Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Hausverbot/Platzsperre gegen Vorstandsmitglieder
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Hausverbot/Platzsperre gegen Vorstandsmitglieder

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Vereinsrecht / Gemeinntzigkeitsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Filmsammler
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.10.2005
Beitrge: 67

BeitragVerfasst am: 09.02.09, 22:59    Titel: Hausverbot/Platzsperre gegen Vorstandsmitglieder Antworten mit Zitat

Im Verein A gibt es 6 Vorstandsmitglieder, jeweils 3 zusammen gelten als geschftsfhrend.
Gegen 3 der 6 Vorstnde laufen Ermittlungsverfahren der Polizei und des Finanzamtes, da sie Vereinsgelder veruntreut haben.
Die drei weigern sich jedoch bei der Aufklrung mitzuhelfen, geben auch keinen Eintritt in das Clubheim, fr das sie allein die Schlssel besitzen.
Die anderen drei Vorstnde befrchten, dass die 3 Beschuldigten Beweismaterial zur Seite bringen wollen.
Da diese sich auch weigern zurck zu treten, ist die Situation verfahren.

Lait Satzung drfen 3 Vorstnde geschftsfhrend auch mit Begrndung Platzverweise erteilen (Hausverbot.)

Frage : Die drei redlichen Vorstnde erteilen gemeinsam jedem der drei anderen Vorstnde Hausverbot bis zur Klrung der Sachverhalte.
Sind die drei anderen Vorstnde in der Lage dieses gegen sie ausgesprochene Hausverbot wieder aufzuheben (sie sind ja zusammen auch geschftsfhrend), oder darf der jeweils betroffene Vorstand nicht fr die Aufhebung des gegen ihn ausgesprochenen Hausverbotes stimmen, so dass sie nur zu zweit wren und daher nicht geschftsfhrend ?
Bei der Entlastung ist es ja so, dass der betroffene Vorstand nicht fr seine eigene Entlastung stimmen darf....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 10.02.09, 01:50    Titel: Antworten mit Zitat

Das verstehe ich jetzt nicht. Wieso drfen die drei schndlichen denn sich berhaupt noch
in irgendwelchen Rumen des Vereins aufhalten?.Ich meine wegen dem Ermittlungsverfahren Polizei und Finanzamt. Msste da nicht von deren Seite was kommen?
Und sei es durch einen Wink.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Filmsammler
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.10.2005
Beitrge: 67

BeitragVerfasst am: 10.02.09, 07:32    Titel: Antworten mit Zitat

Das versteht niemand, aber es ist eine Lehrstunde, wie Demokratie einmal nicht funktioniert.
Die drei sitzen einfach da und sagen : Wir sind der Vorstand, wir treten nicht zurck, basta. Man nennt das glaube ich, Taktik der verbrannten Erde. Die Polizei ermittelt, das heit, die Akten liegen erst einmal rum, bis sie bearbeitet werden. Da kommt erst mal nichts. Das Finanzamt ermittelt, das dauert ebenfalls. Verbnde und Stadtsportbund verweisen auf die Autonomie. Wird nun eine auerordentliche Mitgliederversammlung verlangt, prallt das erst mal am 1. Vorsitzenden ab. Das bedeutet Gang zum Gericht, dauert mindestens 3 Monate.
So lange drfen die anscheinend schalten und walten. Das nur aufgrund eines Passus in der Satzung, nmlich dass nur der 1. Vorsitzende zu Mitgliedsversammlungen einberufen darf, ebenso darf nur der 1. Vorsitzende Vorstandssitzungen einberufen.
Klar ist jetzt irgendwann der Verein pleite, irgendwann brechen die inzwischen 7 oder 8 Strafanzeigen ber den dreien zusammen. Bis dahin sitzen sie aber in ihrem Bunker und blockieren insgesamt 200 Vereinsmitglieder, die sich geschlossen gegen sie stellen.
Also, ich htte angst, abends auf die Strae zu gehen.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Nachtpilater
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.07.2006
Beitrge: 161

