Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Musik im Internet Kunstrecht
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Musik im Internet Kunstrecht

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Medien u. Wettbewerb
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MannyMarc
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.02.2009
Beitrge: 20

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 00:41    Titel: Musik im Internet Kunstrecht Antworten mit Zitat

Ich mache Hobbymssig Musik im Bereich hip hop Rap
da unsere musik aggresiv ist wollte ich wohl wissen was in der Musik erlaubt ist was nicht, da viele leute schon dafr vor Gericht gelandet sind.

Darf man Schimpfwrter benutzen um sich auszudrcken?
Das machen ja zwar viele aber die jenigen die ihre Cd's verkaufen haben nur eine indizierung zu befrchten, im internet sieht es ja wieder ganz anders aus, wenn man dort sowas reinstellt als free-download hat man ja ein Bugeld oder sogar Gefngnis zu befrchten.
Wie kann man als Hobbymusiker sicher gehen ob das Rechtens ist oder nicht?
Wann ist es noch Kunst und wann begeht man eine Straftat?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 00:54    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke, in erster Linie sollte man schauen, welche Straftatbestnde man auch verbal verben kann.

Besonderes Augenmerk wrde ich auf "Verbreitung pornographischer Schriften" (und folgende), "Gewaltdarstellungen" und Beleidigung" richten..
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MannyMarc
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.02.2009
Beitrge: 20

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 01:17    Titel: Antworten mit Zitat

Ja das habe ich mir schon durchgelesen.
wenn ich danach gehe drfte ich ja so gut wie nichts in texten sagen, was aber auch nicht sein kann wenn ich mir in kaufhusern cd's anhre dort finde ich haufenweise solche inhalte.
Ist es jetzt so das knstler die ihre cd's verkaufen davon nicht betroffen sind?
ausser das denen eine indizierung droht?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 01:29    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Schimpfwort an und fr sich ist erstmal keine Beleidigung, erotische Texte verbreitung pornographischer Texte und nicht alles, was Gewalt beinhaltet fllt gleich unter den 131.
Das hat nichts mit dem Verkauf zu tun, sondern da die Texte, die sie gehrt haben, entweder die Straftatbestnde schlichtweg nicht erfllen oder bis jetzt noch niemand zur Anzeige gebracht hat.
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beitrge: 15339
Wohnort: Rom

BeitragVerfasst am: 11.02.09, 17:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ein "to all my n*ggaz out there" ist nun mal nicht rassistisch, "where m*therf*cking hoes at?" nicht per se beleidigend (keine Zielgruppe) und "let them haters come, I'm-a shoot 'em one by one" nicht gewaltverherrlichend.

Bei englischen Texten drfte in DE auch keine Indizierung drohen.
_________________
DefPimp: Mein Gott
Biber: N, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

War mein Beitrag hilfreich? Bewerten Sie ihn durch Klick auf die grnen Punkte links unter meinem Namen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 12.02.09, 01:10    Titel: Re: Musik im Internet Kunstrecht Antworten mit Zitat

MannyMarc hat folgendes geschrieben::
Musik im Bereich hip hop Rap
Ich bin ja der festen berzeugung, da ein Widerspruch in sich ist.

[sorry, das konnte ich mir einfach nicht verkneifen]
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 12.02.09, 12:06    Titel: Antworten mit Zitat

Michael A. Schaffrath hat folgendes geschrieben::

Bei englischen Texten drfte in DE auch keine Indizierung drohen.


Kann ich so fast nicht glauben, da zum Beispiel volksverhetzende Musik erlaubt wre, nur weil sie in Englisch gesungen wird..
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MannyMarc
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.02.2009
Beitrge: 20

BeitragVerfasst am: 15.02.09, 23:27    Titel: Antworten mit Zitat

was ich halt nicht verstehe das die knstler das recht haben musik mit pornographischen inhalten usw. zu verbreiten in verschiedenen kaufhusern, soviel wie ich weiss kann denen nichts passieren da sie nicht verantwortlich sind die jugend zu schtzen,
dafr wren die eltern verantwortlich oder die bpjm.
und wenn ein hobbymusiker seine musik for free anbietet muss er eine hohe geldstrafe zahlen da kinder und jugendliche freien zugang zu den inhalten hatten, obwohl jedes kind sich eine cd mit dem selben inhalt problemlos im cd-handel kaufen kann.

und dann wollte ich mal gerne wissen wie kann man so eine musik im internet anbieten reicht ein warnhinweis aus?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 15.02.09, 23:38    Titel: Antworten mit Zitat

Wie schon mal gesagt, es fllt nicht alles unter eine Strafnorm, was sich fr den einzelnen womglich so "anfhlt". Es kann sein, da sie die Texte aus ihrem moralischen Empfinden heraus als pornographisch betrachten, die Lieder aber nur etwas anstig sind, aber mehr nicht.

