Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Waffenrecht / Jger
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Waffenrecht / Jger

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verwaltungsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
timmendorf
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 17.10.2008
Beitrge: 89

BeitragVerfasst am: 14.02.09, 11:25    Titel: Waffenrecht / Jger Antworten mit Zitat

Hallo,

ich wute nicht in welches Unterforum schreiben.
Ich htte eine Frage zum Waffenrecht bei Jgern.
Dort sind ja sehr strenge auflagen gegeben.
Wenn ein Jger an einen Wald fhrt, dort aus dem Wagen aussteigt und nur kurz nach dem rechten sehen will.
Er hat nicht vor zu jagen.
Er luft etwas durch den Wald und ber das Feld davor.
Es hat geschneit und er schaut sich nur nach Spuren um.
Darf er dies mit geschultertem Gewehr?
Ich war der Annahme das er das Gewehr nur mit sich fhren darf wenn er unmitalbar auf die Jagd als solche geht?
Also nicht einfach so beim rumlaufen und auf dem Feld schon garnicht.


Danke
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mano
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2664

BeitragVerfasst am: 14.02.09, 15:19    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

timmendorf hat folgendes geschrieben::
Darf er dies mit geschultertem Gewehr?


Waffenrecht

Nach WaffR 13 Abs. 6 darf der Jger seinen Psterich mitschleppen.

Gru

mano[/url]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 19.08.2005
Beitrge: 6981
Wohnort: "Kchenjunges" Lndle

BeitragVerfasst am: 14.02.09, 18:27    Titel: Antworten mit Zitat

Hi

wobi der 13 Abs. 6 erstens von Jagdzwecken spricht und zeitens vom Revier.

Pienzig gesprochen wre das

Zitat:
Er hat nicht vor zu jagen.
Er luft etwas durch den Wald und ber das Feld davor.
Es hat geschneit und er schaut sich nur nach Spuren um.


weder von erstens noch ausdrcklich zweitens berhrt..........
_________________
Vielen Dank auch fr die positiven Bewertungen. Winken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mano
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2664

BeitragVerfasst am: 14.02.09, 20:50    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

timmendorf hat folgendes geschrieben::
Wenn ein Jger an einen Wald fhrt, dort aus dem Wagen aussteigt und nur kurz nach dem rechten sehen will.


13 WaffR
(6) 1Ein Jger darf Jagdwaffen zur befugten Jagdausbung einschlielich des Ein- und Anschieens im Revier, zur Ausbildung von Jagdhunden im Revier, zum Jagdschutz oder zum Forstschutz ohne Erlaubnis fhren und mit ihnen schieen; er darf auch im Zusammenhang mit diesen Ttigkeiten die Jagdwaffen nicht schussbereit ohne Erlaubnis fhren.
Hervorhebung durch mich.

timmendorf hat folgendes geschrieben::
Es hat geschneit und er schaut sich nur nach Spuren um.

Auch bei pingeliger Auslegung wrde ich das als vom 13 als gedeckt ansehen. Winken
auch: Steindorf WaffR 8.Aufl. zu 13 Abs. 6 Rz. 11a,12,13.

mano
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Volker13
Gast





BeitragVerfasst am: 15.02.09, 01:58    Titel: Antworten mit Zitat

Wer nur nach spuren schauen will, braucht keinen Ballermann. Die aussage ist von 13 6 nicht gedeckt.
Nach oben
mano
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 30.12.2004
Beitrge: 2664

BeitragVerfasst am: 15.02.09, 10:55    Titel: Antworten mit Zitat

Moin,

@Volker13

sehe ich vollkommen anders. Ich gehe davon aus - davon schreibt der TE allerdings nichts - das der Jgersmann die Spuren im Zusammenhang mit irgendwas?? anschaut oder verfolgt.
Wenn er nicht gerade fr den BND nach Spuren schnffelt, ist das m.M. nach eben Jagdausbung. (Welche Art Getier war das? Mu ich was unternehmen?Ist der 8 Ender endlich da, den ich abschieen will oder hat er das Revier gewechselt?)
Allerdings einrumend, das die Beschreibung des TE etwas dnne ist.
Bisher sehe ich das aber als
Zitat:
Jagdschutz oder zum Forstschutz

von 13 Abs. 6 gedeckt an und da ist die Mitnahme des Psterichs erlaubt, unabhngig davon ob er schieen will oder nicht.

mano
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Adromir
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 30.10.2005
Beitrge: 5610
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 15.02.09, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Abgesehen davon ist es (wenn es nicht sowieso innerhalb der Schonzeit passiert), schwer dem Jger nachzuweisen, da er nicht villeicht doch seine Schrotschleuder einsetzen wollte, falls am Ende der Spur was leckeres auf ihn lauert..
_________________
Geist ist Geil!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Cathe
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 18.09.2006
Beitrge: 191

BeitragVerfasst am: 16.02.09, 14:30    Titel: Re: Waffenrecht / Jger Antworten mit Zitat

timmendorf hat folgendes geschrieben::

Wenn ein Jger an einen Wald fhrt, dort aus dem Wagen aussteigt und nur kurz nach dem rechten sehen will.


Hallo,
hier haben wir schon die erste Stolperfalle:
Es ist zu unterscheiden, ob er an einen x-beliebigen Wald fhrt, oder an einen Wald, an dem dieser Jger auch berechtigt ist.
Handelt es sich um einen x-beliebigen Wald, dann darf er dort nicht mit der Waffe herumlaufen. Hat er das Jagdrecht in diesem Wald, dann darf er dort auch mit Waffe herumlaufen.




timmendorf hat folgendes geschrieben::

Er hat nicht vor zu jagen.


Was er vor hat oder nicht ist ohne Bedeutung. Was zhlt ist nur, ober er an der Stelle berechtigt ist




timmendorf hat folgendes geschrieben::

Er luft etwas durch den Wald und ber das Feld davor.
Es hat geschneit und er schaut sich nur nach Spuren um.
Darf er dies mit geschultertem Gewehr?


Wenn er an der Stelle berechtigt ist, dann darf er das.





timmendorf hat folgendes geschrieben::

Ich war der Annahme das er das Gewehr nur mit sich fhren darf wenn er unmitalbar auf die Jagd als solche geht?
Also nicht einfach so beim rumlaufen und auf dem Feld schon garnicht.


Wenn der Jger nur nach Spuren sehen mchte, wird er die Waffe bestimmt zu Hause lassen. Aber es knnte doch sein, dass beim Spuren sehen, unabhngig von den Spuren, sich eine Situation ergibt, die Waffe zu bentigen. Dann wrde er sich doch rgern, wenn er die Waffe zu Hause gelassen hat.
Daher wird er diese auch mitnehmen.
Und er ist berechtigt diese dann auch berall dort zu fhren, wo er jagdberechtigt ist. Das kann auf dem Feld sein, oder im Wald.




Gru


.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Verwaltungsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.