Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Frherkennungsuntersuchung
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Frherkennungsuntersuchung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arzt-, Zahnarzt- und Medizinrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
kiwi93
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 05.02.09, 11:49    Titel: Frherkennungsuntersuchung Antworten mit Zitat

Hallo,
auf der Suche nach genaueren Informationen, bin ich auf diese Seite hier gestoen.
Seit dem 13. 12.07 wurde ja der 7 des Gesundheitsdienstgesetzes mit dem Art.2 erweitert. Die Eltern sollen nun nachweisen, dass sie mit ihrem Kind zur Frherkenungsuntersuchung gegangen sind.
Ich war mit meinem Kind bei den bisherigen Us und werde auch weiter hingehen, aber ich habe mich bisher geweigert, mich derart kontrollieren zu lassen.
Wie sieht dies rechtlich aus?
Was kann weiter auf mich zukommen?
Muss ich den MItarbeiter der Landesfamilienbros ins Haus lassen?

Ich hoffe, dass Ihr mir weiterhelfen knnt.

Lieben Gru
Kiwi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 05.02.09, 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

hab da was dazu gefunden :

http://www.saarland.de/17125.htm

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kiwi93
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 05.02.09, 16:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Roni,
danke fr die schnelle Antwort.
Also warte ich ab, bis der Mitarbeiter des Landesfamilienbros bei mir klingelt, lasse ihn brav vor der Tr stehen, zeige ihm im U-Heft, dass wir die Untersuchungen gemacht haben (wobei ich das Heft nicht aus der Hand geben werde- den Stempel der rztin sehen reicht ja wohl), werde ihn auf Nachfrage darauf hinweisen, dass ich weiterhin den Nachweis der U-Untersuchungen NICHT beim Arzt abgeben werde und ihn bis zum nchsten Besuch brav verabschieden.
Kann ich das so machen oder habe ich dann auch rechtliche Manahmen zu befchten?

Lieben Gru
Kiwi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bingo02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.05.2008
Beitrge: 1073

BeitragVerfasst am: 05.02.09, 17:02    Titel: Re: Frherkennungsuntersuchung Antworten mit Zitat

kiwi93 hat folgendes geschrieben::
...aber ich habe mich bisher geweigert, mich derart kontrollieren zu lassen.


Der Gesetzgeber hat das nicht veranlat, um die Eltern zu gngeln, sondern um die Kinder zu schtzen. Es ist ein Armutszeugnis aber gleichwohl eine Notwendigkeit, das wir solche Gesetze brauchen: "Gesetz zum Schutz von Kindern vor Vernachlssigung, Missbrauch und Misshandlung".

Zitat:
Also warte ich ab, bis der Mitarbeiter des Landesfamilienbros bei mir klingelt


Dadurch verzgert sich ja allenfalls nur der Hausbesuch bei einem wirklich gefhrdeten Kind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kiwi93
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 05.02.2009
Beitrge: 3

BeitragVerfasst am: 05.02.09, 17:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Bingo,

wir bruchten diese Gesetze nicht, wenn mehr Geld fr die ambulante Familienbetreuung da wre!!! Ich habe als Familienbetreuerin gearbeitet und musste um jede Stunde "betteln"- oft mit dem Resultat, dass die Stunden gekrzt wurden. Wenn ich in einer gefhrdeten Familie z.B. nur 1,5 Std/Woche genehmigt bekomme, dann kann ich dort nur "das Feuer lschen", nicht aber einen Brand verhten. In den bekannt gewordenen Fllen war meiner Ansicht auch kein Geld da, um sich intensiver um die Familie zu kmmern....
Ich finde es aus o.a. Grnden nicht richtig, dass alle fr Einsparungen in gerade fr Kinder wichtigen Bereichen "ben" mssen. Deshalb will ich mich dieser Kontrolle verweigern...

Lieben Gru
Kiwi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Arzt-, Zahnarzt- und Medizinrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.