Navigationspfad: Home » Foren
Foren
recht.de :: Thema anzeigen - Kreditschulden
Forum Deutsches Recht
Foren-Archiv von www.recht.de
Achtung: Keine Schreibmglichkeiten! Zu den aktiven Foren whlen Sie oben im Men "Foren aus!
 
 SuchenSuchen 

Kreditschulden

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht
Vorheriges Thema anzeigen :: Nchstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
mr.right2009
Interessierter


Anmeldungsdatum: 12.02.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 12.02.09, 23:08    Titel: Kreditschulden Antworten mit Zitat

Hallo an alle.

Ich hoffe ich bin hier richtig, da ich ziemlich ratlos bin.
Sollte ich die Sachlage falsch erklren bitte ich das zu verzeihen, da ich hier noch keine Erfahrungen habe.

Folgender Fall:

Herr A hat, whrend einer Partnerschaft mit Frau B, einen Kredit aufgenommen, dessen Darlehensbetrag er Frau B berwiesen hat.
Angenommen nun weigert sich Frau B die Schulden zu begleichen.
Ist Frau B nun dazu verpflichtet das Gesamte Darlehen samt Zinsen zurck zu erstatten?
Herr B hat leider keinen Vertag ber eine Rckzahlung abgeschlossen und ist alleiniger Kreditnehmer.

Wie ist die Rechtslage?

Danke schon mal fr die Hilfe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
idem
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beitrge: 385

BeitragVerfasst am: 13.02.09, 09:14    Titel: Antworten mit Zitat

A ist gegenber dem Darlehensgeber allein zur Rckzahlung des Darlehens verpflichtet. Etwas anderes wrde nur gelten, wenn A in Vertretung fr B gehandelt htte (dann msste nur B zurckzahlen), wofr im Sachverhalt m. E. keine Anhaltspunkte vorliegen.

Ob A gegen B gleichwohl einen (Rck-)Zahlungsanspruch hat, hngt von den zwischen A und B getroffenen Absprachen ab. Hierzu gibt der Sachverhalt nichts aussagekrftiges her.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten11
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 17.06.2005
Beitrge: 3169

BeitragVerfasst am: 13.02.09, 09:16    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

"dessen Darlehensbetrag er Frau B berwiesen hat"

um diesen Vorgang juristisch bewerten zu knnen, bedarf es der Klrung: Was war damals den zwischen A und B (ggf. mndlich) vereinbart. War es eine Schenkung, sollte es zurckgezahlt werden (und wenn ja:wann und wie, mit welchen Zinsen und Sicherheiten), war es das Entgelt fr etwas anderes (z.B. anteilige Miete fr die gemeinsam genutzte Wohnung) oder was auch immer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mr.right2009
Interessierter


Anmeldungsdatum: 12.02.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 13.02.09, 12:30    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr die Hilfe.

Es wurde mndlich eine Rckzahlung mit Zinsen vereinbahrt, die nun von B zurckgezogen wurde. Frau B war auch bekannt das die Zinsen nicht unerheblich sind.
Das Geld sollte fr die Fahrschule von B genutzt werden ... wurde es aber nur zum Teil.
Problem ist eine nur mndliche Absprache ohne Zeugen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
report
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beitrge: 3541
Wohnort: Im schnen Rheintal

BeitragVerfasst am: 13.02.09, 12:47    Titel: Antworten mit Zitat

Wurde denn bereits schon einmal eine Rate oder ein Teilbetrag gezahlt ?

Zitat:
dessen Darlehensbetrag er Frau B berwiesen hat.

Was stand als Verwendungszweck auf der berweisung ?
_________________
Suchet und ihr werdet finden. Fragt und euch wird geantwortet.
Doch verdammt sind jene, die nicht suchen und dennoch fragen. Selig ist der, der suchet und erst fragt, wenn er nichts gefunden hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mr.right2009
Interessierter


Anmeldungsdatum: 12.02.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 13.02.09, 13:10    Titel: Antworten mit Zitat

Ja es wurden von B bereits 2 Raten getilgt. Auch hier ist sie aber in Verzug da A bereits 4 Raten gezahlt hat. berwiesen wurde ohne Besonderen Verwendungszweck.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Karsten11
FDR-Moderator


Anmeldungsdatum: 17.06.2005
Beitrge: 3169

BeitragVerfasst am: 13.02.09, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

der Fall ein wenig weiter unten scheint mir sehr hnlich:

http://www.recht.de/phpbb/viewtopic.php?t=167798
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mr.right2009
Interessierter


Anmeldungsdatum: 12.02.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 15.02.09, 21:17    Titel: Antworten mit Zitat

Danke fr den Hinweis ... ist doch recht hnlich die Angelegenheit.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mr.right2009
Interessierter


Anmeldungsdatum: 12.02.2009
Beitrge: 7

BeitragVerfasst am: 16.02.09, 17:51    Titel: Antworten mit Zitat

Also die Chancen von A, sein Geld zu bekommen, sind durchaus gegeben - liege ich da richtig? Das vereinfacht die Verhandlungen doch sehr.

War A dazu eigentlich dazu verpflichtet B die Kreditunterlagen zu geben oder muss B diese verlangen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beitrge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    recht.de Foren-bersicht -> Bank- u. Brgschaftsrecht Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie knnen keine Beitrge in dieses Forum schreiben.
Sie knnen auf Beitrge in diesem Forum nicht antworten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie knnen Ihre Beitrge in diesem Forum nicht lschen.
Sie knnen an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
©  Forum Deutsches Recht 1995-2019. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de.