegebene Urteil, die Lehrkraft verpflichtet ist Wertgegenstnde sicher aufbewahren muss. Unabhngig ob die Lehrkraft die Gegenstnde entgegengenommen hat oder nicht. Deswegen, wollte ich ja schon weiter oben aussteigen.


Hallo Heini,

ok ich versuche es zu erklren:

Richtig ist dass eine Lehrkraft einen Wertgegenstand sicher aufbewahren mu.

Richtig ist auch, dass der Dienstherr haftet wenn ein schuldhaftes Fehlverhalten der Lehrkraft vorliegt.

Aber....

Damit ich etwas aufbewahren kann, mu ich erstmal die Sachherrschaft erworben haben, also den Gegenstand bernommen oder in Obhut genommen haben.

Ich kann doch nur etwas sicher aufbewahren , was ich auch bernommen habe. Ansonsten wre ich doch dazu gar nicht in der Lage.

Deswegen reite ich auf der Inobhutnahme rum Winken

Gre
Ronny Winken
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 15:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo

@ronny1958

dann lassen wir es so stehen, zumal der TE sich ja nicht mehr meldet.

MIt freundlichem Gru

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verwaltungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.