Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Kontopfndung und Kindesunterhalt
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kontopfndung und Kindesunterhalt

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
huhn
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.12.2004
Beitrge: 43

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 15:34    Titel: Kontopfndung und Kindesunterhalt Antworten mit Zitat

Hallo,

A hat eine Kontopfndung. an Einknften hat A jeweils am 1ten 150 Euro Kindesnterhalt vom Exmann. Tituliert. Und am 15ten Kindergeld.
A versucht diese Pfndung monatlich in kleinen Betrgen abzuzahlen.
Jetzt wollte A die 150Euro abheben und da sagte man A, solange sie keinen Tiltel gesehen haben zahlen sie nicht aus. Geholt gezeigt. Nein auf einmal reicht der auch nicht mehr A soll zum Gericht und einen Pfndungsschutz beantragen.
A dachte immer das Kindesunterhalt NICHT gepfndet werden drfte?

Hat jemand einen Tip fr A? Zwei Jahre lief alles ohne Probleme und nu auf einmal geht nichts mehr?
Danke im Vorraus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Doc_Schnaggls
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.03.2007
Beitrge: 475
Wohnort: Groraum Stuttgart

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 15:53    Titel: Antworten mit Zitat

Trotz vorliegender Kontopfndung sind Sozialleistungen unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften dem Kunden auszuzahlen. Grundlage bildet 55 SGB, nach dem Sozialleistungen (z. B. gesetzliche Rente, ALG, Sozialhilfe, Kindergeld) innerhalb von sieben Kalendertagen nicht pfndbar sind.

Zuweisungen von Privatpersonen mit dem Verwendungzweck "Unterhalt" sind keine Sozialleistungen nach 55 SGB.

Somit hat die Bank (was den Unterhalt angeht) mit Ihrem Verhalten Recht.

Gre,

Doc Schnaggls Winken
_________________
Never be afraid to try something new! Remember: Amateurs built the ark, professionals built the Titanic.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
huhn
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.12.2004
Beitrge: 43

BeitragVerfasst am: 02.02.09, 18:11    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Doc_Schnaggls aber es ist doch ein Unterhaltstitel da. Und das Geld ist ja nicht fr die Mutter sondern fr die Kinder. Ist es dann nicht egal ob es von einer staatlichen Stelle kommt oder vom Vater des Kindes? Der KV berweist es ja nicht weil er so nett ist sondern weil er dazu verpflichtet wurde.

Noch eine Frage, da das Kind bald 18 wird, kann die KM den KV bitten das er den Betrag auf das Konto des Kindes berweist? Oder kann die Bank der KM und dem Kind dann einen Strick raus drehen. Der KV wrde dann nicht Unterhalt schreiben sondern Taschengeld oder was wei ich.

LG
huhn
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.