Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Androhung von Vereinsausschluss
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Androhung von Vereinsausschluss

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Vereinsrecht / Gemeinntzigkeitsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
igda
Interessierter


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 18
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 17:15    Titel: Androhung von Vereinsausschluss Antworten mit Zitat

Hallo,

x wird ein Vereinsausschluss angedroht, weil angeblich viele Mitglieder seinetwegen austreten. Laut Satzung entscheiden ber den Ausschluss der erweiterte Vorstand, der ltestenrat und der Ehrenvorsitzende. Die Entscheidung ist nicht anfechtbar ist. Abgesehen davon, dass es einen ltestenrat nicht gibt und der Ehrenvorsitzende aufgrund von Krankheit nicht mehr am Vereinsleben teilnimmt hat x wirklich keine Mglichkeit, den Vereinsausschluss anzufechten?

Vielen Dank fr die Antworten!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 17:19    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

was tut denn X, weswegen die Anderen angeblich austreten ??

Was sind denn lt. Satzung Ausschlugrnde ??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
igda
Interessierter


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 18
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 17:27    Titel: Antworten mit Zitat

was tut denn X, weswegen die Anderen angeblich austreten ??

Das wei X eben nicht. Mit dieser Begrndung wurde X im September schon als Vorsitzender abgewhlt, obwohl er bei den Vorstandswahlen (die als Briefwahl durchgefhrt wurde) weitaus die meisten Stimmen erhalten hatte. Nun sollen immer noch jeden Tag seinetwegen Austritte kommen.

Ausschlussgrnde sind ein gegen die Ziele des Vereins gerichtetes Verhalten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 17:36    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

so einfach ist das nicht jemanden aus einem Verein auszuschlieen.
Erstmal muss bewiesen werden dass die Leute wegen dir austreten, und dann warum.
Man kann nicht einfach jemanden ausschlieen ohne dass der Grund dafr nachweisbar ist.

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
igda
Interessierter


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 18
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 17:45    Titel: Antworten mit Zitat

Ich werde in belster Weise beschimpft und wei nicht warum. Frher ausgetretene Mitglieder wurden offensichtlich nachtrglich gefragt, ob sie meinetwegen ausgetreten sind.

Was mich aber auch interessiert ist der Passus in der Satzung, dass die Entscheidung nicht anfechtbar ist. Das wrde doch bedeuten, dass man mir mitteilt, dass ich ausgeschlossen wurde, ohne dass ich dagegen etwas unternehmen kann.

Wie gesagt, die Mitglieder hatten mich mit groer Mehrheit wieder in den Vorstand gewhlt.

Gre und vielen Dank fr die schnelle Antwort.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 17:47    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
dass man mir mitteilt, dass ich ausgeschlossen wurde, ohne dass ich dagegen etwas unternehmen kann.


eben nicht, weil der Grund nicht vorliegt. Das was in der Satzung als Ausschliugrund angegeben ist, muss auch zutreffen. Da kann man dann ansetzen, indem man sagt, dass das ja garnicht stimmt.

Gru roni

was ist das fr ein Verein ? Habt ihr einen Dachverband an den du dich wenden knntest ?


Zuletzt bearbeitet von Roni am 04.02.09, 17:53, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

han da was fr dich gefunden
besonders der Schluss ist fr dich interessant

http://www.vereinsknowhow.de/kurzinfos/strafen.htm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
igda
Interessierter


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 18
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 18:12    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank fr den Link. Das wollte ich wissen.

Nein, wir haben keinen Dachverband, den ltestenrat hatte ich vor einigen Jahren wieder aktiviert, aber inzwischen ist er wieder eingeschlafen, so dass es keine bergeordnete Institution gibt. Ich hatte vor, ihn wieder einzusetzen und in der Satzung zu verankern, aber dann war mir die Abwahl zuvorgekommen.

Es sind einige Leute im Vorstand, die mich mit aller Macht bekmpfen. Das ist fr mich eine Katastrophe, weil ich die Geschicke des Vereins seit fast zwanzig Jahren erst als Geschftsfhrerin und dann als Vorsitzende mageblich mitgestaltet habe.

