Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Bank droht Kndigung des Kontos an wegen Abhebeverhalten
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Bank droht Kndigung des Kontos an wegen Abhebeverhalten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Solengo
Interessierter


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 08.02.09, 13:10    Titel: Bank droht Kndigung des Kontos an wegen Abhebeverhalten Antworten mit Zitat

X hat ein Sparkonto. Dort gehen regelmig feste Geldbetrge seiner Eltern ein, die X, der im Ausland eine Ausbildung macht, als Taschengeld immer kurz nach Eingang des Geldes abhebt.
Dies auch deshalb, weil die Bank nach den ersten 10 Abhebungen, die kostenlos sind, 5,50 Euro pro Abhebung verlangt.

Nun erhielt X ein Schreiben der Bank mit dem Inhalt, man wisse von dieser Praxis und wolle X ber die Gesetzeslage informieren. X setze das Sparkonto durch dieses Abhebeverhalten wie ein Girokonto ein, was nicht zulssig sei. Das Sparkonto sei ausschlielich zum Ansammeln von Vermgen gedacht und die Spareinlagen mssten den Kreditinstituten auf unbestimmte Dauer zur Verfgung stehen.

Man weise X darauf hin, dass er das Konto nicht in der gewohnten Weise fortfhren drfe und kndige fr fortgesetztes Verhalten in dieser Form die Beendigung der Geschftsbeziehung an.

Frage:
Gibt es dazu berhaupt eine entsprechende Gesetzeslage?
Kann die Bank dem Kunden sein Abhebeverhalten vorschreiben?
Kann sie die Geschftsbeziehung deshalb kndigen?

Ich hoffe auf zahlreiche Antworten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Questor
Gast





BeitragVerfasst am: 08.02.09, 13:22    Titel: Antworten mit Zitat

Das steht in den AGBs.
Nach oben
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 08.02.09, 13:27    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Das steht in den AGBs.

genau
und auerdem wurde das doch von der Bank recht nachvollziehbar erklrt.
Ein Sparkonto ist nunmal kein Girokonto.

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Solengo
Interessierter


Anmeldungsdatum: 08.02.2009
Beitrge: 6

BeitragVerfasst am: 08.02.09, 13:56    Titel: Bank droht Kndigung des Kontos an wegen Abhebeverhalten Antworten mit Zitat

Hallo,

danke fr die beiden Antworten. Leider vermisse ich eine Reflexion der im Beitrag aufgeworfenen weiteren Problematiken:

Hinweis auf die Gesetzeslage. Gibt es eine solche berhaupt? Die Bank hat sich ja nicht auf die AGBs berufen. Daher also unerheblich.

Girokonto: das wesentliche an einem GK ist ja auch, dass man Betrge berweisen kann. Das ist bei einem Sparkonto nicht mglich, daher ist allenfalls eine teilweise Nutzung wie ein Girokonto erfolgt.

Die Bank will, dass ihr die Einlagen auf unbestimmte Zeit zur Verfgung stehen soll. Das tut es doch, wenn auch X kurz nach Geldeingang abhebt. Denn irgendetwas bleibt ja immer auf dem Konto drauf, und von der Hhe der Einlage im Sinne eines Mindestsockelbetrages wird ja nicht gesprochen, und wenn es heit: auf unbestimmte Zeit, dann fllt natrlich auch die "juristische Sekunde" darunter.[/list]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten11
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 17.06.2005
Beitrge: 3169

BeitragVerfasst am: 08.02.09, 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

Gesetzeslage ist hier der falsche Ansatz. Die Rechtsgrundlage ist der Vertrag ber das Sparbuch. Wir haben in Deutschland Vertragsfreiheit. Daher knnen Bank und Kunde vereinbaren, was sie wollen.

Und vereinbart sind hier die "Bedingungen fr den Sparverkehr" (hier zitiert fr die privaten Banken; andere Bankengruppen haben vergleichbare Regekungen mit ggf. leicht abweichendem Wortlaut). Dort steht:

Zitat:
2.1 Das Sparkonto dient der Geldanlage und darf nicht fr Zwecke des Zahlungsverkehrs (z. B. Scheckziehung) verwendet werden.


Wenn der Kunde diese Vertragsklausel nicht wnscht (sondern das Konto fr Zahlungsverkehr nutzen will), kann er die Bank hflich um eine Vertragsnderung bitten. Die Bank wird dies unter Verweis auf die Mglichkeit, ein Girokonto zu fhren, ablehnen.

Hlt der Kunde sich nicht an seinen Vertrag, wird die Bank kndigen. So einfach ist das.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.