Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Nutzung eines gewerblichen Telefonanschlusses durch Eltern
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Nutzung eines gewerblichen Telefonanschlusses durch Eltern
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
RichardE
noch neu hier


Anmeldungsdatum: 06.02.2009
Beitrge: 1

BeitragVerfasst am: 06.02.09, 18:28    Titel: Nutzung eines gewerblichen Telefonanschlusses durch Eltern Antworten mit Zitat

Hallo,

ich wrde mich freuen, falls Ihr mir helfen knnt, folgenden Rechtssituation besser zur verstehen:

Ich wohne noch bei meinen Eltern und habe vor einigen Monaten den ISDN- und DSL-Anschluss meiner Eltern auf meinen Namen bertragen lassen.
Vor kurzem habe ich nun eine Unternehmergesellschaft gegrndet.

Ist es mglich, dass dieser Anschluss von mir gewerblich und privat genutzt und von meinen Eltern privat mitbenutzt wird? Oder ist ein zweiter Anschluss in so einem Fall notwendig.

Wie sieht die Rechtslage diesbezglich aus?


Mit freundlichen Gren,

Richard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Big Guro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.03.2007
Beitrge: 2888

BeitragVerfasst am: 09.02.09, 11:46    Titel: Antworten mit Zitat

Hat der Telefonanbieter keine Einwnde, dass der Anschluss von 3 Parteien genutzt wird, steht dem Nichts entgegen.

Es besteht aber noch eine steuerrechtliche Relevanz. Die anteiligen Telefonkosten von der Unternehmergesellschaft, sind als Betriebsausgaben (auch Vorsteuerabzugsfhig) zu bercksichtigen. ber den Anteil wird in der Regel eine Schtzung vorgenommen.
_________________
Helpdesk: "Und was sehen Sie auf Ihrem Bildschirm?"

Kundin: "Einen kleinen Teddy, den mir mein Freund geschenkt hat"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 09.02.09, 12:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

die Rechnung lsst man auf das Unternehmen laufen und bucht einen Eigenanteil als Privatentnahme.

Mit freundlichem Gru

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 09.02.09, 16:02    Titel: Antworten mit Zitat

heini12 hat folgendes geschrieben::
Hallo,

die Rechnung lsst man auf das Unternehmen laufen und bucht einen Eigenanteil als Privatentnahme.

Mit freundlichem Gru

Heini


Ich war in Buchfhrung ja nie ne Leuchte, aber das wrde doch bedeuten, dass die Rechnung komplett als Betriebsausgabe abgezogen wird. Die Privatentnahme ist doch Gewinnneutral.

lg
Nach oben
hschen
Gast





BeitragVerfasst am: 09.02.09, 16:07    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, man bucht die Privatentnahme gegen das entsprechende Aufwandskonto.
(zB 4920 an 1800 im SKR 03)
Nach oben
flipmow
Gast





BeitragVerfasst am: 09.02.09, 16:15    Titel: Antworten mit Zitat

Dann gilt:

Zitat:
Ich war in Buchfhrung ja nie ne Leuchte


Cool Nach meiner Ausbildung hatte ich damit nix mehr zu tun.
Nach oben
towel day
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.05.2006
Beitrge: 1162

BeitragVerfasst am: 09.02.09, 16:21    Titel: Antworten mit Zitat

hschen hat folgendes geschrieben::
Nein, man bucht die Privatentnahme gegen das entsprechende Aufwandskonto.
(zB 4920 an 1800 im SKR 03)
wenn man das so bucht, dann hat man aber nahezu alles falsch gemacht, was man falsch machen kann Winken
_________________
Gru

towel day

zerfrettelter Grundwanzling
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 09.02.09, 16:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

8948 an 1800
Verwendung von Gegenstnden auerhalb des Unternehmens 19 %.
Telefon Nutzung.
Den genauen Betrag weis ich nur nicht, der hier beim Finanzamt akzeptiert wird.
Aber den sollte ja der Steuerberater kennen ( Bilanz Designer) Winken

@Flipmow

Zitat: Die Privatentnahme ist doch Gewinnneutral.
Schau die mal die Konten so ab 8900 an.
Nicht alle Privatentnahmen sind Gewinn neutral. Die erscheinen als sonstige Erlse in der BWA. Z.B. die 1% Regel beim PKW erscheint als sonstige Erlse und ist nicht Umsatzsteuerneutral.

Mit freundlichen Gren

Heini


Zuletzt bearbeitet von heini12 am 09.02.09, 16:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
towel day
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.05.2006
Beitrge: 1162

BeitragVerfasst am: 09.02.09, 16:50    Titel: Antworten mit Zitat

heini12 hat folgendes geschrieben::
8948 an 1800
immer noch falsch Winken
_________________
Gru

towel day

zerfrettelter Grundwanzling
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 09.02.09, 16:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

wie meinst du denn den Buchungssatz?

Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hschen
Gast





BeitragVerfasst am: 09.02.09, 17:00    Titel: Antworten mit Zitat

ja lautes Lachen es heit

1800 an 4920!

Dabei muss man aber einen Betrag buchen, in dem USt hinzugerechnet ist!

Sorry- ich glaub, ich geh heut frh ins Bett!
Nach oben
heini12
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beitrge: 802

BeitragVerfasst am: 09.02.09, 17:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Hschen,

ich habe zwar keine Ahnung, aber vielleicht knntest du mir erklren, warum du
den Privatenanteil nicht auf den Konto 8948 verbuchst, sondern im Aufwandkonto 4920 versteckst ?

Mit freundlichen Gren

Heini
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hschen
Gast





BeitragVerfasst am: 09.02.09, 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

ich buche die Telefonrechnung bei Eingang als Aufwand (SKR 03), da dann anteilig wieder runter auf privat- wie sonst stellst Du es Dir vor- es muss ja vom Aufwandskonto wieder weg- so ist die gngige Praxis jdf...
Nach oben
bavarian tax collector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.03.2008
Beitrge: 655
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 09.02.09, 21:30    Titel: Re: Nutzung eines gewerblichen Telefonanschlusses durch Elte Antworten mit Zitat

RichardE hat folgendes geschrieben::
Vor kurzem habe ich nun eine Unternehmergesellschaft gegrndet.
Richard


Jetzt hoffen wir nur noch, dass damit keine GmbH gemeint ist, sonst gibt's wohl ein Problem mit #1800!

taxpert
_________________
Your friendly bavarian tax collector

Motto: "Das Leben ist zum Lachen da, drum nehm' ich Psychopharmaka!" Die rzte: "Jazz ist anders"

"Bitte, Danke und Verzeihung wandern auf die Liste der bedrohten Wrter!"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Raiden
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beitrge: 759

BeitragVerfasst am: 10.02.09, 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

Die Buchung lautet:

1800 an 904920 (Vorsteuerkorrektur)

Eine Entnahme in dem Sinne gibt es bei Telefonkosten nicht. Es muss lediglich, meistens im Rahmen der Schtzung, der Teil ausgebucht werden, welcher nicht betrieblich veranlasst ist. Im Zuge dieser Buchung muss die Vorst. korrigiert werden.
_________________
MfG Raiden

Niveau ist keine Handcreme
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Steuerrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.