Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Wie kann man als Jugendliche/r auf Schmerzensgeld klagen?
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Wie kann man als Jugendliche/r auf Schmerzensgeld klagen?
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Old Piper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 14.09.2004
Beitrge: 2538

BeitragVerfasst am: 14.02.09, 11:27    Titel: Antworten mit Zitat

Biber hat folgendes geschrieben::
Old Piper hat folgendes geschrieben::
wenn die Versicherung schon von sich aus alle Ihre Ansprche anerkennt drfte es schwierig werden, auch evtl. Anwaltskosten erstattet zu bekommen.
Ich frage lieber gar nicht nach einer Quelle fr diese - nunja, ausgesprochen erstaunliche Behauptung! Mit den Augen rollen Sehr bse

Knne Sie ruhig:
Persnliche Erfahrung!
_________________
MfG
Old Piper
_____________________
Behrden- und Gerichtsentscheidungen sind zwar oft recht mig, aber meistens rechtmig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Biber
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 21.11.2005
Beitrge: 11363
Wohnort: This world is not my home - I'm only passing through!

BeitragVerfasst am: 14.02.09, 11:51    Titel: Antworten mit Zitat

Old Piper hat folgendes geschrieben::
Persnliche Erfahrung!
Sie persnlich haben als Opfer eines Verkehrsunfalls mit Krperverletzung und Sachbeschdigung einen Anwalt eingeschaltet und die gegnerische Versicherung hat sich erfolgreich geweigert, diesen Anwalt zu bezahlen, weil sie alle Ihre Ansprche anerkannt hat? Geschockt
_________________
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Sapere Aude! (Kant)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mogli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 13.12.2004
Beitrge: 3586
Wohnort: Pfalz

BeitragVerfasst am: 15.02.09, 19:59    Titel: Re: RE Antworten mit Zitat

anja8495 hat folgendes geschrieben::
Ich habe jetzt noch zwei Fragen. Meine Eltern sind rechtsschutzversichert. Welche Rechtsschutzversicherung wrde denn in diesem Fall angemessen sein?
Verkehrsrechtsschutzversicherung


anja8495 hat folgendes geschrieben::

Und bin ich jetzt als 18-jhrige Schlerin ber meine Eltern mitversichert oder eher nicht?

eher ja. Natrlich knnen sich die Bedingungen der einzelnen Gesellschaften voneinander unterscheiden, aber marktblich ist folgende Regelung fr die Mitversicherung von volljhrigen Kindern:

Mitversichert sind volljhrige, unverheitratete Kinder, die sich noch in Schul- oder unmittelbar anschlieender Berufsausbildung befinden, maximal bis zum 27. Lebensjahr.

So eine hnliche Formulierung msste sich in den ARB finden lassen.

@Old Piper: wenn es diese Erfahrung so tatschlich gab, dann drfte es sich vermutlich allenfalls um einen kleinen Bagatellschaden (ausschlielich kleiner Blechschaden am Fahrzeug) gehandelt haben, den der Versicherer sofort und in allen verlangten Schadenspositionen reguliert hat.(nicht lachen - sowas gibts wirklich !) Nur in solchen Fllen drften (wenn berhaupt) die Rechtsberatungskosten als nicht erforderlich und somit als Versto gegen die Schadenminderungspflicht gelten.

Aber hier liegt ein Unfall mit Personenschaden vor, bei dem Schmerzensgeld gefordert werden soll und kann. Das kann man einem Privatmenschen keinesfalls zumuten, dass er das alleine, ohne fachkundigen Rat, zuwege bringt.
_________________
Gre, Mogli
********************
Diese Auskunft ist kostenlos, aber hoffentlich nicht umsonst.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
anja8495
Interessierter


Anmeldungsdatum: 26.06.2008
Beitrge: 17

BeitragVerfasst am: 16.02.09, 19:42    Titel: RE Antworten mit Zitat

Hallo nochmal,

danke fr die Hilfen erstmal! Es hat sich jetzt herausgestellt, dass das Ganze als "Schulunfall" gewertet wird, da ich mich auf dem Rckweg von der Schule befand, als der Unfall passierte. Wer kommt jetzt fr den Schadensersatz/ das Schmerzensgeld auf? Was muss ich dazu beitragen, auer die Schulformulare auszufllen und abzugeben?

Wie ist die Rechtslage?

MfG Anja
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Dipl.-Sozialarbeiter
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 09.12.2006
Beitrge: 11996

BeitragVerfasst am: 16.02.09, 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo anja8495,

zunchst mal eine Info zum Gesetzlichen Unfallversicherungsschutz fr Schlerinnen und Schler (PDF-Datei).

Der Sachschaden und das Schmerzensgeld mten m.E. auf dem Privatklageweg gegen den Unfallverursacher geltend gemacht werden.

Liebe Gre

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Versicherungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite Zurck  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.