Selbst wenn sie pornographisch sind, muss dies erstmal der Strafverfolgungsbehrde bekannt werden, und glauben sie mir, bei der Mengen an Liedern, die tagtglich in Umlauf kommen, ist es nicht finanzierbar, genug Leute anzustellen, die sich diese Leider anhren und auf mgliche Rechtsverste hin zu untersuchen.

Und wenn jemand wissentlich pornographische Inhalte verbreitet, so beschtzt ihn ein lapidarer Warnhinweis nicht vor evtl. strafrechtlichen Sanktionen, er muss eindeutig sicher stellen, da seine Inhalte in keine unbefugte Finger (in diesem Fall wohl eher Ohren) gelangen, wozu ein Warnhinweis eindeutig nicht ausreicht.
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MannyMarc
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.02.2009
Beitrge: 20

BeitragVerfasst am: 15.02.09, 23:50    Titel: Antworten mit Zitat

sowas habe ich mir schon gedacht! habe mir gerade noch was durchgelsen um sowas anzubieten msste ich ein post-ident verfahren durchfhren,was aber sehr umstndlich ist und ich auch noch dafr kosten tragen muss, und ich glaube nicht das einer das auf sich nimmt nur um ein paar lieder zu bekommen.

nagut ich knnte ja einfach meine musik auf einer auslndischen page hochladen,
gibt ja genug von den seiten da reicht ein mausklick "bist du 18 ja nein"
wr ich denn so rechtlich gesehen auf der sicheren seite?
und drfte ich auf meiner homepage die leute zu der seite verweisen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 16.02.09, 00:18    Titel: Antworten mit Zitat

Aufgrund unserer Forenregeln ganz allgemein:
MannyMarc hat folgendes geschrieben::
wr ich denn so rechtlich gesehen auf der sicheren seite?
Ja klar. Wenn man in dem Ausland lebt und das da nicht strafbar ist (also das anbieten, nicht das leben).
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MannyMarc
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.02.2009
Beitrge: 20

BeitragVerfasst am: 20.02.09, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mche wegen der musik auf nummer sicher gehen und eine seite machen wo der zutritt nur durch ein passwort mglich ist, reicht es aus das der jenige der auf die seite will mir eine ausweiskopie zukommen lsst? also bei pornoseiten funtioniert das ja nur mit post-ident verfahren, aber hier geht es ja um musik wrde da eine ausweiskopie ausreichen?
Da nmlich z.B. Feuerwerksverkufer im Internet auch nur nach einer ausweiskopie fragen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 20.02.09, 17:05    Titel: Antworten mit Zitat

MannyMarc hat folgendes geschrieben::
also bei pornoseiten funtioniert das ja nur mit post-ident verfahren, aber hier geht es ja um musik wrde da eine ausweiskopie ausreichen?


Wenn es sich um Sachen handelt, bei denen der Webseitenbetreiber sicherstellen muss, da seine Inhalte nicht in die Hnde unbefugter (sprich in diesem Fall minderjhrige) gelangen, ist erstmal grundstzlich jedes Verfahren geeignet, was dies tut.

Nun berlegen sie mal, wie sie sich sicher sein knnen, da die "Kopie" nicht eine kurze Bekannschaft mit einem Bildbearbeitungsprogramm gemacht hat, oder da Sohnemann ihnen nicht die Kopie von Papis Perso geschickt hat...
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beitrge: 6040

BeitragVerfasst am: 20.02.09, 17:09    Titel: Antworten mit Zitat

MannyMarc hat folgendes geschrieben::
..reicht es aus das der jenige der auf die seite will mir eine ausweiskopie zukommen lsst?

M. W. ist das einzige Verfahren, das als sicher anerkannt ist, das Postident-Verfahren.
Verantwortlich dafr, dass Unbefugte keinen Zugriff haben, ist letztenendes immer der Anbieter. Deshalb sind beim Kauf im Laden auch nicht in erster Linie die Eltern verantwortlich sondern der Handel. Geschockt
_________________
Auf die besten Motive trifft man, wenn man keine Kamera dabei hat. (Murphys Foto-Gesetz)
Ich habe meine feste Meinung - bitte verwirren Sie mich nicht durch Tatsachenfeststellungen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Medien u. Wettbewerb Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.