BeitragVerfasst am: 10.02.09, 18:49    Titel: Antworten mit Zitat

Geben Sie doch bei der Polizei ,Finanzamt ihre Befrchtungen bekannt.
Frage an die Forenmitglieder, knnte man nicht irgendwie die Herrausgabe der Schlssel erzwingen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.01.2005
Beitrge: 4287

BeitragVerfasst am: 10.02.09, 18:58    Titel: Antworten mit Zitat

hallo

bitte mal in der Satzung nachlesen wegen Einberufung der MV auf Antrag der Mitglieder.
Da msste was stehn, wieviele den Antrag stellen msten. Dann muss der zustndige Vorstand ja einberufen.
Man sollte viellt. mal 100 fr einen Anwalt ( Vereinsrecht ) investieren

Gru roni
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Filmsammler
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 29.10.2005
Beitrge: 67

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 07:48    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank fr die Antworten.
Gelder in Vereinsrechtsanwlte wurden bereits im vierstelligen Bereich investiert. Das Resultat - null, denn der 1. Vorsitzende beantwortet einfach keine Anwaltsbriefe.
Die Polizei ist schon lngst eingeschaltet. Jedoch geschieht hier auch wenig, auer dem Einstellen von Verfahren.
So hat der 1. Vorsitzende beispielsweise in der Satzung eine Seite ausgetauscht, die genau die Vorstandsverteilung regelt. In der Originalsatzung steht, dass der Jugendvorstand gleichzeitig mit geschftsfhrender Vorstand des Vereins ist. bergeben wurde eine Satzung, wo genau dieser Passus fehlt.- Strafanzeige - Einstellung, da der Vorsitzende glaubhaft machte, er habe die Seite versehentlich ausgetauscht
Das Recht zur Mitgliederversammlung ist ganz einfach so toll geregelt, dass der 1. Vorsitzende uneingeschrnkten Machtanspruch hat, denn er ist laut Satzung der einzige, der Versammlungen einberufen darf. In der Praxis sah das 3 x so aus : Mitgliederbegehren mit 20% der Unterschriften aller Mitglieder beim 1. VS eingereicht, einen Monat nichts passiert, Anmahnung, dass man das Gericht einschaltet, 1 Monat spter dann Mitgliederversammlung, Nach Punkt 1 Begrssung wird abgebrochen, da immer ein Punkt eingebaut ist, warum die Versammlung nicht beschlussfhig ist ( Es wurden nicht alle eingeladen, der 1. VS wei nicht, ob denn alle im Saal stimmberechtigt sind, wenn die Diskussion etwas heftiger wird, wird wegen "Tumult" vom 1. VS abgebrochen usw.). Laut Satzung ist er auch der einzige, der Sitzungen leiten darf.
Ach ja, Stadtsportbund, Verband und Landesverband knnen auch nicht einschrieten, da der Verein ja autonom ist).
Ach ja, Finanzamt : Da der Verein nicht steuerpflichtig wegen seines Umsatzes ist, handelt es sich nur um eine Krperschaftssache und man schreitet auch nicht ein.

Das einzige, was wir jetzt halt knnen ist die Platzsperre, denn die geht ber die Satzung durch 3 geschftsfhrende Vorstnde. Dann knnen wir den 1. VS zur Not erst mal mit Polizei vom Platz verweisen und erhaten endlich Zutritt zu seinem Bro, um die Unterlagen einzusehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
JS
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 1241

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 12:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
bei dem geschilderten Minderheitenbegehren wurde offenbar der Fehler begangen, beim Amtsgericht nicht die Anordnung eines Versammlungsleiters mit zu beantragen. Entspricht das Amtsgericht nmlich einem solchen Antrag und setzt einen bestimmten (zum Beispiel einen von den Antragstellern vorgeschagenen) Versammlungleiter ein, dann ist der 1. Vorsitzende in der Versammlung pltzlich nur noch ein ganz kleines Licht ... der nicht mehr zu sagen hat, als jedes andere Mitglied auch.

Auf diese Weise sollte sich das Problem lsen lassen.

JS
_________________
... aber fragt lieber nochmal eure Eltern, denn gaaanz sicher bin ich mir nicht ... (Hein Bld)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Vereinsrecht / Gemeinntzigkeitsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.