Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Entschuldigung nicht angenommen...
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Entschuldigung nicht angenommen...

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HaschiHH
Interessierter


Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 14:12    Titel: Entschuldigung nicht angenommen... Antworten mit Zitat

Hallo ich komme aus Hamburg und habe folgende frage:

Darf ein Lehrer eine Entschuldigung ablehnen, wenn zu viele Daten in der Entschuldigung vorhanden sind?
d.h. eine entschuldigung fr vier oder fnf Tage? (keine folgetage)

wre schn wenn ihr mir helfen knnetet....

gru
Timo
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 14:30    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

wenn es sich um mehrere Fehltage handelt, die nicht zusammen liegen, dann ist es doch auch socher so, dass die Entschuldigung fr den ersten Tag zu spt abgegeben wurde ??

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HaschiHH
Interessierter


Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

ja das stimmt aber dies strt ihn nicht.

es strt ihn nur, dass die mehrere daten in der entschuldigung stehen.

er meinte das sie alle entschuldigungen einzeln abgeben MUSS...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 14:53    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

Zitat:
er meinte das sie alle entschuldigungen einzeln abgeben MUSS...


eben, und dann wird er dir wahrscheinlich sagen, dass die fr die Ersten Tahge zu spt ist und daher ungltig ??

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HaschiHH
Interessierter


Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

das zu spt abgeben is kein problem.

er hat von jedem die fehlstunden vorgelesen und dann hatten wir noch eine woche zeit sie abzugeben. und daraufhin hat er dann (ein woche spta) gesagt das er sie net annimmt...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Richard Gecko
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.11.2006
Beitrge: 7763

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 15:16    Titel: Antworten mit Zitat

Dann schreiben sie ganz schnell ihre Entschuldigungen einzeln und freuen sich, dass das Zuspaetabgeben kein Problem ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HaschiHH
Interessierter


Anmeldungsdatum: 04.02.2009
Beitrge: 5

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

das is ja kein problem is auch schon getan...
s geht nur darum, dass ich gerne wissen mchte, ob er die trotzdem annehmen msste...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 04.02.09, 15:47    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke nicht, dass dies irgendwo geregelt ist. Was will man denn letztlich tun, wenn die "zusammengefasste Entschuldigung" nicht angenommen wird? Klagen?

Wir sind zwar in einem Rechtsforum, aber manche rechtlichen Probleme sollten sich im Alltag gar nicht stellen.

Nachtrag: Wenn man nicht immer auf Konfrontationskurs ist im Leben, sind einem die Mitmenschen auch wesentlich wohlgesonnener. Cool

lg


Zuletzt bearbeitet von flipmow am 04.02.09, 16:03, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Kormoran
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beitrge: 2572

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

Um der Sache denn vielleicht doch noch etwas Rechtliches abzugewinnen:

Wenn anscheinend schon Einigkeit darber besteht, dass die Sammelentschuldigung zu spt und damit ohnehin witzlos ist, kann man auch annehmen, dass sie nicht akzeptiert werden muss.

Es ist doch eine absurde Vorstellung, dass eine zu spte Entschuldigung dadurch fristgerecht wird, wenn sie in einer mglicherweise falschen Form vorliegt.


Um der Sache denn vielleicht auch noch etwas Moralisches abzugewinnen:

Angesichts des beschriebenen Sachverhaltes knnte man ja auch einmal darber nachdenken, ob der Lehrer seinen Schlern eine goldene Brcke baut und vermeiden mchte, dass offensichtlich zu spt abgegebene und nachtrglich gefertigte Entschuldigungen auftauchen und evtl. fr alle Beteiligten zu rger fhren?

Ansonsten siehe Richard Gecko.
_________________
Herzliche Gre
Kormoran
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
0Klaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2595

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 20:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

zunchst sollte man Sinn und Zweck der Entschuldigung prfen.

Danach besteht Schulpflicht. Nicht zur Schule gehen braucht man nur dann, wenn ein bestimmter Grund vorliegt (zB Krankheit, dringende Familire Sachverhalte). Um dies zu rechtfertigen bedarf es einer formlosen Entschuldigung. Somit kann es kein "fristgerecht" geben. Im Zweifel muss man eine Entschuldigung zumindest bis zur Erstellung des Zeugnisses noch annehmen (wo die unentschuldigte Zeit eingetragen wird) oder bis ein Bugeldverfahren eingeleitet wird.

Somit ist es auch unerheblich, wie viele Zettel man dann einreicht.

Bei Minderjhrigen hat die Entsch. auerdem den Zweck, dass der Lehrer sich rckversichert, dass die Eltern wissen, dass die Kinder zu Hause waren und nicht grundlos gefehlt haben.

Im brigen kann es keinen Regelfall darstellen, dass man als Lehrer eingehende Schreiben rckdatiert (Eingangsstempel).
_________________
mfg
Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lisa63
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 15.08.2007
Beitrge: 126
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 05.02.09, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

HaschiHH hat folgendes geschrieben::
es strt ihn nur, dass die mehrere daten in der entschuldigung stehen.

er meinte das sie alle entschuldigungen einzeln abgeben MUSS...



Mir fiel jetzt spontan ein, dass es vielleicht organisatorische Grnde hat, warum der Lehrer Einzelentschuldigungen will.
Eventuell werden die Entschuldigungen, nach Datum sortiert, irgendwo eingeheftet.


Hast du gefragt, warum er das so will?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Schul- und Prfungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.