Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Anzeige durch Unbeteiligtem wegen Handy am Steuer?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Anzeige durch Unbeteiligtem wegen Handy am Steuer?
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
L.Q.
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 12:26    Titel: Anzeige durch Unbeteiligtem wegen Handy am Steuer? Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

mich interessiert die Rechtslage in Fllen von Anzeigen durch s.g. Hilfssheriff im Straenverkehr. Ich erlutere das an folgendem Beispiel:

Person A fhrt verbotenerweise mit Handy am Ohr Auto. Irgendwann fllt ein anderes Fahrzeug im Rckspiegel auf, dass relativ dicht auffhrt und den Weg von A anscheinend folgt. Am Zielort angelangt sucht A einen Parkplatz, anderes Fahrzeug immer noch im "Schlepp", an einer Auffahrt, wo A drehen will, wird ihm der Weg durch anderes Fahrzeug versperrt. Fahrer B, A hat den Mann noch nie gesehen, steigt aus und schimpft mit A: "Fahren mit Handy wre verboten und so knne man sein Fahrzeug nicht sicher im Straenverkehr fhren, bla bla. Er htte alles aufgenommen und das wrde jetzt einen Anzeige nach sich ziehen." Sprachs und war weg.
A war etwas verdattert, da B anscheinend mind. 5 Minuten hinter ihm hergefahren ist, nur um ihm das mit dem Handy zu sagen, es gab sonst keinerlei Anschuldigungen, geschweige denn irgendeinen Grund fr solche.

Ist so ein Verhalten normal und wie ist die Rechtslage bezglich der Beweislast in so einem Verfahren? Ist berhaupt mit einer Anzeige und deren Weiterverfolgung zu rechnen? Sind wahrscheinlich mit dem Handy aufgenommene Videos rechtskrftig? War das Verhalten von B Ntigung?

Wrde mich ber erklrende Antworten freuen und bedanke mich im Voraus sehr herzlich. Es grt L.Q.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 12:31    Titel: Antworten mit Zitat

A ist mit Handy am Ohr Autogefahren. B ist Zeuge. A bekommt Punkte und ein Bugeld. Wo also ist das Problem? Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 12:40    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube zu wissen, wo das Problem liegt, aber im Grunde ist A derjenige, der etwas falsch gemacht hat und B hat dies nunmal beobachtet.

Wahrscheinlich mchte A aus Rache eine Gegenanzeige gegen B starten unter dem Motto "Der ist mir aber die ganze Zeit hinterher gefahren und hat mir den Weg versperrt.". Winken
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.Q.
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 12:41    Titel: Antworten mit Zitat

Dipl.-Sozialarbeiter hat folgendes geschrieben::
A ist mit Handy am Ohr Autogefahren. B ist Zeuge. A bekommt Punkte und ein Bugeld. Wo also ist das Problem? Winken


Danke fr die rasche Antwort.

Das Problem ist nicht A, da liegt klar ein Verstoss vor. Mich interessiert vielmehr, wie das Verhalten von B zu beurteilen ist (dichtes Auffahren, Verfolgen, Filmen whrend der Fahrt, Weg versperren, Strafe androhen)? Und steht nicht Aussage gegen Aussage, vorausgesetzt der Film ist nicht besonders gut?

Es grt L.Q.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 12:44    Titel: Antworten mit Zitat

der_drebber hat folgendes geschrieben::
Ich glaube zu wissen, wo das Problem liegt, aber im Grunde ist A derjenige, der etwas falsch gemacht hat und B hat dies nunmal beobachtet.
...

Vielleicht wei B aber auch nicht, da nicht nur das Telefonieren am Steuer ohne Freisprecheinrichtung verboten ist, sondern jegliche Spielereien mit dem Handy (z.B. das Filmen). Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

Unser TE hat nicht geschrieben, dass B irgendetwas mit seinem Handy gemacht hat. Vielleicht hat er ja auch eine Kamera im Auto installiert und aktiviert diese mit einem Knopf am Lenkrad, damit er die Hnde nicht vom Lenkrad nehmen muss whrend der Fahrt.
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
L.Q.
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 12:46    Titel: Antworten mit Zitat

der_drebber hat folgendes geschrieben::
Ich glaube zu wissen, wo das Problem liegt, aber im Grunde ist A derjenige, der etwas falsch gemacht hat und B hat dies nunmal beobachtet.

Wahrscheinlich mchte A aus Rache eine Gegenanzeige gegen B starten unter dem Motto "Der ist mir aber die ganze Zeit hinterher gefahren und hat mir den Weg versperrt.". Winken


Hallo,

in dem Fall muss ich widersprechen, mich interessiert vielmehr die allgemeine Bewertung des Verhaltens von B und um es ganz klar auszudrcken, ich habe besseres zu tun als wegen so etwas Anzeigen und Gegenanzeigen zu schalten. Auerdem ist es doch im Grunde egal, warum ich hier was mache, ich habe Fragen gestellt und wer mag kann mir antworten, man muss aber nicht immer alles und jeden kommentieren.