Ich stelle gleich noch einen Beitrag ein. Sie gehen mit aller Macht gegen mich vor. Das mit dem Ausschluss hatte mir ein Beisitzer angedroht, also noch nicht einmal jemand vom geschftsfhrenden Vorstand oder gar der Vorsitzende. Der Vorsitzende und die Geschftsfhrerin sind sterreicher, und die haben vom deutschen Vereinsrecht keine Ahnung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mambo
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.12.2005
Beitrge: 32

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 19:52    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Ausschlu aus einem Verein (besonders gemeinntziger Verein) ist die denkbar schwierigste Sache. Auch wenn Eure Satzung das nicht so sieht und daher nicht im Einzelnen regelt.
Grundstzlich ist eine Anhrung des Betroffenen erforderlich. Hier wird auf jeden Fall der Grund bekannt gegeben mssen! Danach ist er schriftlich von einem Ausschlu zu unterrichten mit Angabe der Grnde.In vielen Fllen sehen Satzungen die berprfung durch die Mitgliederversammlung vor. Dies ist jedoch nur eine Prfung, sie kann keinesfalls die Entscheidung, Ausschlu oder nicht, an sich ziehen, da das auszuschlieende Organ des Vereins in der Satzung klar benannt und somit festgelegt ist. (siehe Sauter/Schweyer/Waldner 1.Teil No. 357) Der Austritt anderer mit Hinweis auf deine Person, ist kein hinreichender Grund, sondern beruht wahrscheinlich auf persnliche Befindlichkeiten. Dieses kann kein Grund fr einen Ausschlu darstellen. Wenn man sich halt nicht aufs Fell gucken kann, mu man fr sich die persnliche Konsequenz ziehen und nicht andere dafr verantwortlich machen. In meinen Augen ist dann der Rechtsweg nicht ausgeschlossen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mambo
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.12.2005
Beitrge: 32

BeitragVerfasst am: 04.02.09, 19:57    Titel: Antworten mit Zitat

Ach ja, zwei Ratschlge aus eigener Erfahrung, nimm es sportlich, dann behlt man einen klaren Kopf und warte bis der andere einen Fehler macht. Dauert vielleicht zwar, aber alle machen Fehler, zumal wenn sie sich zu stark erhitzen! Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
igda
Interessierter


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beitrge: 18
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 05.02.09, 07:27    Titel: Antworten mit Zitat

mambo hat folgendes geschrieben::
Ach ja, zwei Ratschlge aus eigener Erfahrung, nimm es sportlich, dann behlt man einen klaren Kopf und warte bis der andere einen Fehler macht. Dauert vielleicht zwar, aber alle machen Fehler, zumal wenn sie sich zu stark erhitzen! Cool


Vielen Dank fr die Ausknfte und fr die Ermunterung! Ich werde versuchen, es sportlich zu nehmen, auch wenn es zur Zeit sehr schwer fllt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
JS
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 1241

BeitragVerfasst am: 05.02.09, 11:54    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
mambo hat folgendes geschrieben::
Ein Ausschlu aus einem Verein (besonders gemeinntziger Verein) ist die denkbar schwierigste Sache.
der Ausschluss aus einem gemeinntzigen Verein ist grundstzlich nicht schwieriger als der Ausschluss aus einem nicht gemeinntzigen Verein. Die Gemeinntzigkeit hat mit der Zulssigkeit bzw. Schwierigkeit eines Ausschlusses berhaupt gar nichts zu tun.

mambo hat folgendes geschrieben::
In meinen Augen ist dann der Rechtsweg nicht ausgeschlossen.
Ein Ausschluss ist IMMER gerichtlich berprfbar. Die Satzung kann dies nicht ausschlieen. Sollte sie dies versuchen, ist die entsprechende Bestimmung unwirksam.
Die Satzung kann allerdings wirksam vorschreiben, dass zunchst der vereinsinterne Rechtsweg, so vorhanden, ausgeschpft wird. Ist das der Fall, dann ist eine gerichtliche berprfung erst im Anschluss daran mglich.

JS
_________________
... aber fragt lieber nochmal eure Eltern, denn gaaanz sicher bin ich mir nicht ... (Hein Bld)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Vereinsrecht / Gemeinntzigkeitsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.