Es grt L.Q.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Versicherungsmensch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beitrge: 2919
Wohnort: Stadt mit Abtei an einem Fluss

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 12:49    Titel: Antworten mit Zitat

Es war ja nur eine Vermutung und insofern nicht als Angriff zu werten. Cool

Wenn aber B tatschlich mit dem Handy gefilmt haben sollte, sollte er sich hten die Bilder bei der Polizei vorzuzeigen, da er sonst selber dran ist. Sehr bse
_________________
Ich kann lnger nicht rauchen als ein Nichtraucher rauchen. Ich bin somit der mental Strkere. (Horst Evers)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 04.02.09, 12:55    Titel: Antworten mit Zitat

Zu dichtes Auffahren htte auch ein Bugeld zur Folge. Die Frage ist, ob es letztlich geahndet wird und ob er "zu dicht" aufgefahren ist.

Das hier geschilderte "Verfolgen" drfte keinen Straftat- oder Bugeldtatbestand erfllen.

Filmen drfte auch erlaubt sein, wenn es nicht gerade mit dem Handy geschehen ist.

Weg versperren knnte Ntigung sein. Mir fehlt aber die Kompetenz, um das letztlich zu prfen.

lg
Nach oben
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 13:02    Titel: Antworten mit Zitat

der_drebber hat folgendes geschrieben::
Es war ja nur eine Vermutung und insofern nicht als Angriff zu werten. Cool

Wenn aber B tatschlich mit dem Handy gefilmt haben sollte, sollte er sich hten die Bilder bei der Polizei vorzuzeigen, da er sonst selber dran ist. Sehr bse

Stimmt, es war sicher nicht als Angriff gedacht. Winken

Zur Rechtslage aber mal der entsprechende aus der StVO:

23 StVO hat folgendes geschrieben::
...
1a) Dem Fahrzeugfhrer ist die Benutzung eines Mobil- oder Autotelefons untersagt, wenn er hierfr das Mobiltelefon oder den Hrer des Autotelefons aufnimmt oder hlt. Dies gilt nicht, wenn das Fahrzeug steht und bei Kraftfahrzeugen der Motor ausgeschaltet ist.
...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 13:20    Titel: Antworten mit Zitat

L.Q. hat folgendes geschrieben::
... Und steht nicht Aussage gegen Aussage, ...

Lies mich (Ich bin ein Link) Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beitrge: 2572

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 14:39    Titel: Antworten mit Zitat

Im Wesentlichen ist alles gesagt, hinterherfahren darf B, dicht auffahren darf er nicht auch nicht dann, wenn es seiner Ansicht nach vielleicht zur Beweissicherung, sprich Filmen, notwendig ist.

Das Bereiten eines physischen Hindernisses, also das Versperren des Weges mit dem Auto, um einen anderen zur Rede stellen zu knnen oder am Weiterfahren zu hindern, wurde in der Vergangenheit von Gerichten durchaus als Ntigung bewertet.
_________________
Herzliche Gre
Kormoran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 06.09.2005
Beitrge: 3164
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 11:41    Titel: Antworten mit Zitat

L.Q. hat folgendes geschrieben::
der_drebber hat folgendes geschrieben::
Ich glaube zu wissen, wo das Problem liegt, aber im Grunde ist A derjenige, der etwas falsch gemacht hat und B hat dies nunmal beobachtet.

Wahrscheinlich mchte A aus Rache eine Gegenanzeige gegen B starten unter dem Motto "Der ist mir aber die ganze Zeit hinterher gefahren und hat mir den Weg versperrt.". Winken


Hallo,

in dem Fall muss ich widersprechen, mich interessiert vielmehr die allgemeine Bewertung des Verhaltens von B und um es ganz klar auszudrcken, ich habe besseres zu tun als wegen so etwas Anzeigen und Gegenanzeigen zu schalten. Auerdem ist es doch im Grunde egal, warum ich hier was mache, ich habe Fragen gestellt und wer mag kann mir antworten, man muss aber nicht immer alles und jeden kommentieren.

Es grt L.Q.


Wenn Ihnen die Fragen, Kommentare und Antworten in diesem Forum nicht passen, sollten Sie sich mit einem Rechtsanwalt in Verbindung setzen. Vielleicht kann Ihnen dieser einen besseren Rat geben.
_________________
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Dummheit ist auch eine natrliche Begabung (Wilhelm Busch)
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Redfox
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beitrge: 8443
Wohnort: Am Meer

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Obermotzbruder hat folgendes geschrieben::
Wenn Ihnen die Fragen, Kommentare und Antworten in diesem Forum nicht passen, sollten Sie sich mit einem Rechtsanwalt in Verbindung setzen. Vielleicht kann Ihnen dieser einen besseren Rat geben.


Nun, man "sollte die Wahrheit dem anderen wie einen Mantel hinhalten, dass er hineinschlpfen kann - nicht wie ein nasses Tuch um den Kopf schlagen." (Max Frisch)
_________________
Toleranz sollte eigentlich nur eine vorbergehende Gesinnung sein: Sie mu zur Anerkennung fhren. Dulden heit beleidigen. (Goethe, Maximen und Reflexionen).
無爲 / 无为
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
darmstadt
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.02.2008
Beitrge: 70

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 21:07    Titel: Antworten mit Zitat

So ein Verhalten wie Fahrer B habe ich in keinem anderen Land als Deutschland erlebt. Ich sehe das genauso wie Fahrer A.

Ich vermute solche Anzeigen von "Fahrer Bs" gibt es hier viele. Wie wird das alles eigentlich finanziert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verkehrsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.